Wie ist das mit dem Arbeitsrecht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Direkt nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung würde ich erst einmal das Angebot der Übernahme als "einfache Fachkraft" im betreffenden Berufsbereich annehmen.

Letztlich ist es aber Deine Entscheidung, ob Du den vorgelegten Übernahmevertrag in diesem Betrieb erst einmal annimmst und Dir weitere Berufspraxis aneignest, oder ob Du gleich auf "Konfrontation" gehst.

Ein rechtssicheres Anrecht auf eine direkte Übernahme in ein Anstellungsverhältnis als "stellvertretender Betriebsleiter" hast Du jedenfalls nicht, wenn Du DIESE Zusage nicht bereits in schriftlicher Form zwecks eindeutiger Beweisbarkeit in Deinen Unterlagen hast.

Du kannst mit Deinen Vorgesetzten aber durchaus freundlich mal darüber schnacken, warum zunächst nur eine vertragliche Übernahme als Verkäufer-/in angeboten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasdbz
20.07.2016, 21:51

Aber prinzipiell, wenn ich die Aufgaben eines Erststellvertreters übernehme, kann ich dann (rechtlich gesehen) mit einem Verkäufervertrag "abgespeist" werden?

Oder anders gefragt: Muss nicht ein Gehaltsunterschied bestehen zwischen einem Verkäufer und einer Stellvertretenden Marktleitung?

0

Würde ich nicht annehmen. Suche dir einen anderen Betrieb. Du bist ja Einzelhandelskaufmann, selbst der bekommt ja tariflich mehr Geld als der Verkäufer.

Du sollst ausgenutzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn die dir das anbieten, wirst du auch demnach das so und soviel Lohn mehr bekommen. Seltsam finde ich, da du ja erst die Ausbildung abgeschlossen hast. Wenn du zweifel am Vertrag hast, erkundige dich, Fragen kostet nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, man stellt Dich lediglich mit der Aussicht auf den Job als Stellvertreter ein - als Maximum kannst Du höchstens eine entsprechende Anmerkung erwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasdbz
20.07.2016, 22:07

Nein. Man plant mich als Erstvertreter ein, der alle Aufgaben eines Stellvertretenden Marktleiters übernimmt, aber anscheinend zum Verkäufer-Lohn bezahlt werden soll.

0

Du kannst das alle fordern - letztlich musst du allerdings das machen, was dein Arbeitgeber möchte.

Oder du suchst dir einen anderen Job.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Ja

2. Ja

Frag einfach, was Du nicht weißt. Kommt der Personalchef in Erklärungsnöte, stimmt was nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung