Frage von Volens, 69

Wie ist der italienische verneinte Imperativ konstruiert?

In Latein heißt es z.B. "Noli me tangere!" - Wolle mich nicht anrühren!
Das ist zumindest die wörtliche Übersetzung für: Rühr mich nicht an!

So wurde der verneinte Imperativ gemeinhin konstruiert.
Hat sich diese Form im Italienischen erhalten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 39

Non mi toccare! heißt es heute.

Oder auch: Non toccarmi!

Ersteres ist üblicher, aber auch die zweite Variante hört man immer häufiger.

Kommentar von Volens ,

Dieses umständliche Verneinen des Wollens hat sich wohl mit den Jahrhunderten verflüchtigt. Denn in Latein wird ja nicht das Berühren, sondern das Wollen verneint.

Kommentar von lasera ,

Da dich sowas ja zu interessieren scheint: Im Spanischen verneint man mit dem Subjunktiv:

¡No me toques! (Infinitvform: tocar)

Außerdem fällt mir gerade ein: Im Plural wird auf Italienisch die normale Imperativform verneint: "Non toccatemi!"

Kommentar von latricolore ,

Ich bedanke mich für den Stern! :-)

Antwort
von kklszjklm, 29

Non mi toccare.
Außer im formelen Imperativ ist es bei der Verneinung non+Infinitiv
Hoffe ich konnte ein bisschen helfen und du verstehst, warum in dem Fall ein mi dazwischen geschoben ist.

Kommentar von kklszjklm ,

Aja, im informelen Imperativ kann man es auch hinten anhängen. Non toccarmi. :)

Kommentar von Volens ,

Nun, das "mi" dürfte wohl dem lateinischen "me" entsprechen und der Akk. Sg. von "ich" sein.

Kommentar von kklszjklm ,

ja ich denke, ich hab erst ab nächsten jahr latein ...

Kommentar von kklszjklm ,

aber auf deutsch heißt es mich oder so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community