Frage von schloagmidot, 51

Wie ist das Verhalten einer 100m hohen mit Wasser gefüllten Röhre, die oben geschlossen ist?

Angenommen sei eine Röhre mit 100 Meter Länge und 2 Meter Durchmesser. Die oben und unten geschlossene Röhre ist vollständig mit Wasser gefüllt. Nun stellt man diese Röhre aufrecht in einen Wasserehälter und öffnet sie unten (die Wandung der Röhre soll stark genug sein, um dem Wasserdruck stand zu halten).

Da die Röhre oben noch immer geschlossen ist, sollte das Wasser auch dann drin bleiben, nachdem sie unten geöffnet worden ist.

Aber ist das auch tatsächlich so?

Antwort
von martinzuhause, 28

das ist nicht so. unten tritt luft ein und steigt nach oben.

Kommentar von schloagmidot ,

Ich schrieb: "Nun stellt man diese Röhre aufrecht in ein Wasserehälter". Daher kann unten keine Luft eintreten.

Kommentar von martinzuhause ,

dann bildet sich in der röhre ein vakuum weil die wassersäule abfällt. im vakuum verdampft das wetter und füllt die röhre mit kaltem wasserdampf.

Kommentar von schloagmidot ,

Danke. Das Vakuum wäre dann naturlich über dem Wasserspiegel. Wie hoch wäre der Wasserspiegel in der Röhre? 10 Meter (um den Außendruck auszugleichen), oder höher?

Kommentar von martinzuhause ,

eigentlich kann die wassersäule da nur 10m hoch sein.

allerdings ist ja darüber kein vakuum mehr durch den wasserdampf

Kommentar von schloagmidot ,

Dass der Wasserstand 10 Meter hoch ist, war nur eine Annahme von mir. Aber ist das auch tatsächlich so? Wie berechnet sich die Höhe?

Des weiteren wäre interessant: Angenommen, der Wasserstand läge bei 10 Meter. Welchem Druck wäre ein Taucher ausgesetzt, der VON UNTEN in diese Röhre hineintauchen würde?

Welcher Luftdruck oder Unterdruck würde im "Vakuum" (bzw. präzise ausgedrückt: in dem mit Wasserdampf angereicherten Vakuum) herschen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten