Frage von ThomasAral, 85

Wie ist das zu versten. Jugendliche Leben von Hartz4. Ich dachte bis 26 sind die Eltern verantwortlich?

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/700000-jugendliche-leben-von-h...

also bekommen z.B. 17 jährige ihr eigenes Geld wenn sie die Schule beendet oder abgebrochen haben von Hartz4. Kriegen eigene Wohnung. Müssen nicht bei den Eltern weiter wohnen ?

Antwort
von NameInUse, 39

Du solltest an Deiner Lesekompetenz, Schwerpunkt Textverständnis, arbeiten.

"Sie leben bei Eltern, die mit Hartz-IV auskommen müssen." Wo leitest Du dabei ab, dass sie ihre eigene Wohnung hätten, wo doch deutlich im Artikel drin steht, dass sie bei ihren Eltern leben, die auch von dieser Leistung leben. Sie bilden gemeinsam mit ihren Eltern eine Bedarfsgemeinschaft. Sie müssen sogar bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres bei den Eltern wohnen und dürfen gar keine eigene Wohnung haben, außer bei Härtefällen. Wer wie das Geld übewiesen bekommt wird wohl familienintern geregelt sein - zumindest bei den Jugendlichen ab 18.

Nur jeder 5. ist erwerbslos, bedeutet, dass z. B. Jugendlichen 1 und 2 noch in die Schule gehen und 3 und 4 einer Arbeit/Ausbildung nach gehen, bei der sie unter der Bemessungsgrenze liegen (Verdienst wird natürlich angerechnet).

Kommentar von ThomasAral ,

niemand kann gezwungen werden bei den eltern zu leben ab 18 ... oder die eltern können ihn sogar rausschmeissen. klar dass viele das nicht machen .---- aber wenns geld für eigene wohnung gibt, dann würden wohl viele liebend gerne mit 18 raus, auch wenn die eltern es erlauben dass er weiter bleibt. problem ist da meist nur das geld,´,

Kommentar von NameInUse ,

Normalerweise würde ich sagen lies es einfach selbst nach. Aber bei dem Textverständnis wird das wohl schwer.

Kommentar von Indivia ,

Für unter 25-Jährige, unverheiratete Hartz IV-Empfänger besteht kein
Anspruch auf Kostenübernahme für eine eigene Wohnung (SGB II § 22 Abs.
2a). Der Gesetzgeber geht davon aus, dass der Verbleib in der
elterlichen Wohnung einer Bedarfsgemeinschaft
zumutbar ist. Nur in Ausnahmefälle werden die Kosten übernommen.
Gravierende soziale Gründe, die das Zusammenleben im elterlichen
Haushalt unzumutbar machen, ein Umzug aus beruflichen Gründen oder
sonstige schwerwiegende Gründe können zu einer Ausnahme führen.
Ausschlaggebend ist dabei, dass ein Antrag auf Kostenübernahme für eine
eigene Wohnung vor dem Auszug beim zuständigen Jobcenter gestellt werden
muss.

(quelle: http://www.gegen-hartz.de/hartz-iv-wohnung/)

Antwort
von Indivia, 6

Verstehst du falsch,aber wenn die Eltern kein Geld haben,dann zahlst das Jc auch den Mietanteil sowie Lebensunterhaltungskosten für den Jugendlichen .

Beispiel: Familie Müller ( mutter, vater, max (15)),wohnen zusammen:

Da Mutter und Vaterseit 3 Jahren arbeitslos sind erhalten sie alg 2.

Die Wohnung der Müllers inklusive Nebenkosten kostet  900€.

Also entfallen davon 300€ auf Max ( 900:3), desweiteren bekommt die Familie die Regelsätze  für Mutter und Vater (2 *360€) und den Regelsatz für Max von( 302€ -190 Kindergeld =)112€.

Sozusagen zahlt das Jobcenter alg2 in Höhe von 412€ an die Eltern von max, somit bekommt max also auch als 2 ( hartz4)

Antwort
von isomatte, 54

Du musst schon lesen was du selber einstellst,da steht doch das diese im Haushalt der bedürftigen Eltern leben und somit in der Regel auch Sozialleistungen beziehen !

Kommentar von ThomasAral ,

da steht 4 von 5.  gibt also noch einen von 5 der hartz4 ohne eltern kriegt.

Kommentar von isomatte ,

Auch das ist unter 25 Jahren möglich !

Das kann z.B. dann der Fall sein wenn der junge Erwachsene wegen der Ausbildung aus dem Haushalt der Eltern in einen eigenen ziehen musste und nach der Ausbildung nicht übernommen wird bzw.keine andere Beschäftigung gefunden hat.

Danach sind die Eltern nach dem BGB - in der Regel nicht mehr zum Unterhalt verpflichtet.

Dann bezieht er in der Regel ein nicht sehr hohes ALG - 1 und muss meist mit ALG - 2 vom Jobcenter aufstocken.

Oder der junge Erwachsene unter 25 muss wegen unzumutbaren sozialen Verhältnissen bei den Eltern raus,z,B. wegen häuslicher Gewalt.

Kann aber auch sein das eine junge Frau unter 25 ein Kind bekommt und deshalb Anspruch auf eine eigene angemessene Wohnung und Leistungen zum Lebensunterhalt hat.

Antwort
von Marshall7, 7

Bis zum 25 Lebensjahr müssen Eltern aufkommen für ihre Kinder.Das Hartz4 bei Jugendlichen greift nur in Härtefällen.Wenn etwa das Kind ein Baby bekommt ,und zu hause es zu klein ist bei den Eltern,oder eben die familiere situation zu Hause unerträglich ist.

Antwort
von berlina76, 41

Zuende lesen. Da geht es um Jugendliche die bei ihren Eltern leben und damit in einer Bedarfsgemeinschaft.

Kommentar von ThomasAral ,

so dachte ich das ja. steht aber nicht dabei und würde dann ja auch nicht bedeuten, dass die jugendlichen von hartz4 leben, sondern deren eltern die die jugendlichen versorgen müssen.  also das geld landet auf dem konto der eltern,  oder nicht?   so wie es im artikel steht könnte man meinen das geld landet auf eigenen konten der jugendlichen

Antwort
von AMGliebhaber, 19

Die harzer kinder leben in einer bedarfsgemeinschaft und sind somit auch harzer wie ihre eltern

Kommentar von ThomasAral ,

ist es so dass auch 18 jährige dann weder von den eltern rausgeschmissen werden dürfen, noch freiwillig ausziehen.  d.h  die polizei würde sie mit gewalt wieder zu den eltern stecken wenn die "ausbüchsen" über 18 ?

Kommentar von AMGliebhaber ,

Die Harzer Eltern können ihre Kinder wenn sie 18 sind rauswerfen da sie dann volljährig sind. Dann muss aber das JC überprüfen ob das wirklich so ist und dann kann es wohl sein das dass volljährige kind Geld bekommt und eine 1zimmer Wohnung da deutschland ein sozial staat ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten