Frage von asdf1111, 123

Wie ist das mit einer unsterilisierten Katze?

Ich habe eine 11 Monate alte Katze, die sich nur im Haus aufhalten mag. Bisher habe ich alle Katzen die ich hatte sterilisieren lassen, diese jedoch würde ich gerne unsterilisiert lassen. Hat da jemand erfahrung wie intensiv die rolligkeit ist? wird sie raus wollen? werden die kater kommen oder wird meine katze sie suchen? sie kennt sich draußen nicht aus, könnte sie die nahe umgebung verlassen um einen kater zu suchen und dann den weg nicht mehr nach hause finden? Erfahrungen ect. werden gern gesehn. liebe grüße, danke

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 50

sterilisieren sollte man gar nicht, nur kastrieren. aber da du keine rolligen katzen hattest (anscheinend) werden auch deine anderen katzen kastriert gewesen sein..


eine rollige katze schreit. laut. durchgehend. 7 tage im monat. vermutlich wirst du sie von dir aus kastrieren lassen weil du feststellen wirst dass nachtschlaf was feines sein kann wenn man mal 3 tage am stück keinen hatte.


ob sie raus will wird sich zeigen. bei den meisten ja. sie wollen unbedingt raus und werden zu ausbrecherkönigen. ja die potenten kater der gegend werden sie suchen. sie werden riechen und hören dass da ne rollige katze ist. und du hast ne gute chance dass sie ihrerseits ihre anwesenheit der katze mitteilen.. durch lautes rufen und markieren



so oder so, wenn sie überhaupt ne möglichkeit hat rauszugehen hast du mit ner potenten katze einiges zu beachten. beispielsweise sollte man keinesfalls zulassen dass wilde kater sie decken. katzen kennen geschlechtskrankheiten, eine davon ist fiv. funktioniert genauso wie hiv. immer tödlich. und die potenten wilden kater (bei denen es sich nicht nur beim decken sondern auch in butigen revierkämpfen überträgt) sind risikogruppe nummer eins.

dann wurfkontrolle. mehr als 3 würfe in 2 jahren ist der katze gegenüber unverantwortlich. auch katzenmütter brauchen pause. sie wird aber sehr viel öfter rollig werden

dann das abhauen. wie du richtig erkannt hast, es kommt vor dass katzen während der rolligkeit kopflos werden und sich verlaufen oder unters auto geraten

dann menopause, bzw das nicht-vorhandensein derselben. wenn du der katze nicht zumuten willst auch als uralte oma mit rheuma noch kinder bekommen zu müssen sollte sie irgendwann unters messer. aber wie bei menschen: je älter desto größer das narkoserisiko und desto schwerer heilen wunden. da muss man dann den richtigen zeitpunkt erwischen


ungedeckte rolligkeiten bei einer reinen wohnungskatze sind auf dauer ein gesundheitsrisiko, das kann du dauerrolligkeiten oder gebärmutterentzündugnen führen. ebenfalls stellen die sexualhormone der katze ein risiko dar, sie heben die wahrscheinlichkeit auf mammaltumore (also tumore in gebärmutter und gesäuge) drastisch


es führen auch imemr mehr gemeinden kastrationspflichten für freigänger über 5 monaten ein. die strafen auf verstöße sind meist 4stellig


gegenfrage, wieso um himmels willen soll diese katze nun unkastriert werden?


und.. wenn deine katze nur im haus bleibt ist sie faktisch wohnungskatze, wenn auch aufgrund eigener entscheidung.. hast du zur zeit noch andere katzen?

Kommentar von asdf1111 ,

wow ist ja eine erschreckende menge. ich dachte immer in die natur nicht reinzufuschen (also kastrieren) sei gesünder aber anscheinend nicht. Ich dachte auch bisher dass steriliesieren bei weibchen ist und kastrieren bei männchen.

mir gefällt der gedanke an das aufschneiden und durchschneiden normaler gutfunktionierenden gedärme nicht. bevor ich die ganzen nebenwirkungen der nicht- kastration kannte, dachte ich auch es sei unnötiger schmerz. Zudem ich UNBEDINGT Nachwuchs von meiner Katze möchte. Nur alle 2 Jahre mal ein wurf.

ich habe sie und einen 8 jahre alten kastrierten kater, der nur bei schlechtem wetter vorbei schaut.

Kommentar von pupybi ,

Kater werden grundsetzlich immer kastriert, das ist richtig, man schneidet einfach die Hoden ab. Katzen kann man entweder sterilisieren oder kastrieren, die meisten Tierärzte kastrieren aber nur noch. Beim sterilisieren werden die Eileiter nur durchgetrennt und beim kastrieren wird da natürlich alles rausgenommen. Wenn eine Katze sterilisiert ist wird sie trotzdem rollig und die Eileiter können geg. wieder aufgehen!!

Die Gebärmutter hat nichts mit dem Darm zu tun! Such dir schnellstmöglich einen GUTEN Tierarzt, am besten eine Tierklinik! Weibliche Katzen sollten eigentlich zwischen 6 bis spätestens 8 Monaten kastriert werden!!

Wenn der Tierarzt gut ist wird es der Katze überhaupt nicht schaden. Eine meiner Katzen ist direkt nachdem sie von der Narkose aufgewacht ist schon wieder in der ganzen Wohnung rumgehüpft, auf Schränke gesprungen und war total fidel. Eine andere musste sich nach der Narkose die ganze Nacht übergeben. Jetzt rate mal welche von beiden bei dem guten Tierarzt war.. Aber darum geht es hier ja auch nicht.

Kommentar von palusa ,

naja in der natur würde sich viel davon relativieren. beispielsweise lebt ne katze in der natur so 3 bis 5 jahre, keine 15 bis 20. da macht sich die erschöpfung durch ständige trächtigkeiten weniger bemerkbar und auch das problem mit dem "eigentlich zu alt" ist da eher ein luxusproblem das nur wenige bekommen

auch sterben in der natur die meisten kleinen katzen recht schnell, deswegen sind katzen so reproduktiv. in menschenhand überleben auf einmal fast alle. würde jeder die katzen unkastriert lassen und kinder zur welt bringen lassen hätten wir bald hunderttausender junger katzen die kein zuhause finden.


bei der kastration wird nicht wild in den gedärmen rumgeschnitten, keine angst. da wird nur die bauchdecke durchtrennt (logisch, der arzt muss ja rein) und die eierstöcke entnommen. das sind die einzigen wunden. man macht nicht mehr kaputt als nötig :)


*seufz* muss das mit dem nachwuchs sein..? nen gefallen tust ihr damit nicht. naja .. ne checkliste


der deckkater sollte sorgfältig ausgesucht sein. geimpft, nach augenschein gesund, kein durchfall. negativ getestet auf fiv und felv (das ist ne andere krankheit die sich ne katze von anderen katzen holen kann.. tötet ebenso zuverlässig).

der decktermin sollte unbedingt vermerkt werden damit du weißt ob die kleine überträgt. dann muss, wie beim menschen, ein kaiserschnitt her.

du brauchst für den fall der fälle die möglichkeit ne handaufzucht zu machen. 2 monate lang alle 2h fläschchen geben.

es sollte im vorfeld ein ultraschall gemacht werden damit du ungefähr weißt wie viele kinder im bauch sind und ob sie soweit gesund aussehen. unter anderem deswegen weil du wissen musst ob alle aus der mama raus sind wenn die geburt vorbei ist

die kleinen sollten mit 8 und 12 wochen geimpft werden. entwurmt natürklich auch. abgabe nach der 2. impfung nur zu zweit oder zu einer vorhandenen katze. 

ein kind zu behalten ist in den meisten fällen nicht möglich. die mama vertreibt ihre kinder wenn diese ein halbes jahr alt sind. sie sollen aus ihrem revier raus um inzucht zu vermeiden.


mit freigängern ist geplante trächtigkeit schwierig. eine rolligkeit zu spät bemerkt und das wars. es gibt zwar auch bei katzen die möglichkeit der chemischen verhütung aber die nebenwirkungen können.. häßlich sein


kastrieren heißt entfernen der hoden/eierstöcke, sterilisieren durchtrennen der samenleiter/eileiter. wie beim menschen. aber ja, die begriffe wurden im volksmund lange anders gebraucht

Antwort
von ilknau, 56

Hallo, asdf1111.

Bitte, lass Miez unbedingt nicht nur sterilisieren (nur Eileiterdurchtrennung mit weiterer Fortpflanzungshormonbildung) sondern kastrieren (Entfernung von Eierstöcken, Gebärmutter), denn sie wird rufen und schreien, sich werbend wälzen und Fluchtversuche ohne Ende machen in ihrem Vermehrungsdrang.

Das wird ein höllischer Lärm - ich schwör es dir!, und kein Fenster/ Tür mehr sicher sein: rollige Katzen sind erfinderisch dabei, Auswege zu erkennen, wo der Mensch gar keine Gefahr sieht.

Draussen jaulen und bekämpfen sich derweil die angelockten Galane, dass es nur so stiebt, um vielleicht noch an Leib und Leben gefährdet zu werden, weil die Nachbarn sich belästigt fühlen.

Derweil nimmt Miez vor lauter Stress bis zu 1/2 kg ab, kann kaum noch essen und entfacht eben höllischen Spuk, wobei sie sogar in achtlos gekippten Fenster stranguliert werden kann.

Bitte investiere das Geld in die Kastra: du wirst dir selbst zu danken haben, lG.

Kommentar von asdf1111 ,

das klingt so als sei es ein verbrechen seine katze nicht aufschneiden zu lassen um ihr einen natürlichen trieb zu nehmen. Wie machen das denn bitte die Züchter????

Kommentar von polarbaer64 ,

Auch die lassen ihre Katze nur alle 2 Jahre trächtig werden, und mit einem gewissen Alter kastrieren. Übrigens dürfen Katzen VOM Züchter auch nicht zur Vermehrung benutzt werden. Du bist verpflichtet, sie kastrieren zu lasen (Vertrag), genauso ist das bei Tierheimkatzen.

Dieser natürliche Trieb ist für die Katzen pure Quälerei. Sie gehen ihm nur nach, weil es Instinkt ist. Hätten sie die Wahl, würden sie es nicht tun.

Kommentar von asdf1111 ,

Meine Katze ist das baby einer katze von freunden. die freigänger ist und einmal im jahr mal junge bekommt.

Kommentar von eggenberg1 ,

die freigänger ist und einmal im jahr mal junge bekommt.

unverantwortlich  so was    wo bringen die denn jedesmalihre würfe  unter??  wohin vermitteln di e denn  dann ?. und  keine katze  sollte jedes jahr trächtig  werden ,nur  um das ego ihres besitzer zu befriedigen

Kommentar von ilknau ,

@asdf1111.

Ist es auch, denn so trägt man zu weiterem Katzenelend bei, wobei nicht nur deine Miez sich endlich quält, sondern...versuche heute mal, Katzenkinder zu vermitteln: Rest von Polarbaer bestens erklärt.

Kommentar von polarbaer64 ,

Einmal im Jahr Junge... !!! - Meine Herrn, schon mal was von Kastrationsgesetz gehört? Bitte danach googeln! Deine Freundin handelt wider jedem Tierschutzgedanken! Daumen runter für sie.

Kommentar von ilknau ,

PS.: wird diese Katze auch tierärztlich betreut, regelmässig entwurmt, auf FIV und Leukose getestet?

Kommentar von pupybi ,

Du hörst dich wirklich so an, als wolttest du es wirklich nicht verstehen warum es so wichtig ist seine Katze kastrieren zu lassen! Vlt ist dir auch das Geld zu schade, aber daran hättes du denken müssen bevor du dir eine Katze zugelegt hast.

Und Babykatzen an die richtigen Leute zu vermitteln ist heutzutage wirklich schwierig und auch Herzzerreissend, da behält man mal lieber eins, als es in die falschen Hände zu geben. Und dann stehst du wieder vor dem "Problem" kastrieren, wenn du dann vlt drei Katzen mehr hast..

Kommentar von eggenberg1 ,

asdf  nun schneid mal hie rnicht so auf -- deine vorherigen katzen wurden doch ach kastriert    undnur weil du jezt kitten haben willst, um dein EGO  zu befriedigen   , da ist  es plötzlich schlimm  , ne katze zu kastrieren ?? !!   es ist keinesfalls unnatürlich eine katze zu kastrieren  .. ich kann die wirklich nur raten dir all die kleinen in den tierheimen anzusehen ,die  kein neues zu hause  finden . und noch was -- wieviel bekanntschaft hast du denn , dass du all deine würfe  vermittelt bekommst.  katten bekommen  pro  wurf um die  5 junge  also  wo willst du die alle hin vermitteln ?? manno   denk mal langsam nach  und  reagier  bevor deine katze  dir die  wohnung auseinander nimmt  oder   durchs nächste kippfenster  entwischt.

wie das   züchter  regeln ?? die  tiere  sind  ,wenn sie rollig sind in seperaten zimmern untergebracht  -meist abseits  vom  wohnhaus schließlich will ein züchter auch  schlafen 

Antwort
von elfriedeboe, 47

Ich hab eine Wohnungskatze und bin der Meinung das sie auf jeden Fall kastiert werden soll da es für das Tier nicht gut ist und auch für dich ist es nicht angehm !

Antwort
von eggenberg1, 9

also du möchtest, das deine katze  kitten bekommt??   warum??

warst du schon mal in einem tierheim  auf  der katzenstation ?? dort sitzen je nach a kapazität des tierheims  bis zu  100 katzen --viel davon   sind von haltern , deren katze  EINMAL  junge  bekommen sollte.

 deine katze  wird  dauerrolig  werden .  das bedeutet  der abstand  zwischen  den einzelen rolikeitszuständen werden immer kürzer .  deine katze leidet   immer mehr , denn die natur  verlangt eine deckung ,die aber unerwünscht ist, und in der wohung nicht  erfolgen kann ohne katerkontakt- also  versucht  der körper  der katze das  durch immer häufigere rolligkeit  auszugleichen .letzendlich  leidet  dein tier nich t nur  seelisch  , sondern auch körperlich -- gebährmutterentzündungen  sind dann angesagt .

wenn du dein tier   raus läßt , dann geht sie auf  trabe  oder die unkastrierten und auch die kastrierten kater  der nachbarschaft  werden sich bei euch versammeln --dein hausbereich wird stinken wie ein pumakäfig, weil  jeder kater  seine marke  setzen wird - an eure büsche, haus, mauer,  auto usw..

deine katze wird schnell trächtig sein.aber   auch  krank, denn  die wenigsten unkastrierten kater sind auch gesunde kater. sie tragen krankheiten in sich  ,die sie  dann übertragen ,sowohl auf die katze als auch   auf die kitten .

  also bitte,laß  dein katze kastrieren --auch katzen werden kastriert nicht steriliesiert  -- und du  tust  alles gute  für dein tier  .

Antwort
von October2011, 18

Hi,

na, wenn dir deine Katze während der Rolligkeit entwischt um sich einen Kater zu suchen dann folgt sie einfach nur ihren Instinkten.

Leider sagen ihr ihre Instinkte nicht, dass sie vorsichtig sein muss oder schützen sie vor übertragbare Krankheiten beim Deckakt. Es kann sein, dass sie den Weg nicht zurückfindet.

Wie intensiv und laut sie in der Rolligkeit wird hängt von ihr ab. Es kann sein, dass sie tagelang kaum frißt und durchgehend schreit - da brauchst du tollerante Nachbarn, falls ihr in einer Wohnung lebt.

Letztendlich trägt deine Katze das volle Risiko ...

October

Antwort
von Flupp66, 67

Hey,

Es wäre pure Quälerei die Katze nicht kastrieren zu lassen. Katzen leiden während ihrer Rolligkeit extrem. 

Es wäre wirklich verantwortungslos, es nicht zu tun. 

Kommentar von asdf1111 ,

Hab ich ja noch nie gehört, warum denn?

Kommentar von Flupp66 ,

Da gibts mehrere gute Gründe:

Es kann eine Dauerrolligkeit entstehen, welche wiederum zu bösartigen Veränderungen an der Gebärmutter führen oder auch an anderen Stellen. 

Dauerrolligkeit ist Stress pur, zudem eben auch die gesundheitliche Gefahr. 

Zudem schreien etc die Katzen dabei andauernd... was auch zu Stress führt.

Zudem, wenn sie doch mal rauskommt und entwischt, wirds auch gefährlich. Es gibt genug Krankheiten, die übertragen werden beim Geschlechtsakt, wie Katzenaids z.B.


Kommentar von asdf1111 ,

kann ich meine Katze nicht impfen lassen? Sie ist schon gegen ne menge dinge geimpft die ihr drauén begegnen könnten.

Kommentar von polarbaer64 ,

Impfungen helfen nur bedingt. Manche Krankheiten bekommen Katzen trotz Impfung. Und gerade die Aussage "Sie ist schon gegen ne menge dinge geimpft die ihr drauén begegnen könnten." schreit schon nach Überimpfung. Impfen ist wichtig, aber übertriebenes Impfen macht Katzen krank.

Und unkastrierte Katzen dürfen laut Kastrationsgesetz nicht in Freigang. Das kostet in einigen Gegenden bereits Bußgeld.

Kommentar von asdf1111 ,

Sie ist nicht überimpft. aber es gibt dinge wie katzenschnupfen gegen die man impfen muss und ohne die eine katze nicht raus gehen sollte.

ich hab noch nie von so nem gesetz gehört und ich wohne nicht hinterm Mond. wo soll es das geben`?

Kommentar von polarbaer64 ,

In ganz Österreich und da:

https://www.peta.de/mediadb/TMB-2015-08-26-Uebersicht_Katzenkastrationspflicht.p...

Weitere Gemeinden folgen Schlag auf Schlag nach!

Kommentar von Flupp66 ,

Gegen Katzeaids kann man nicht impfen.

Lass sie bitte kastrieren. Auch wegen den anderen oben genannten Gründen oder ist dir das egal?

Kommentar von October2011 ,

In Deutschland gilt in mindestens 342 Städten und Gemeinden eine Kastrationspflicht für Freigänger.

http://www.tierschutzbund.de/information/hintergrund/heimtiere/katzen/info-katze...

Hier kannst du schon mal nachsehen, ob deine Gemeindedazugehört. Achtung, die Liste ist nicht ganz vollständig, es fehlt z.B. Darmstadt. Also solltest du zur Sicherheit bei deiner Gemeinde nachfragen, falls sie nicht auf der liste steht.

Kommentar von October2011 ,

kann ich meine Katze nicht impfen lassen? Sie ist schon gegen ne menge dinge geimpft die ihr drauén begegnen könnten.

Ein Streunerkater kann während des Deckaktes pathogene keime von Katze zu Katze übertragen die dazu führen, dass die Welpen im Mutterleib absterben.

October

Kommentar von eggenberg1 ,

Hab ich ja noch nie gehört, warum denn?

und  DUUU  nimmst dir heraus  ahnung  von katzenzucht zu haben  ?? du  VERMEHRST katzen  nichts mehr   ohne wissen   von gesundheit  und zusammenhängen  !!  elendig sowas !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community