Frage von borntodie1, 509

Wie ist das Gefühl wenn man vergewaltigt wird?

Klar ist das was total schlimmes und ekelhaftes und ich wünsche das wirklich niemandem .. Aber ich kann mir dieses Gefühl nicht so richtig vorstellen. Weshalb werden viele Frauen danach schlimm depressiv bzw müssen überhaupt zum Psychologen, und weshalb haben die dann mit dem Partner zB später Probleme? (im Bett, oder im allgemeinen zB Vertrauen aufbauen) finde das nähmlich ziemlich krass was für eine Auswirkung dass auf eine Frau hat.

Antwort
von MissNatural, 61

Lies das Buch von Oxana Kalemi "Sie haben mich verkauft."

Ich glaube schon in der Leseprobe beschreibt sie dieses Gefühl sehr gut, vorallem aber auch den körperlichen Schmerz. Da war sie 14 als sie erst von einem Jugendlichen, direkt danach von einem Erwachsenen vergewaltigt wurde.

Das ist nichts für schwache Nerven!

Antwort
von lillian97, 239

Man verliert da vertrauen. Wenn einer sowas tun kann dann kanns durchaus sein dass jemabd anderes aich zu sowas fähig ist.

Man muss mit der frage leben ob man nicht selber schuld ist weil man unvorsichtig war.

Man hat Erinnerungen im kopf an die einen schon kleinigkeiten erinnern können.

Es gibt viele Gründe weswegen es einem hinterher nicht gut geht.

Antwort
von Bodaway, 284

Du fragst eher nach den Folgen einer Vergewaltigung und warum sie solche Auswirkungen haben kann, oder?

vielleicht verstehst du das Problem besser, wenn Du dir die Übersichstseite dort durchliest.
http://www.frauennotruf-muenster.de/site/hintergrund.html

wichtig ist das ist alles höchstindividuell. Wenn du dich dafür interessierst, darüber informieren möchtest, schau bei wildwasser, bei frauennotrufen, bei lesmigras, bei zartbitter etc. Aber nicht hier. Das ist nicht der geeignete raum um ein so sensibles thema zu besprechen.
Stell Dir vor Betroffene von sexualisierter Gewalt lesen spekulationen über ihre Gefühle!!

Antwort
von Schlauerfuchs, 238

Da die Frau od die Person welche vergewaltigt wird mit Gewalt gegen ihren Willen genommen wird ,ist es schon mal eklig gegen seine Willen zu etwas intimen gezwungen zu werden ,teilweise ist sogar Bedrohung od Todedrohung mit im Spiel.

Die Schmerzen und die Erinnerungen daran zu verarbeiten ist schwierig ,es folgen Angstzustände und ggf ist es extrem schwierig danach wieder Vertrauen zu fassen und eine sexuelle Beziehung aufzubauen...

Antwort
von newcomer, 241

nun stell dir mal vor dass bei einer Androhung das Becken speziell die Scheide sich zusammenzieht und verkrampft. Nun dringt in diesem Zustand der Vergewaltiger ein und es führt im Gewebe zu einrissen und damit verbundenen extremen Schmerzen.
Noch dazu fühlt sich Frau hilflos ausgeliefert da sie sich körperlich nicht wehren kann.

Antwort
von ThomasAral, 275

ich könnte mir vorstellen, dass sie eben vorgehabt haben nur den allerliebsten menschen an sich so nahe ranzulassen ... und jetzt ist der allerfieseste in siee mit gewalt eingedrungen ....  wie sollen sie das verkraften.  und wenn dann wirklich mal ein lieber kommt, der genauso anfängt wie der vergewaltiger, dann denken sie dan den und möchten am liebsten reiss aus nehmen.   wodurch sie natürlich nie mehr in der lage sind richtig zu lieben.

Antwort
von TomC16, 282

Ich glaube, das primäre Problem ist ein psychologisches. Die Körperliche Verletzung kann gravierend sein, muss aber nicht. Was bleibt ist das Gefühl, hilflos ausgeliefert gewesen zu sein und da die meisten Frauen ohnehin ein sehr kompliziertes Verhältnis zu ihrem Körper und zu Sexualität haben, bekommen Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen einen massiven Knacks. Oft ist auch das Problem, dass die betroffene Person sich selbst mitschuldig fühlt und sich schämt, zum Opfer geworden zu sein.

Antwort
von wanted98, 166

Die Hilflosigkeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community