Frage von Herzvany1000 22.08.2010

Wie ist das mit der Elternzeit bei Hartz4 Empfängern???

  • Antwort von BRINCHEN82 23.08.2010

    Auch als Hartz4-Empfänger bekommt man Elterngeld. Dieses kann man für 12 Monate zum Mindestsatz von monatlich 300,- Euro beziehen.

    .

    Die Veränderung der Situation musst Du klar bei Deiner Amtsstelle angeben. Am besten machst Du dazu einen Termin mit Deinem Sachbearbeiter aus, da Du ja nicht nur eine sogenannte Veränderungsmitteilung machen musst, sondern auch Mehrbedarfansprüche hast wegen dem neuen Familienmitglied. Für ein Kind sind das monatlich 275,- Euro zusätzlich.

    .

    Des weiteren kannst Du Anträge auf Erstlingsausstattung stellen, die für den Kauf von Mobiliar, Windeln, Kleidung und Co gedacht sind.

    .

    Ausserdem bekommt man als Hartz4-Empfänger bereits vor der Geburt einen Schwangerenmehrbedarf. Ebenso kann man einmalig einen Antrag für Umstandsmode stellen, von dem Du Dir angemessene Kleidung (Umstandshosen, Still-BH, weite Shirts usw.) kaufen kannst.

    .

    Als Nachweis für all genannte Mehrbedarfsansprüche und Einmalleistungen musst Du eine Kopie des Mutterschaftspass beim Amt vorlegen.

  • Antwort von DerHans 22.08.2010

    Selbstverständlich musst du das mitteilen. Wie alles, was nach der Antragsbewilligung die Situation verändert. Das hast du unterschrieben.

  • Antwort von HavannaFunkGirl 22.08.2010

    DAS ELTERNGELD IST JA EIGENTLICH FÜR BERUFSTÄTIGE ELTERN GEDACHT DIE SONST KEINE ZEIT FÜR'S KIND UND GELDVERLUST HÄTTEN!

    http://www.sozialhilfe24.de/elterngeld/

  • Antwort von speedybone 22.08.2010

    Eigentlich ist es ausreichend es dem Arbeitsvermittler mitzuteilen (z. b. mündlich), im Grunde geht er von 3 Jahren aus, nur wenn du verkürzt musst du es extra bekanntgeben.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!