Frage von Tragosso, 48

Wie ist die gesundheitliche Verfassung der Aquariumbewohner bei Hornbach in Kiel?

Huhu.

Wir wollen demnächst im Hornbach ein Aquarium kaufen, da die dort ziemlich günstig sind. Nun haben wir beim Stöbern auf der Internetseite allerdings auch einige Fischarten gesehen die wir bereits haben und welche wir sowieso aufstocken wollten. Deshalb würden wir die gerne direkt dort kaufen.

Vor Ort werden wir uns natürlich sowieso selbst ein Bild von den Fischen machen, bevor wir drauf los kaufen (immerhin wissen wir wie unsere aussehen, wenn sie gesund sind). Da wir aber nicht so oft die Gelegenheit haben dort hinzukommen, würden wir gerne vorher schon einmal von euren Erfahrungen hören.

Wie sehen die Becken und Fische aus? Habt ihr selbst schon Fische dort gekauft und gab es viele Ausfälle oder waren die Fische fit und munter? Wie ist die Beratung und Auswahl dort?

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 25

Hallo,

also, wenn es um "Hornbach allgemein" geht, dann kann ich da meinen Senf dazugeben.

Leider ist Hornbach nicht gleich Hornbach - da scheint es gravierende Unterschiede zu geben. Wahrscheinlich liegt das an demjenigen, dem die jeweilige Abteilung im jeweiligen Hornbach untersteht.

Ich kenne drei Hornbach mit Aquaristikabteilung - einer davon in hervorragend, einer ist in Ordnung, bei einem würde ich niemals Tiere kaufen.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass bei den beiden letztgenannten Hornbachs die "Beratung" katastrophal ist. Die "Fachverkäufer" haben keine, wirklich keine Ahnung von den Fischen, können noch nicht mal bei Lebendgebärenden die Geschlechter unterscheiden, etc. pp. In dem wunderbaren zieht scheinbar jemand die Fäden, der sicher auch privat ein wissender Aquarianer ist - und der gibt sein Wissen scheinbar auch an seine Mitarbeiter weiter. Außerdem sind die AQ nicht mit schreiend buntem Bodengrund dekoriert, gibt es keine Plastikpflanzen, sind die Becken überaus gepflegt.

Was sie gut können, ist uninformierten Zierfischkäufern alle möglichen und unmöglichen Fische für viel zu kleine AQ verkaufen. Ich gestehe, solche Verkaufsgespräche belausche ich "gerne" - mir läuft dabei ein kaltes Gruseln über den Rücken. Die armen Tiere!

Dieses Beratungs-Manko ist aber nichts, was speziell nur bei Hornbach vorkommt - das erlebt man eigentlich in jeder Aquaristikabteilung. Und selbst im "weltgrößten Zooladen".

Wenn ihr aber wisst, welche Fische ihr wollt und dass die Haltungsbedingungen passen, dann seid ihr ja auf eine "Beratung" nicht angewiesen und wenn ihr keine Anfänger seid, könnt ihr die Qualität der Fische ja auch ganz gut beurteilen.

Und immer daran denken: egal welcher Zooladen in deiner Nähe - sie beziehen ihre Fische ohnehin fast alle über den oder die gleichen Großhändler.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Tragosso ,

Vielen Dank. (erneut) :3 Ja, wir wollten unsere paleatus und unsere danio margaritatus aufstocken, da wir beide Arten später in das neue (natürlich eingefahrene) 80cm Becken umsetzen wollen.

Ich denke mittlerweile haben wir uns schon einiges an Wissen angeeignet. Das einzige womit wir uns noch unsicher sind, ist welche Arten man vergesellschaften kann. Aber das lernen wir dann wohl auch durch eigene Erfahrungen mit der Zeit.

Kommentar von dsupper ,

Passt bei den Perlhühnchen bloß supergut ausf Ich kenne fast nur Läden, wo gerade diese Fische völlig verhungert verkauft werden - keine Ahnung, woran das liegt. Achtet auf eine runde Unterlinie - ist die Bauchlinie "nach oben gekrümmt" - dann lasst bloß die Finger davon, die Fische kriegt ihr nie wieder aufgepäppelt. Und dafür sind die Hühnchen viel zu teuer.

Ich finde diese Fische auch sehr ungeeignet für ein 80 cm Aquarium. Meiner Erfahrung nach sind die viel besser in viel kleineren AQ aufgehoben, wo sie viel besser gefüttert werden können und sich in der "Weite" nicht verlieren.

Kommentar von Hexer92 ,

Hallo,

Problem ist dabei, dass sich unsere Perlhühner an unseren Garnelen vergreifen.  Außerdem sind unsere PHB ziemlich schwimmfreudig, da wollen wir sie nicht in einem so kleinen Becken halten.

Gerade unsere Perlhühner sind die fettesten Fische im Teich(Aquarium). Mikrowürmchen sind echt ein bisschen zuviel des guten.

Wir wissen auch das die PHB oft mit Antibiotika gezüchtet werden und haben auch oft über jenes Problem, der Hungernden gehört.

Deswegen wollen wir ja auch ein paar Gesunde nachzüchten (mit einem Laichauffangbehälter), im größeren Becken.

Kommentar von dsupper ,

Aha - meine Perlhühnchen leben in friedlichster Eintracht mit meinen Zwerggarnelen. Kein AQ, in dem die sich so gut (viel zu gut!) vermehren.

Und meine Hühnchen vermehren sich in ihrem 40 l AQ ganz von alleine - ordentlich Javamoos auf dem Boden, wildes Gebalze und kurze Zeit später schwimmen winzigkleine Kommas herum - von denen sogar immer etliche groß werden - ohne viel Zutun.

Kommentar von dsupper ,

nun bin ich ein wenig verwirrt? Hast du zwei verschiedene Accounts?

Kommentar von Tragosso ,

Nein, das ist mein Freund. Wir haben ein gemeinsames Aquarium, deswegen hat er geantwortet. Ich schreibe ja auch meistens 'wir' bei meinen Fragen zum Thema Aquarium.

Kommentar von Hexer92 ,

Naja, unsere Nashorngarnelen wurden gezielt von den PHB attackiert, bis sie tot waren. Das einzige mal konnten wir es bei der letzten beobachten, der von einem PHB ein Auge rausgebissen wurde.

Wir haben das natürlich auch vorher recherchiert, ob man sie mit Neocaridinas vergesellschaften kann, aber fanden auch nichts negatives über die PHB. Unsere fressen auch "normale" Garnelenbabys. (Und ja, es sind 100%ig Danio Margaritatus)

Den Laichbehälter wollten wir nutzen, weil wir öfters lasen das die PHB ihren Laich fressen (und die Panzerwelse auch). Das konnten wir allerdings noch nicht wirkilch beobachten.

Kommentar von Tragosso ,

Ich wunder mich auch, dass unsere anscheinend so aggressiv sind? Überall steht wie friedlich die doch sein sollen. Teilweise kämpfen sie auch und beißen sich gegenseitig.

Kommentar von Norina1603 ,

Hallo Daniela,

das kann ich bestätigen, denn von den dreien die ich kenne und die zwar sauber sind, gibt es nur in einem eine fachlich gute Beratung!

Ich gestehe, solche Verkaufsgespräche belausche ich "gerne" - mir läuft dabei ein kaltes Gruseln über den Rücken.

Dann sind wir gar nicht so verschieden und bin froh, dass sich das manchmal zweifelhafte "Vergnügen" auch andere gönnen!

Expertenantwort
von Norina1603, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 18

Hallo Tragosso,

es wäre schon ein Zufall, wenn hier jemand gerade den Zustand bei Hornbach in Kiel kenne würde!

Ich schaue mir oft, auch ohne Kaufabsicht die Aquaristikabteilungen in Baumärkten und Gartencenter an und muss sagen, dass die meisten doch sauber sind!

Auch wenn man einen "Missstand", etwa einen toten Fisch, oder etwas anderes entdeckt, wird auch sofort gehandelt! Es kann sich niemand erlauben, kranke Fische zu verkaufen, oder die Becken zu vernachlässigen!

Du solltest Dir jedoch etwas Zeit nehmen und die Fische beobachten, dabei aber nicht vergessen, dass sie dort nicht die Farben haben, die sie in einem Biotop zeigen!

MfG

Norina

Kommentar von Tragosso ,

Naja, so abwegig ist das gar nicht mal, Kiel ist nicht gerade klein. Aber für Hornbach allgemein würde ja auch schonmal reichen.

Danke dir, das hilft mir schon etwas weiter. Ja, unsere Fische sind auch erst so richtig 'aufgeblüht' nachdem sie sich eingewöhnt hatten.

Kommentar von Norina1603 ,

Also, ich kann nur von Hornbach Aubing und München sprechen, beide sind meiner Meinung nach sauber geführt, wobei die Fachkenntnis  nicht überall gleich gut ist, darum Augen auf und vorher informieren!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community