Frage von Unbenanntx3, 101

Wie ist das Zusammen leben innerhalb der Familie mit einem Hochsensiblen Kind, Wie geht die Familie damit um?

Hallo ihr lieben ! Ich brauche dringend Erfahrungen von Familien mit einem Hochsensiblen Kind, Wer kann mir sagen wie das Familien leben klappt, wie die Familie mit ihrem HS Kind umgeht oder jemanden den ich vl sogar per E-mail befragen könnte. Ich brauche die angaben für ein Referat welches ich halten werde das Thema lautet: "hochsensible Kinder". Ich freue mich auf schnelle antworten vielen dank !

Antwort
von hourriyah29, 23

Hallo Unbenannt,

in unserer Familie gibt es mehrere hochsensible Menschen. Ich habe es zuerst bei unserer Tochter bemerkt und mir ein Buch zum Thema besorgt, um mich zu informieren. Zusammenfassend muss ich allerdings sagen, dass man mit jedem Kind so umgehen sollte, als sei es hochsensibel ;)

Alle Kinder sind sensibel und die Empfehlungen die für hochsensible Kinder gelten gelten genau so für nicht hochsensible Kinder!

Erst durch die Beschäftigung mit dem Thema habe ich festgestellt, dass auch ich hochsensibel bin und das zu erkennen und verstehen hat mir sehr geholfen!

Danach habe ich erkannt wer in der Familie hochsensibel ist und wer nicht. Meine Mutter wusste wohl auch schon Bescheid. Sie war Lehrerin. Trotzdem haben meine Eltern sich nicht mit dem Thema auseinander gesetzt. Sie waren zu sehr mit eigenen Problemen beschäftigt. Für meine Mutter war ihre Hochsensibilität wohl eher eine Last als ein Gewinn.

Seit ich mir der Hochsensibilität bewust bin klappt vieles für mich besser. Ich verstehe z.B. manche Situationen besser und kann unseren Alltag anpassen. Z.b. warum meine so selbstbewust, clevere Tochter in manchen Situationen (z.B. Kindergeburtstag, Kirmesbesuch) sich so ganz anders verhält. Oder wie wichtig es für sie ist jeden Tag in der Natur zu sein. Warum es für sie so wichtig ist Steine und Stöcke ins Haus zu tragen (was mich eigentlich nervt, aber so kann ich es besser verstehen und annehmen). Mir tut auch die Verbindung zur Natur sehr gut. Für mich habe ich mich entschieden mich beruflich neu zu orientieren. Ich habe an meinem Beruf gehangen, aber jetzt verstehe ich, dass ich in ihm nicht glücklich werde und dass es nicht meine "Schuld" ist und ich es nicht hinbekomme mit zusammenreißen und mehr bemühen.

Ich verstehe jetzt auch warum ich in neuen Situationen (neue Stelle, Urlaub) erst einmal die Orientierung verliere, ich mir schlecht Gesichter merken kann und es mir so wichtig ist mir Orientierung und Strukturen zu  schaffen.

Dadurch kann ich gelassener mit mir selbst umgehen und Tricks nutzen.

Ich verstehe jetzt auch warum und welche Menschen nicht gut mit mir zurecht kommen und warum andere sehr gut.

Ich fände es gut, wenn Du in Deinem Referat vermitteln könntest, wie man Hochsensibilität erkennt, so dass hochsensible Mitschüler sich selbst wiedererkennen und ein paar nützliche Informationen bekommen. Gut wäre auch ein Tip für ein Selbsthilfebuch, für Mitschüler, die sich weiter informieren wollen. Und für die nicht-hochsensiblen Schüler fände ich es schön, wenn sie die Info mitnehmen, dass Hochsensibilität etwas "normales" ist. Eine harmlose Abweichung vom Durchschnitt. So wie einer vielleicht eine Stärke in Sprachen hat, der andere in Mathe und der nächste in Kunst, oder Schachspiel haben hochsensible Menschen ihre Stärken und so wie die anderen haben sie auch ihre Schwächen. Und dass es wichtig ist dass sich alle mit ihren Stärken und Schwächen gegenseitig anerkennen. Das fände ich eine super wichtige Botschaft für Dein Referat!

LG und viel Erfolg!

Hourriyah

PS.: Ich fand das Buch "hochsensibel was tun?" von Frau Harke sehr hilfreich.

Antwort
von NLPcoaching, 16

Leider habe ich im Moment keine Zeit dir ausführlich zu antworten.

Grundsätzlich gilt:

  • Kind annehmen wie es ist
  • Gefühle benennen
  • Überreizung vermeiden (z.B. durch Unterzuckerung)
  • Dem Kind sein Tempo lassen.
  • Positives bestätigen
  • Dem Kind immer wieder die Möglichkeit geben in seinem Tempo (HSK) beobachten erst mal viel) Erfahrungen machen zu können.
  • Druck hilft gar nichts, wenn wir ein HSK drängen, z.B. an der Kasse zu bezahlen wird es viiieeeeel länger Dauern, bis es das wirklich tut.



Auf meiner Website findest du mehr zum Thema. 


http://www.loesungs-coaching.de/HSP-Fakten

Wenn du viel Informationen aus dem Täglichen Leben haben möchtest gibt es zwei Facebook Gruppen, die einen regen Austausch pflegen. 

Hochsensible Kinder und Eltern 

Hochsensibles Kind

Auf Facebook und Twitter habe ich viele Infos zu HSK gepostet. Schau einfach unter Sandra Quedenbaum, die Infos kannst du so weit ich weiß auch einsehen, ohne dass du dort angemeldet bist.

Antwort
von Nashota, 60

Was verstehst du denn unter "hochsensibel"? Dass man ein Kind ja nicht kritisieren darf? Oder dass es sehr weinerlich oder ängstlich veranlagt ist?

Kommentar von Unbenanntx3 ,

Nein Hochsensible Kinder nicht als Krankheit sondern als Charakter Eigenschaft.

Kommentar von Nashota ,

Ist schon klar. Aber hochsensibel kann eben genau das bedeuten, was ich als Beispielfragen fragte.

Nur weil ein Kind nicht kritikfähig ist, zum Beispiel, muss man sich als Eltern nicht wie auf rohen Eiern um das Kind herum bewegen.

Und wenn ein Kind ängstlich veranlagt ist oder anderweitig sehr verletzlich erscheint, müssen Eltern mit ihrer Erziehung und ihrem Einfühlungsvermögen auf das Kind so eingehen, dass es lernt, sich zu vertrauen.

Antwort
von MelHan, 31

Bei uns liegt hochsensibilität in der Familie und unsere große hat es auf jeden Fall, bei der kleinen sieht es bis jetzt nicht danach aus.

Kommentar von Unbenanntx3 ,

Und wie funktioniert das Familien leben der alltag ? worauf muss besonders geachtet werden und wie gehen sie als Eltern damit um ?

Antwort
von exxonvaldez, 32

Das Problem ist, dass es keine eindeutige, wissenschaftliche Definition von "Hochsensibilität" gibt.

Insofern ist die Frage schwer zu beantworten.

Kommentar von Unbenanntx3 ,

ja das weiß ich auch aber ich möchte trotzdem gerne von einer Familie wissen die denkt sie hätten ein Hochsensibles Kind oder halt der Meinung sind das ihr Kind Hochsensibel ist. (:

Antwort
von Haertl77, 49

Ich verstehe das "hochsensible" nicht. Was verstehst du darunter?

Hochsensibel in dem Sinne, das es Klug ist und die Antennen weit offen? oder eher hochsensible in dem Sinne, das es die Hölle heiss macht, wenn man mal Nein gesagt hat?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten