Frage von Raabtt, 136

Wie ist das mit dem Trinkgeld?

Wie ist das wenn man in einen Restaurant als 450 euro job Arbeit ,systemgastronomie (kein burgerking /mc donalds etc) Ein richtiges Restaurant. Bekommt man dort unter Umständen Trinkgeld ? Und muss man dort ein Teil des Trinkgeldes abgeben ?

Und wie ist das wenn man bei einem Bäcker einen 450 euro job macht kann man dort auch einem behälter hinstellen für "Trinkgeld" ?

Mfg

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 81

Wenn ein Gast Dir persönlich Trinkgeld für gute Leistung gibt, gehört das Dir.

Hier gibt es auch Gerichtsurteile die das bestätigen. Trinkgeld das Du vom Gast zusätzlich bekommst braucht auch nicht versteuert zu werden, es zählt nicht zu Deinem Einkommen.

Hier lies selbst:

http://www.juraforum.de/ratgeber/zivilrecht/duerfen-kellner-das-trinkgeld-behalt...

Kommentar von Herb3472 ,

Das ist nicht ganz richtig. In Österreich wird dem Servierpersonal mit Inkasso ein bestimmter Betrag auf den Bruttolohn als Trinkgeldpauschale aufgeschlagen, und das wird sehr wohl versteuert.

Kommentar von Hexle2 ,

Hier steht nirgends, dass es sich um Österreich handelt.

Wenn es sich um Trinkgeld handelt, das der AN kassieren muss weil es als Servicepauschale im Preis drin ist, wird hier auch versteuert. Es geht hier aber um das zusätzliche Trinkgeld das einer Servicekraft nach Bezahlen der Rechnung  als Anerkennung "in die Hand gedrückt" wird.

Antwort
von Ptrck, 84

Das Trinkgeld was man bekommt gehört in den meisten fällen dann dir. In manchen Gaststätten wìrd aber auch das Trinkgeld auf alle Kellner gleich aufgeteilt. Wenn es eine Kaffekasse gibt müsste diese dann versteuert werden.

Antwort
von Herb3472, 53

Zuerst einmal: Systemgastronomie ist der Oberbegriff für die Art von Gastronomie wie McDonalds, Burger King, Pizza Hut. KFC, etc.

Ob und wie das Trinkgeld aufgeteilt wird, ist von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich, es gibt dafür keine einheitliche Regelung. Manche Betriebe haben eine sogenannte "Tranche", wo das Trinkgeld zusammengesammelt und dann gleichmäßig oder nach einem bestimmten Verteilungsschlüssel aufgeteilt wird. In unserem Betrieb behält jede Zahlkellnerin das Trinkgeld, das sie bekommt, selbst. Sparschweinchen kenne ich nur vom Friseur. Dort ist es üblich, in anderen Branchen jedoch nicht.

Antwort
von quanTim, 52

Wie es mit den trinkgeld geregelt ist, ist von lokal zu loka verscheiden.

Es kann sein, das alle ihr trinkgeld in einen topf schmeißen und das zu gleichen teilen aufgeteilt wird. Es kann auch sein, das jeder seine eigenes trinkgeld bekommt. Ich habe auch schon erlebt, das der cheff gesagt hat, das der stundenlohn so hoch ist, das das trinkgeld nicht ausgezahlt wird.

Wenn du wissenwilst ob du trinkgeld bekommst, dann musst du in der entsprecheden lokalität nachfragen. Aber meistens ist es so, das dort wo du trinkgeld bekommst der stundenlohn etwas niedriger ist

Antwort
von Novos, 52

Es wäre traurig, wenn Du mit einer "Spardose" um Trinkgeld betteln wolltest. Im Restaurant kommt es auf die "Betriebsgepflogenheit" an, ob das Trinkgeld unter den Kollegen geteilt wird - oft wird das bis zum Geschirrspüler gemacht

Antwort
von TheLegendary, 35

Trinkgeld gehört rechtens dem, der es empfängt.

Eine Dose hinzustellen für "Trinkgeld" kann ein Arbeitgeber allerdings untersagen, Bäckereien (ausgenommen der Ketten Stinges etc) sind jedoch in der Regel Familienunternehmen, da kommt das Geld sowieso in einen Topf. Und selbst wenn nicht, kleine Betriebe verärgern nicht allzu gerne ihr Personal, sie haben nun mal nicht viel davon und Trinkgeld behalten zu dürfen regt ja auch zu besserer Leistung an.

Antwort
von Borowiecki, 42

Trinkgeld in der Restaurant oder Bär ist rein freiwillig von die Gäste . Meistens die Arbeitgeber sagen es gehört dir aber gibt's welche die selber haben wollen. Es ist normalerweise deine Einkommen die du bei Mini Jobs auch melden muss weil du in solchem Fall noch soziale Geld und unterstützt bekommst der nach deinem Einkommen gerechnet wurde - macht aber keine , glaube ich . Wenn um eine Behälter für Trinkgeld in Bäckerei geht - warum nicht gleich vor die Bäckerei nach dem Arbeit ???

Kommentar von grisu2101 ,

Ein Arbeitgeber hat gar keinen Anspruch darauf.

Kommentar von Borowiecki ,

Nein , hatte nicht aber versuchen sie ihn sagen das sie das Trinkgeld ihn nicht geben wenn er das wollte ....

Antwort
von Francesco1996, 59

Hallo,

Trinkgeld bekommst du, wenn du halt nett, freundlich & hilfsbereit warst. Das obliegt nur dem Kunden. Wenn man einen Behälter an die Theke legt, denke ich ist es nur eine Art spende und somit nur für den Betrieb gedacht.

Kommentar von Raabtt ,

Okee

Du bist 19?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community