Frage von MickyFinn, 92

Wie ist das Verhältnis der Grünen zu Antifa?

Antwort
von diaballo15, 2

Sie sind sich nicht so ganz "grün", sagen wirs so.

Seitdem die Grünen immer weiter nach rechts rücken (sichere Herkunftsländer, Abschiebungen, Kriegseinsätze,...) hat sich das ganze natürlich verschlimmert.

Antwort
von OnkelSchorsch, 58

Antifa ist ein Sammelbegriff, der keine spezielle Gruppe genau bezeichnet.

Ich selber bin zum Beispiel in Social Media seit einigen Jahren gegen diese "Reichsbürger" und deren Aktivitäten aktiv, in einer Gruppe, die sich selbst zur "Antifa" zählt. Es wird mit den "Gegnern" geredet, diskutiert und auch über diese "Reichsdeppen" gespottet. Gewalt gibt es nicht. Es gibt aber auch Gruppen, die sich vom Dresscode und Verhalten her nicht von rechten Schlägertrupps unterscheiden, die nur auf Radau und Schlägereien aus sind und die sich ebenfalls "Antifa" nennen. Dazwischen liegen Welten, trotz gemeinsamer Bezeichnung.

Was die Grünen oder die CDU oder die LINKE oder die SPD oder sonst eine demokratische Partei (AfD und NPD schließe ich in diesem Zusammenhang aus) zur "Antifa" für eine Stellung bezieht, kann also nicht gesagt werden, weil es die Antifa als Einzelgruppe nicht gibt.

Antwort
von voayager, 31

Beide politischen Strömungen haben sich nichts zu sagen, liegen gar zu weit auseinander.

Antwort
von juergen63225, 64

ich glaube nicht, das linke Pöbel einen Rückhalt in den Parteien hat, weder bei den Linken, noch bei den grünen. 

Auch wenn es gewisse Themen gibt bei denen es Übereinstimmungen gibt ... aber linke wie Grüne stehen zu unserem Grundgesetz.

Kommentar von voayager ,

Der Ausdruck Pöbel ist ausgesprochen reaktionär und enttarnt dich als einen frustrierten Spießer, der mürrisch reagiert, wenn jemand den bestehenden Status Quo bekämpft. die meisten jungen Antifa-Aktivisten haben zumindest das Abitur, etliche studieren, bzw. haben ihr Studium bewältigt.

Kommentar von ceevee ,

Ich seh hier schon einen Kommentar mit dem Hinweis auf eine falsch interpretierte Studie kommen, nach der 92% der Linksextremen noch bei Mutti wohnt. ;)

Der Bildungsabschluss ist mMn. zweitrangig, entscheidend ist eher, ob der junge Aktivist sich dafür einsetzt, dass sich was an der Situation ändert, oder ob er nur Chaos im Kopf hat. Bei der Antifa gibt's beide Ausprägungen.

Kommentar von juergen63225 ,

Reaktionär ? Wenn man Autos anzünden nicht als politische Meinungsäusserung ansieht ? oder was ? .. ich habe mich für eher liberal gehalten, aber egal, wenn die Bezeichung Pöbel für das was die sogenannten Linken letztes Jahr in Frankfurt angestellt haben mich zum Reaktionär macht, dann trage ich den Titel gerne ....

Antwort
von barfussjim, 33

Kein gutes. Die Erstgenannten sind für die Anderen "Bonzen", "Spießer", "Kapitalisten" bzw. "Imperialisten" und gehören zum "Establishment". 

Antwort
von archibaldesel, 32

Nicht existent.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community