Frage von susanel, 110

Wie ist das möglich, dass heute noch gehackt wird?

Auf Instagram hackt sich in letzter Zeit immer die selbe Person in Accounts von bekannteren Leuten mit sehr vielen Follower . Der Typ scheint noch nicht mal 15 zu sein. Wie ist das heute noch möglich?

Expertenantwort
von GaiJin, Community-Experte für Computer & PC, 16

Heya susanel,

das heute noch gehackt werden kann, liegt zu 99,9% an den Usern selber...

Um nicht sogar zu sagen an der (grenzenlosen) Dummheit und Naivität der User... SRY!, ist aber leider so!

Entweder werden, wie vom triopasi erwähnt solch megagenialen Passwörter wie "123456" genommen, sowas wie "Passwort/Password" oder die User geben (unterbewusst) in dem was Sie posten Hinweise, auf mögliche Passwörter...

Kannst HIER (http://www.mobilegeeks.de/artikel/die-beliebtesten-passwoerter-des-jahres/) ja mal schauen was die beliebtesten PW´s sind...

Am sichersten sind halt Kombi´s aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen, Zeichen und Sonderzeichen und der Länge...

Achja, oft wird das PW dann auch lange (zu lange!?) genutzt und nicht regelmässig gewechselt/verändert...

Umso länger und "kryptischer" solche Passwörter sind, umso schwerer ist es, diese zu knacken!

Natürlich spilen auch immer (wieder) Sicherheitslücken bei den jeweiligen Anbietern ein (große) Rolle...

Greetz,

GaiJin

Antwort
von triopasi, 54

Wsl einfach weil viele Leute immernoch zu dumm sind n ordentliches Passwort zu benutzen ;) Da braucht der sog. "Hacker" null Fachwissen, nur Geduld und Zeit.

Kommentar von NebenwirkungTod ,

Es gibt nicht wirklich bessere und schlechtere Passwörter (Abgesehen vom eigenen Namen und Dingen wie diesem)

Die meisten Sozialmedias verschlüsseln einfach zu schlecht

Kommentar von MatthiasHerz ,

Selbstverständlich gibt es bessere und schlechtere Passwörter.

Die Anzahl der verschiedenen Zeichen, die Verwendung von Sonderzeichen, die Nichtvorhersehbarkeit von Folgezeichen und die höhere Wortlänge machen gute Passwörter aus.

Nachvollziehbare Wörter aus dem Duden oder sogar in direktem Zusammenhang mit dem Nutzer sind erheblich schneller zu entschlüsseln.

MüllerMeierSchulze1 wird leichter zu "erraten" sein wie P.%6h3cZy-Re8Xq!0=f.

Kommentar von triopasi ,

Schwachsinn, du weisst wohl nicht wirklich was verschlüsseln ist oder? Hast du ne Ahnung wie Webseiten erstellt werden? Ich glaube kaum. Ist das am häufigsten verwendete PW nicht immernoch "123456"? ;) Und natürlich gibt's bessere und schlechtere PWs, schon allein die Länge macht einen massiven Unterschied.

Antwort
von MatthiasHerz, 44

Was ist das für eine seltsame Frage?

Das Eindringen in Computersysteme hat doch nichts zu tun mit einer bestimmten Zeit oder einem Jahresrhythmus. Je komplizierter die Systeme werden, um so mehr werden sich bestimmte Menschen herausgefordert fühlen, die Sicherheiten umgehen zu wollen.

Ein Hacker ist aber nicht unbedingt jemand, der damit kriminelle Absichten verfolgt. Die Hacker des Chaos Computer Clubs in Hamburg, CCC, beispielsweise, dringen in Sicherheitssysteme ein und weisen die Firmen auf Schwachstellen hin, damit diese behoben werden können.

Andere Hackergruppen leaken die Inhalte, das heißt die veröffentlichen Namen und Nachrichten, die sie finden, aus welchen Gründen auch immer. 

Ob und wie weit etwas strafrechtlich zu verfolgen ist, muss die jeweils zuständige Justiz entscheiden.

Ein Hacker oder Cracker auf Instagramm hat sicherlich einen kriminellen Hintergrund, der einem Jugendlichen nicht immer auch bewusst ist. Es zeigt aber auch die trügerische Sicherheit des Internets, wo gerade soziale Medien für sich in Anspruch nehmen, "die ganze Welt verbinden" zu wollen.

Antwort
von DonnerPlays, 8

Es gibt keine 100% sicherheit, Alles kann man Hacken, denn du musst bedenken, wenn ein Password lautet : 12345678 (relativ einfach)
könnte ein Computer einfach JEDES password ausprobieren bis eins klappt.
das dauert natürlich seine zeit, 12345678 wird nicht lange dauern

wenn du aber jetzt ein Password hast welches lautet : 1)_5G}?.§
das dauert extrem lange, dein Privat Computer würde dafür wahrscheinlich mehrere 100 Jahre brauchen, weil er einfach NOCH zu langsam ist.

aber öhgend wann hätte er das Password. dauert halt.

Also sicher ist niemand auch nicht die NSA, oder wer auch immer.
aber die User mit Passwörtern wie 1234 oder Ichmagtomaten machen es hackern natürlich einfacher

Antwort
von NebenwirkungTod, 60

Zwar wird Hackerschutz immer besser, allerdings die Hackprogrsmme und Hacker such.

Leider haben viele Sozialmedias eher leichte Schlösser, welche du mit einem Programm welches du im Web gratis runterladen kannst knacken kannst.

Ausserdem wird es wohl bis wir unsere Daten mit Quanten verschlüsseln können sehr leicht bleiben zu hacken

Antwort
von LiemaeuLP, 54

Das man noch nicht 15 ist? Joa indem man nicht vor 2002 (bzw 2001 ab dem heutigen Tag damals) geboren wurde.

Kommentar von BlaueGiraffe ,

xD warum kommst genau du immer mit solchen Scherz antworten, Props an dich Bro 😂

Antwort
von LeonardM, 24

Bruteforce,mitm es gibt genug möglichkeiten aber diese 2 sind wohl am warscheinlichsten. oder eben vorhandene remote exploits oder keylogger

Antwort
von Annrobot97, 37

Um zu hacken musst du nicht wirklich ein brain sein oder über 15^^
Es gibt genug programme mit denen es kinderleicht ist sich in andere Accounts zu hacken oder sie auszuspionieren.

Kommentar von susanel ,

Aber wenn es doch so leicht ist, warum werden dann nicht so Leute wie Justin bieber oder so gehackt? :)

Kommentar von MatthiasHerz ,

Die Hacker entscheiden über ihre Zielpersonen, nicht die Öffentlichkeit. Die Gründe dafür musst bei den Hackern erfragen.

Kommentar von Annrobot97 ,

Vlt hat er ein nicht allzu leichtes passwort.

Kommentar von PWolff ,

Und als Sicherheitsfrage nicht so was wie "Was ist der Geburtsname deiner Mutter", die dann auch noch wahrheitsgemäß beantwortet wird, oder etwas anderes, das mit ein paar Sekunden googlen herauszufinden ist

Kommentar von MatthiasHerz ,

Das gilt wohl nur für aktuelle Generationen.

Den Geburtsnamen meiner Mutter würdest in elektronischen Medien lange suchen müssen. Google hat da auch keinen Wissensvorsprung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community