Frage von JensGE, 42

Wie ist das Steuerrecht bei Wohnungskauf?

Hallo zusammen, wir möchten eine Wohnung auf Mallorca kaufen und sowohl selbst nutzen als auch vermieten. Macht es steuerlich Sinn wenn wir uns beide (ledig) ins Grundbuch eintragen lassen? Soweit wie ich weiß müssten wir dann beide die Mieteinnahmen versteuern. Wäre es nicht ratsam, wenn sich nur einer eintragen lässt und man den Rest vertraglich festlegt?

Antwort
von Hefti15, 15

Also, da gibt es sehr viele Sachen zu beachten und ich versuche ein Teil der Probleme darzustellen:

- Euch muss klar sein, dass ihr wohl in Spanien als auch in Deutschland eine Steuererklärung einreichen müsst (musst mal im Doppelbesteuerungsabkommen nachschauen)

- Bei Ferienwohnungen, die auch noch selber genutzt werden, stellt sich oft das Problem, ob diese steuerlich (zumindest in Deutschland) anerkannt werden (Stichwort Liebhaberei)

- Wenn ihr die Wohnung nicht gemeinsam kauft (beide ins Grundbuch eintragen lasst), gibt es auch ein paar Sachen zu bedenken. Sollte derjenige, der eingetragen ist sterben, wie stellt der überlebende Andere sicher, dass er nach dem Tot zumindest "seinen" Anteil bekommt? Wie, wenn man in Streit gerät? Was passiert, wenn derjenige, der eingetragen ist, (aus welchen Gründen auch immer) auf einmal verschuldet ist und Pfändungen drohen? Oder länger arbeitslos wird, Alg2 beantragen muss und ev. Vermögen "verwerten" muss.... Und ich wäre vorsichtig mit Thesen wie: Passiert uns schon nicht...

- Welche Rechtsform hätte dann das "man den Rest vertraglich festlegt"? Sowohl in Deutschland (GbR?) als auch in Spanien? Wo muss man da ev. Steuererklärungen abgeben bzw. Steuern zahlen?

Kommentar von JensGE ,

Wir müssen sowieso vorher einmal hinfliegen und alles mit dem Notar vor Ort klären. Wir werden alle diese Möglichkeiten vertraglich festhalten lassen. Die Frage wird sein, ob ein separater Vertrag ausreicht, oder ob es ins Grundbuch eingetragen werden muss. Ob wir wirklich beide in Deutschland und Spanien Steuererklärungen machen müssen, wenn beide im Grundbuch stehen oder nur einer wird uns der Notar genau sagen können. 

Du hast völlig recht. "Passiert uns schon nicht" ist bei so einer Investition sehr gewagt. Man weiß nie was die Zukunft bringt. Von daher muss man, auch wenn es unangenehm ist, solche Sachen berücksichtigen.

Vielen Dank für die Antwort. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten