Wie ist die Hochwasserlage bei S21?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guten Abend,

wenn man sich die Planungsunterlagen durchschaut  z.b. Abschnitt PFA 1.6a dann liest man dort schnell, dass der Bund bereits schon einige Male auf das Hochwasser hingewiesen hat, jedoch die Erklärung der Bahn bzw. den Verantwortlichen klar formuliert war:

Auszug:

Die insbesondere vom BUND (EW-Nr. 58) im Erörterungstermin angesprochene Gefahr einer Überschwemmung der Zuführung Obertürkheim im Bereich der Neckarunterführung bei einem Starkniederschlagsereignis und damit verbunden einem Hochwasser führenden Neckar konnte die Vorgabenträgerin glaubhaft ausräumen. Die Höhenquote im Bereich Ober- und Untertürkheim
beträgt 225 m ü.NN., der Neckar liegt hier bei 217,5 m ü.NN.. Der Neckarpegel müsste also mindestens 7,5 m über sein normales Flussbett steigen, um zu bewirken, dass das mitgeführte Hochwasser in die Tunnelportale eindringen und sich dann in den Tunnelabschnitten unter dem Neckar sammeln kann.

Quelle: Zitat auf  Seite 311 des Planfeststellungsbeschluss:

Meine persönliche Meinung ist, dass nicht überall die Sicherheit vor Hochwasser gewährleistet werden kann.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
19.06.2016, 07:53

ja ja, man möchte auf dem mars landen (oder so) aber einen wasserstand mit allen möglichen stark regen kann man nicht berrechnen? nein man möchte gelde machen und wenig risiko über klare aussagen eingehen?

was im maschinenbau möglich ist an berechungen das ist auch stand der wiesenschaftlichen technik auf dem bau?

die bahn sollte endelich von ihrem hocheitlichen denken wegkommen sie ist eine ganz normal AG?

0

Da wird gemacht was die wollen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
19.06.2016, 08:30

ja so scheint es, schlimmer wie beim sonnenkönnig?

0

Was möchtest Du wissen?