Wie ist der Sattel?!?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Leider ist das mit dem wechselbaren Kopfeisen nur ein Marketinggag für einen eigentlich gar nicht anpassbaren Sattel:

Am meisten bei einem Sattel ist an der Polsterung was zu korrigieren. Das geht bei diesen Sätteln meist nicht, wei diese entweder ein gar nicht gesundes "Luftkissen" haben (nicht gesund, weil man dann nicht steuern kann, wo welche Festigkeit ist, sondern diese hin und her schwabbelt mit der Bewegung des Pferdes) oder die Füllung aus einem Stück besteht, das man nicht raus bekommt, ohne grob in die Statik des Sattels einzugreifen. Das ist übrigens bei manchen billigen Sätteln der Markenhersteller auch so. Daher immer drauf achten, dass mit losem Füllmaterial gepolstert ist, denn dann kann der Sattler für wenig Geld immer wieder korrigieren. Das Pferd ändert sich nunmal im Laufe seines Lebens und da muss man reagieren können. Außerdem "verschleißt" die Schaumstofffüllung auch irgendwann und dann ist nicht einfach Füllung raus, neue Füllung rein und alles passt wieder.

Das Kopfeisen ändert man fast ausschließlich dann, wenn der Baum geändert wird. Nur geht das bei diesen Sätteln gar nicht. Also ist man dann wieder in einer Sackgasse gelandet. Wer das Kopfeisen alleine ändert, ohne den Baum mitzuändern, der verändert die Schwerpunktslage des Sattels. Das kann mal sinnvoll sein, wenn diese nicht stimmte, aber ansonsten geht weiten oder enger machen immer mit beiden Komponenten. Das Kopfeisen selbst kann der Sattler relativ leicht an jedem herkömmlichen Sattel ändern. Kostet normal so viel wie der Kauf des neuen bei diesen Sätteln mit dem Austauschkopfeisen und wenn's der Sattler ändert, geht das stufenlos und nicht in soundsovielen kleinen Stufen.

Ich würde die Finger davon lassen, denn für eine "Sackgasse" kostet er trotz seinem billigen Preis immer noch zu viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sissi13
17.11.2016, 12:12

Okay es war ja nur eine Frage. Und der Wintec 2000? Gebraucht kaufen? Das ist doch in Ordnung oder?

0
Kommentar von Sissi13
17.11.2016, 12:37

Achso okay ja das wusste ich nicht ich dachte man kann bei Wintec auch den Baum anpassen lassen aber okay schade.
Danke

0
Kommentar von Sissi13
17.11.2016, 13:02

Ist doch gut :D Danke für die Tips ich weiß jetzt das was ich wissen wollte und gut ist. Danke.

0

Mit den wechselbaren Kopfeisen kann man die Kammer anpassen. Mehr aber nicht. Diese Sättel sind für Pferde mit unauffälligen, normalen Rücken gedacht.

Kann gutgehen, muss aber nicht.

Wenn das ein Wintec ist, dann lasse Dich von einem Fachmann dazu beraten. Wintec besitzt schon ein paar Innovationen, die die Nachahmer wie z.B. Kieffer nicht haben.

Auch dann sollte man/Frau immer wissen was man tut, besonders dann, wenn man sich zutraut die Kammer selbst zu bestimmen. Lernen kann man/Frau das aber schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke da sofort an .win tec - und kann dazu nur sagen: gäbe es nur noch solche  Sättel, würde ich lieber ganz ohne Sattel reiten....

Meine .Erfahrungen mit win rec sind durchweg schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas ist absoluter schwachsinn. Würde es Sättel geben die sich von selbst anpassen gäbe es keine Sattler. Kauf dir einen richtigen Sattel und lasse diesen richtig vom Sattler anpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sissi13
17.11.2016, 00:00

Öhm das stimmt leider nicht ganz was du da sagst ;) die von Wintec passen sich ja auch teils an.

0
Kommentar von Sissi13
17.11.2016, 00:11

Oh so war das gar nicht gemeint aber ok.

0
Kommentar von Michel2015
17.11.2016, 09:15

..... und die Tonlage ist grenzwertig.

0

Was möchtest Du wissen?