Wie ist das Verhältnis eines Ergometers und eines richtigen Fahrrads bzw. Rennrads?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Von dem Egometer kannst Du die Tretleistung ablesen, die Du dauerhaft in der Lage bis zu leisten.

Diese setze mit den übrigen Daten hier ein:

http://www.kreuzotter.de/deutsch/speed.htm

Also 200 W möchtest Du locker treten können. (Triatlonlenker)

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von dir verlangt wird ein Schnitt von über 35 km/h. Das ist ungefähr das Tempo, mit dem sich das Tour de France-Peloton bewegt. Schaffen kannst du das nur mit dem Rennrad auf einer geeigneten freien und möglichst flachen Strecke. 

Beim Ergometer wird der Luftwiderstand simuliert. Willst du die gleichen Geschwindigkeiten in der Wirklichkeit fahren, brauchst du eine sehr aerodynamische Körperhaltung, die man auch extra üben muss. 

Fahr doch mal jetzt gleich 10 km draußen! Schaffst du die in unter 30 Minuten, bist du schon gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich denke zum trainieren ist das Ding inordnung, um genaue Zeiten aufzustellen unbrauchbar. Am besten du leihst dir irgendwo ein richtiges Rennrad und trainierst damit. Damit kannst du Leistungen vergleichen und auch praxisorientiert trainieren. Auf einem Home Trainer sitzt man auch ganz anders, die richtigen Muskeln trainiertst du mit richtigem fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?