Frage von germanyboy83, 18

Wie ist der Weg zur FIDE Schachweltmeisterschaft?

Antwort
von wolfgang1956, 8

Das weiß wahrscheinlich nicht einmal Iljumzinow. Die Regeln werden ja immer wieder geändert, je nach den momentanen Launen der FIDE-Funktionäre.

Was in den 50er und 60er Jahren eindeutig geregelt war, gilt ja nun seit einigen Jahren nicht mehr. Da ja beinahe jedes Jahr Weltmeisterschaften ausgetragen werden, wird die Angelegenheit auch uninteressant. Vielleicht hatten Kasparov und Short doch recht, als sie sich mitte der 90er Jahre mit einem Profischachverband von der FIDE trennten. Die Interessen der Profis sind doch wirklich anders gelagert, wie die eines Amateur-Vereinsspielers.

Diese korrupte Führungsriege der FIDE gehört längst abgesetzt. Zwar hat man es geschafft, die Trennung zwischen FIDE und den Profis zu kitten. Aber das heißt nicht, dass alle Ungereimtheiten aus der Welt sind. Am besten kann man dies jedoch auf Nachrichtenseiten nachlesen.

Antwort
von Niklasdf, 9

Historisch galt dieser Weg: Qualifikation für begrenzte Plätze pro Zone -> Zonenturniere -> Interzonenturniere -> Kandidatenturniere -> Duell mit amtierendem Weltmeister.

Aktuell wurden die Teilnehmer des Kandidatenturnieres jedoch auf verschiedene Weisen ermittelt: 

Anand als Sieger des letzten Kandidatenturniers und dann Verlierer des WM-Matches gegen Carlsen 

Caruana und Nakamura als Beste der FIDE Grand Prix Serie

Karjakin und Svidler als Weltcup-Finalisten 

Topalov und Giri nach Elo

Aronian als Wildcard

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten