Wie ist das wenn man nicht so viel Cannabis auf einmal verträgt und dann abschmiert, was geschieht mit einem?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dieses Abschmieren, das sich in Angstzuständen und Herzrasen äußert, wiederfährt meist nur ängstlichen Menschen, herzschwachen Personen sowie Anfängern, die die Grenze ihres Konsums kennen, sprich zu viele Züge eines Joints inhalieren.

Dann kann es natürlich auch sein, dass der Stoff gestreckt war, daher ist Eigenanbau stets in solchen Fällen anzuraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bongb0ngbong
12.05.2016, 23:06

Wir bauen selber an

1

Also ich kann dir aus Erfahrung erzählen das man sich dann nicht mehr unter Kontrolle hat , so dolle man versucht sich zusammen zu reißen die Halluzinationen nehmen dann überhand ... Es ist wirklich schrecklich , solange man es in Maßen konsumiert kann der Rausch echt schön sein aber bei zu hoher Dosis führt es zu krampfanfällen und Halluzinationen . Ich wäre vor 6 Monaten fast daran gestorben , ich hatte Halluzinationen und ganz schlimme krampfanfälle, ich habe bis heute noch hallus und Anfälle ... Damit ist wirklich nicht zu spaßen deswegen immer schön aufpassen das man es in Maßen raucht und auch das richtige Zeugs !! Immer schön vorsichtig sein bei sowas ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bongb0ngbong
10.05.2016, 23:10

Wir bauen selber an, ich denke nicht das es gestreckt ist xD Man kann trz nicht sterben da unser Körper selber Cannabynol herstellt

0
Kommentar von queeenV
10.05.2016, 23:11

Wenn man das falsche Zeugs raucht schon xD aber das ihr selber anbaut ist sehr gut da weis man was man raucht :)

0
Kommentar von queeenV
10.05.2016, 23:13

Ich erzähle dir was mir passiert ist , aber ob das so ganz natürliches Zeugs war mag ich zu bezweifeln ... Mir wars das vorher allerdings nie passiert . Habe vorher im Ruhrpott gewohnt und super gutes Zeug gehabt dann bin ich nach Niedersachsen gezogen und dann ist mir das passiert :/

0
Kommentar von queeenV
10.05.2016, 23:16

Danke lieb von dir !!:)

0

Ich kann nur von mir reden, kurz bevor zur Fahrt nach Hamburg (etwa 6 Stunden von hier) hatte ich 0.6g durch die Bong geraucht. Das war wirklich viel, aber am Anfang ging es, also bevor wir in den Bus stiegen. Mein Gleichgewichtssinn war verlagert, ich war leicht benebelt, das übliche. Als wir dann in den Bus gingen, hatte ich immer Sekundenschlaf, Haut brannte, Kopfschmerzen, später dann Schwarz vor Augen, Halluziniert, sowas. Es ist aber nicht zu vergleichen mit einem Horrortrip auf Psychedelika. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bongb0ngbong
10.05.2016, 23:09

Ich habe mir mal die Augen gerieben und dann habe ich gefühlte 10 min nur rot gesehen. Und am Anfang musste ich husten und ich dachte ich ersticke, aber ich hab mir eingeredet dass das nicht echt ist und so dann gings mir wieder normal

0
Kommentar von Seehodil
10.05.2016, 23:44

THC gehört ebenfalls in die Gruppe der Psychedelica, sprich, der psychoaktiven Substanzen.

0

Ich bin im Krankenhaus gelandet, wo man mich eingehend untersucht und befragt hat. Mein Kreislauf war im Keller, ich hatte schwarze Augenringe und blutleere Lippen. Als die Wirkung ein wenig nachließ, war mir nach Lachen, was ich mir in Anbetracht der Situation verkniffen habe.

Als ich am nächsten Tag dort aufgewacht bin, hatte ich einen totalen Filmriss.

Das war der erste und letzte Ausflug mit Cannabis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bongb0ngbong
10.05.2016, 23:16

Nicht jeder verträgt es :)

0

Angstzustände, Herzrasen. Das sind so die beiden hauptsächlichen Symptome, die man dann gerne bekommt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bongb0ngbong
10.05.2016, 23:07

Achso, dann bin ich glaub ich auch mal abgeschmiert. Hatte auch Herzrasen und ich konnte echt kaum laufen. Doch ein Kollege der hat einen 4,5g Bonghit genommen (war eine Wette) und der war dann so blass, und der ist immer kurz ohnmächtig geworden und hatte erst Herzrasen aber dann hat sein Herz echt sehr langsam geschlagen. Was war mit ihm? Krankenwagen konnten wir ja nicht rufen xD

0

Richtig sch****. Eine Freundin von mir dachte sie kratzt ab:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst eine Überdosis?

Kann sehr unangenehm werden... 

Vom Herzrasen, bis willkürliche nicht fassbare Gedanken Sprünge, Übelkeit (erbrechen), Kreislauf Probleme, komatöser schlaf, Reizüberflutung, Halluzinationen.. Das kann sich auch noch steigern, in eine Panikattacke, Angstzustände bis hin zu Todesangst (was ja unbegründet ist)..... Teilweise kann das aber auch am Tabak liegen der ja meist beigemischt ist, oder aber auch an Streckmitteln.... Äußere Einflüsse können ebenso Einfluss auf sowas haben, bspw bei einer Reizüberflutung. 

Ist zum Großteil aber auch eine kopfsache, wer anfängt sich rein zu steigern bekommt nen Bad trip. Wer das hinnimmt und sich nicht verrückt macht, bekommt in der Regel auch keinen Bad trip.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übelkeit, Panik, Herzrasen, Realitätsverlust und Depersonalisierung gehören zu den üblichen Nebenwirkungen bei Überdosierung von Cannabis. Man spricht gerne von "bad trip", "Horror" oder "Absturz".

Google "Rauchszeichen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bongb0ngbong
12.05.2016, 23:08

Realitätsverluste habe ich oft

0

Was möchtest Du wissen?