Frage von xmbmgx, 55

Wie ist das mit der fos?

Hallo Leute :) Und zwar: Ich möchte gerne Realschul-Lehrerin werden, und davor mein Abi auf der FOS machen. Ich habe einen Flyer zu den verschiedenen Zweigen, welche man wählen kann. Je nachdem welchen Zweig man wählt, kann man bestimmte Fächer erlernen, die man dann Unterrichten möchte, z.B. im Wirtschaftlichen Zweig Informatik, Wirtschaftswissenschaft und Sozialkunde. Jetzt ist meine Frage: gelten diese Fächer nur, wenn man das Fachabi macht, oder auch, wenn man ein Jahr länger an der FOS bleibt und das richtige Abi macht? Oder wäre man dann trotz des Abis auf diese Fächer beschränkt? Danke schonmal für Antworten!:)

Antwort
von Joshua18, 34

Die Gegebenheiten mit der FOS sind allerdings ganz anders, als Du dir das vorstellst ! Grundsätzlich kann man an einer FOS kein Abitur machen, sondern nur Fachhochschulreife, und mit Fachhochschulreife kann man keinerlei Lehrämter studieren, nicht einmal berufliche Lehrämter !.

Es gibt einige Ausnahmen: in Bayern und Berlin kann man nur bei guten Noten bei der Fachhochschulreife die Klasse 13 FOS besuchen und dort das Abitur erwerben. In NRW darf man die Klasse 13 FOS nur dann besuchen, wenn man sowohl eine abgeschlossene Berufsausbildung, als auch die Fachhochschulreife hat !

Die Fächer beim Abitur spielen für das Lehramt überhaupt keine Rolle ! Du kannst auch Latein und Griechisch beim Abitur haben und damit dann Berufsschullehrer für eine FOS werden. Es zählt nur die formale Berechtigung !

Wenn Du eine Berechtigung für die gymnasiale Oberstufe hast, machst Du am besten dort das Abitur für ein Lehramtsstudium !

Sonst kannst Du nach einer beliebige Berufsausbildung (z.B. rein schulisch, 2jährig, zum Sozialassistenten) das Abitur im Berufsschulbereich (z.B. Berufsoberschule etc.) oder über ein Erwachsenkolleg machen.

Auch nach der Fachhochschulreife von der FOS bräuchtest Du dann erst noch eine abgeschlossenen Berufsausbildung für das Abitur ! Dieser Weg ist aber kaum zu empfehlen, da das Abitur nicht ganz so einfach ist und Du dann wegen der Berufsausbildung zwischendrin so ziemlich aus dem schulischen Lernprozess heraus bist. Ganz abgesehen von eventuellen Erwartungen Deines sozialen Umfeldes nun endlich Geld zu verdienen.

Kommentar von xmbmgx ,

Ich hatte ja vor, in die 13. zu kommen und dann an der FOS mein Abitur zu machen. Bei dem Wirtschaftlichen Zweig steht zum Beispiel bei "Studiengang und Fachrichtungen": "Lehramt an Realschule in den Fächern Informatik/ Wirtschaftswissenschaften/ Sozialkunde" also hat es ja schon was damit zu tun, aber wenn ich dann das richtige Abitur habe, ist das dann noch wichtig oder ist das dann sozusagen hinfällig und ich kann dann trotzdem andere Fächer studieren?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community