Frage von Kuchenqueeeen, 24

Wie ist die höhere handelsschule so?

Wollte bald vllt auch auf eine an der man sein abitur in richtung soziales machen kann was für mich sehr praktisch wäre..stimmt es das man zur schule geht und arbeitet ?also zb.3 tage die woche arbeiten und 2 tage schule Kann mir vllt jmd der auf eine ging odrr geht ein bisschen was dazu sagen ? Danke :)

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Abitur & Schule, 8

Unten im Link hast Du mal eine Schule, die das was Du meinst so anbietet.

Die Höhere Handelschule hat aber mit dem Sozialbereich nichts zu tun, ganz im Gegenteil ! Dort lernst Du unter anderem, wie man irgendwelche Belege richtig einbucht sowie englische oder spanische Geschäftfbriefe schreibt.

Die Fachhochschulreife kannst über die Fachoberschule machen, wenn Du für die Klasse 11 ein Praktikum vorweisen kannst. Du kannst aber auch zunächst die Höhere Berufsfachschule machen und das Praktikum dann in 6 Monaten erst hinterher.

In beiden Fällen kannst Du aber in NRW nicht gleich im Anschluss (ohne Berufsausbildung !) das Abitur machen.

Wenn Du evtl. Lehrer werden willst, brauchst Du aber das Abitur !

Dann kannst Du erst eine rein schulische Berufsausbildung z.B. zum Sozialassistenten machen, und danach dann das Abitur über FOS12b und FOS13. Das dauert also insgesamt 4 Jahre, also nur 1 Jahr länger als auf dem Gymi.

Du bekommst aber die FOS nach der Berufsausbildung (auf Antrag !) elternunabhängig gefördert, wo die Gymnasiasten vergleichsweise nix bekommen können !

http://www.elly-bk.de/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=...

Kommentar von Kuchenqueeeen ,

Also letztens war bei ubs ein mann an der schule der hat uns von der berufschschule erzählt ( die ist neben meiner schule eine strasse weiter ) und zu der gehört noch ein anderes gebäude die höhere handelsschule und der hat uns erzählt das man dort sein fach abitur in richtung wirtschaft soziales und technik machen kann 

Kommentar von Joshua18 ,

Auf der HöHa kann man nur Fachhochschulreife Richtung Wirtschaft machen, ganz egal was der Mann erzählt hat !

Antwort
von kragenweiter, 11

Hier ist aber einiges durcheinander.

Auf einer Höheren Handelsschule macht man seine Fachhochschulreife, kein Abitur.

Eine Höhere Handelsschule hat den Schwerpunkt Wirtschaft. Wenn du den Schwerpunkt Soziales willst, dann such lieber mit dem richtigen Begriff "zweijährige Berufsfachschule".

Es ist ein Vollzeitbildungsgang. Du gehts also mit ca. 32-35 Stunden pro Woche zur Schule. 

Nicht verwechseln mit: 3Tage Betrieb/2Tage-Schule ist zumeist eine Berufsschule - dazu braucht man einen Ausbildungsplatz, oder es ist eine Berufsfördermaßnahme von der Agentur für Arbeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community