Frage von GamesON, 76

Wie ist der Urknall entstanden?

Hi, ich gehöre keiner Religion an, aber mittlerweile frage ich mich ob es nicht doch eine höhere macht gibt, da aus nichts nichts enstehen kann. Wie ist also der Urknall enstanden?

Antwort
von Ergskim25, 37

Dazu gibt's verschiedene Theorien auf die sich die Wissenschaft stützt, und keine von diesen kann man 100% nach weisen, man kann nur vermuten.

Die gängigste Theorie ist, dass es vor unserem Universum schon ein anderes gab, welches nach einer unglaublichen Expansion (Ausdehnung) implodiert (in sich zusammengefallen) ist bzw. sich an einem Punkt verdichtet hat. Man kann es sich in etwa so vorstellen, als wenn du einen Apfel in eine Socke schiebst, die von beiden Seiten geöffnet ist. Der Apfel dehnt den Raum um sich herum aus, so dass er um sich herum einen Engpass bildet. Nun kommt er in die Socke herein (Universum implodiert und "verengt" den Raum um sich herum. Wenn er nun am untern Ende der Socke angekommen ist, dehnt sich der Raum schlagartig aus und der Apfel fällt heraus (das Universum expandiert schlagartig).
Dies ist eine Theorie, die den Urknall als "großen Rückprall" beschreibt, also als eine Reaktion auf ein voran gegangenes Ereignis.

Dies ist nur eine von mehreren Theorien und ich möchte die andern nicht zu weit ausführen. Andere Theorien wie die der kosmischen Hintergrundstrahlung von Stephen Hawking und weitere bauen darauf auf.
Informier dich doch mal bei TerraX/Harald Lesch o.Ä. wissenschafts Portale.

Hoffe ich konnte dir etwas Klarheit verschaffen! ;)

LG

Kommentar von GamesON ,

Falls es ein Unversum vor unserem gab, wie ist das aus dem nichts entstanden?

Kommentar von Ergskim25 ,

Wie gesagt, man kann nur vermuten. Da diese Theorien über dann Urknall die Standbeine für die aller meisten Theorien sind, die wiederum unverzichtbar für das Verständnis unserer Welt sind, muss man einfach davon ausgehen, dass es so ist bis man es beweisen oder widerlegen kann.
Theorien wie die der Quantenmechanik z.B. stützen sich auf die Vermutung/Glauben, dass es zig verschiedene Dimensionen gibt (47 oder mehr). Geht man nicht davon aus, ist das ganze Modell hinfällig und würde nicht funktionieren...

Demnach kann man nur vermuten und muss an diesen Festhalten, da etwas anderes weder belegt, noch widerlegt werden kann.

Antwort
von Monstrus87, 33

Also niemand weiß das so genau. Aber is gibt Theorien, dass es bezüglich des Universums auch immer als ewiger Kreislauf abläuft. Irgendwann fällt das Universum ja wohl in sich zusammen. Und dadurch könnte ein neuer Urknall entstehen.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Eher nicht. Das Universum expandiert beschleunigt. Diese nette Kreislaufhypothese früherer Zeiten ist heute doch schon vom Tisch.


Kommentar von Monstrus87 ,

Ach wirklich? Hm, dann ist meine Info veraltet.

Antwort
von universe1, 30

Gib auf YouTube ein, Harald Lesch und dann urknall ein, findest auch viele andere Themen in dem Bereich, super mann:)

Antwort
von OnkelSchorsch, 23

Lass dir das vom Florian Freistetter erklären, hier:

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/07/28/was-war-vor-dem-urknall/

oder auch von Onkel Harald:

Antwort
von Ysosy, 19

Das ist eben Falsch. Es ist erwiesen das selbst im Vakuum ständig aus dem Nichts, „Etwas“ entsteht. Und so ähnlich entstand auch der Urknall.

Die Urknall-Hypothese wird im Video erklärt.

Kommentar von SturerEsel ,

Das beste Video, das ich zu diesem Thema gesehen habe. Bist mir zuvorgekommen beim einstellen. :)

Antwort
von Cocokiki3, 31

vor dem urknall gab es weder zeit noch raum, dies bedeutet das nichts existierte.

Kommentar von GamesON ,

Und wie kann aus nichts der Urknall enstehen?

Kommentar von Cocokiki3 ,

durch quanten die aus dem nichts plötzlich auftauchen.

Kommentar von Ergskim25 ,

Wieder eine Vermutung. Das ist ja das Interessante, man kann weder be-noch widerlegen dass es so war oder nicht. Jede Theorie baut auf Basis dieser Vermutungen auf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community