Wie ist das mit der Regelmäßigkeit bei Alkohol geregelt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Problem mit einer gewissen Substanz hat man nicht nur, wenn man viel davon konsumiert, sondern wenn man auch seine normalen Pflichten ignoriert, Termine versäumt und gleichgültig gegenüber anderen Sachen wird. Und natürlich auch, wenn man nicht mehr davon weg kommt, bzw. nicht mehr ohne kann.

Also wirklich von einer alkoholsucht kann man erst sprechen ( wie bei jeder sucht ) wenn man diese nicht mehr Kontrollieren kann. ^^

wenn man nicht mehr vom alkohol lassen kann ohne fremde hilfe

das ist schwer zu sagen, denn es gibt quartalssäufer wann das anfängt ist schwer zu sagen.

wenn du kein sehr guter spezial arzt anfragst wirst wohl immer die gleiche antwort bekommen.

frage mal dr. mraz.    3w.mraz.de/

oder am beste die mit meisten erfahrung menschen in der selbsthilfeguppe

https://www.anonyme-alkoholiker.de/content/05vera/05index.php#20134

Das Problem ergibt sich dann, wenn der Konsument die Fähigkeit verliert auf Alkohol zu verzichten.

Regelmäßig Alkohol das  macht die Birne hohl

Was möchtest Du wissen?