Frage von Jahreskalender, 84

Wie ist das aus psychologischer Sicht zu bewerten?

Hallo,

ich hab mich immer geärgert wenn ich Menschen bei McDonald's essen sah und wie sie aktiv ihrer Gesundheit mit viel zu viel Fett schädigen.

Ich könnte das auch nicht ausschalten, denn an jeder Ecke sieht man das Gelumpe.

Zeitung, TV, in der Stadt, Radio,... einfach überall.

Damit ich mich jetzt nicht mehr ärgern muss, hab ich mir nun eine McDonald's Aktie gekauft und kann mich jetzt immer freuen wenn die McDonald's Filialen brechend voll sind :-D haha. Ja,  ich liebe es seit dem sogar.

...deshalb die Frage.

PS: Die Ordergebühren konnte ich mir in dem Fall sparen. Weil es eine Aktion beim Depot Wechsel in meine neue Bank gab. :-D

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Medizin, 9
  • Niemand schädigt seine Gesundheit, weil er ab und zu mal bei McDonalds isst. Diese Grundvorstellung ist schon absurd und aus medizinischer, ernährungsphysiologischer Sicht schlichtweg falsch. Proteine und Fett sind gesunde und wertvolle Bestandteile der täglichen Ernährung.
  • Gesundheitsschädlich ist Übergewicht -- und das hat mit der Gesamtbilanz am Tag und über mehrere Tage hinweg zu tun. Und dafür ist es dann auch wieder egal, ob die Kalorien durch Kohlenhydrate oder Fett zu sich genommen werden. Ob ein übergewichtiger Mensch sich nun in einem erstklassigen Restaurant überfrisst oder bei McDonalds, macht keinen wesentlichen Unterschied. Er müsste so wenig essen, dass er eine negative Kalorienbilanz hat und durch Bewegung den Kreislauf fördern. 
  • Zwar sind bestimmte Produkte wie Pommes Frittes in der Tat reich an gesättigten Fetten und gesundheitlich bei übermäßuigen Verzehr bedenklich, jedoch sind die Produkte von McDonalds insgesamt gesehen nicht übermäßig fett in Vergleich zu anderen Vollmahlzeiten. Bedenklicher sind schon eher die großen Mengen an süßen Softdrinks, die dort konsumiert werden, aber auch das kann man in jedem Restaurant und natürlich auch zuhause. Deine Aufregung über die McDionalds-Gäste war also überflüssig. 
  • Psychologisch sieht man an deiner Reaktion, dass das eigene Portemonnaie offensichtlich wichtiger ist als die Gesundheit Dritter. Wenn man den Ball flach halten möchte, könnte man sagen, du hast einen Weg gefunden, deinen  Frieden mit der Situation zu schließen und das ist natürlich in Ordnung. Du scheinst der geborene Investor zu sein. Nur den Profit sehen, nicht die Menschen dahinter. Genau so fangen Manager an, denen die Menschen eigentlich egal sind.
Kommentar von Omikron6 ,

Ich finde, dass dies eine sehr sachliche und auch zutreffende Antwort bei der Auseinandersetzung mit diesem Thema ist.

Antwort
von Herb3472, 5

Du hast Dir ein Ventil geschaffen, das ist schon in Ordnung!

In diesem Zusammenhang erhebt sich für mich die Frage, wie und wodurch ich mir ein Ventil für meinen Ärger über die ganzen Gesundheitsaposteln, Körndlfresser und Veganer schaffen könnte?

Sollte ich Aktien von Mangolds kaufen, oder mich an einer Sojamilch-Produktion beteiligen?

Kommentar von Roland59 ,

Einen Vegan-Laden aufmachen und echtes Fleisch anbieten. NAch 6 Monaten ein Schild an den Laden hängen: "Und? War es so schlimm?"

Kommentar von Jahreskalender ,

Haha :-D

Antwort
von Kingfrosch, 6

Klingt nach erfolgreicher konfliktbewältigung. Du wandelst negatives in positives. So soll es sein.

Toleranz ist, wenn man sich raushält und nicht mitmacht, wenn man das nciht gut findet. Akzeptanz ist wenn man etwas nicht mag aber trotzdem zulässt und erträgt. - In diesem Fall kann man das garnciht so genau sagen. Du förderst den MD-Verein mit deinem Geld, auf der anderen seite kaufst du den laden ein um ihn zu zerschlagen. Es kommt jetzt wirklcih darauf an, was du mit dem Aktiengewinn machst. Vielleicht hast du nur das Problem verschoben. :-) Aber auch verdrängung ist eine Konfliktbewältigung.

Ich persönlich sehe es so, was die leute umbringt aber nur ihnen selber schadet nur zu. Ich bin damit aber auch gegen soziale rettungsschirme, bzw. hab dann auch wenig Mitleid. Die Krankenkassen werden das hoffentlich schon gut kalkulieren.

Antwort
von Traderzz, 7

Gut das mcd seit zwei Jahren im operativen Geschäft Anteile abgibt. 

Und die Aktie eher ein rohrkrepierer ist :) 

Wenn du dich so aufregst darüber das die Menschen dort essen und ihre Gesundheit schädigen wie vereinbarst du das mit deinem Gewissen das du daraus Profit schlägst :) 

Du bist ein geborener Investor (Ironie off)

Kommentar von LouPing ,

Hey Traderzz

Und die Aktie eher ein rohrkrepierer ist :)

So ist es! 

Gut das man sich dann den Frust von der Seele futtern kann. ;-)

Hey Jahreskalender

Deine Bank hat dich schlecht beraten. Als Kleinanleger hast du mit der Aktie nichts zu erwarten.

Sei es drum- McD freut es, ein bisschen. 

Antwort
von Dahika, 6

Wie das zu bewerten ist? Selbstgerechtigkeit, nenne ich das. Ich meine jetzt dich!

Ich könnte das auch nicht ausschalten, denn an jeder Ecke sieht man das Gelumpe.

Denk daran. Immer, wenn du mit dem Finger auf andere zeigst, zeigen drei Finger (ohne den Daumen)  auf dich zurück.

Antwort
von Johnbobs, 4

Idiotisch! Es kann dir doch völlig egal sein was andere Menschen tun und wie sie leben wollen. 

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf von einer Mc Donalds Aktie. Wenn du dir nun wirklich eine gekauft hast, dann war die Ordergebühr wesentlich teurer als alles andere. Völliger Schwachsinn! Denn für das Geld, hättest du dir einen Burger kaufen können und hättest noch was von deinem Geld.
Achja, die Mc Donalds Aktie fällt momentan im Kurs ;)

Kaufst du dir nun auch eine Aktie von Subway, Burgerking, Starbucks und wie sie alle heißen?

Ergo: Aus psychologischer Sicht völlig hohl!

Kommentar von Jahreskalender ,

Die Ordergebühren konnte ich mir in dem Fall sparen.

Weil es eine Aktion beim Depot Wechsel in meine neue Bank gab. :-D 

Ziemlich dumm von dir, das du das nicht mit bedacht hast, das so etwas sein kann.

Kommentar von Johnbobs ,

Dann sei froh, denn demnach machst du nur etwas weniger Verlust.
Nun solltest du beachten, dass der Kurs entweder ganz stark ansteigt oder du die Aktie schnell wieder verkaufst bevor die Aktion für kostenlose Ordergebühren vorbei ist. Denn wenn du sie hälst, zahlst du die Ordergebühr beim verkaufen sobald die Gebühren-Aktion vorbei ist.

Der Jahreschart sieht aber ziemlich schlecht aus und so machst du zu 95% Verlust. Vom 3 Monatschart ganz zu schweigen. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die kostenlose Order-Aktion nicht Ewigkeiten läuft.

Aber du hast die Mc Donalds Charts ja sicher vorher geprüft, wäre ja dumm wenn nicht.

Viel Glück!

Kommentar von Jahreskalender ,

Danke Dir! :-)

Kommentar von Johnbobs ,

Versteh mich nicht falsch, ich habe nichts gegen dich persönlich!
Deine Einstellung zu Mc Donalds und deren Besucher ist mir völlig egal. Das muss jeder selbst wissen ob er dort etwas essen möchte.

Ich wollte dir nur klar machen, dass du 110 USD für Mist (Denn das ist die Aktie aktuell) ausgegeben hast.
Deinen Frust bezahlst du nun höchstwahrscheinlich mit deinem Geld. Frustbewältigung geht anders besser ;)

Antwort
von Roland59, 5

Ich würde sagen aus psychologischer Sicht hast du dir ein Ventil geschaffen, deinen Frust loszuwerden.

Antwort
von meinerede, 4

Hmm...ich entwickle gerade auch so ´ne Abscheu, wenn  ich den TV einschalte, oder Zeitung aufschlage...ich seh´dauernd die Visage von Donald Trump! - Grübel...

Kommentar von Jahreskalender ,

Haha xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community