Frage von Stark0296, 50

Wie ist bei euch so?

Hey ich bin A. Bin 19 Jahre alt und bin Pakistaner. Mein Leben läuft einfach nur schief.. Suche seit 2014 eine Ausbildung, hab keinen guten Abschluss, und ehrlich gesagt weiß ich nicht ob ich je eine finde, ich Stottere, bin schüchternd, Grund dafür ist wegen meines stotterns.. Meine Eltern merken das nicht mal und wenn die das merken meinen die Bloß "versuch das zu unterdrücken" die verstehen es einfach nicht das, dass nicht so einfach geht ich muss bei jeden dritten Wort stark stottern ich kann nicht mal die Nummer drei oder so aussprechen... Und noch ich weiß seit meines 16ten Lebensjahr das ich schwul bin.. In meine Religion ist das verboten, ich hab niemanden dem ich vertrauen kann, wenn ich es meinen Geschwister erzähle ekeln die sich eh.. hab auch keine Freunde, wirklich keine.. Ich geh nie raus weil ich einsam bin und es einfach nicht pack Leute anzusprechen, achja...schwul ich bin schwul ja, Allah (gott) hat mich nun so erschaffen, ist doch nicht meine schuld das ich so bin, oder ? Wenn ich schwul bin dann bin ich es halt ich kann jz nicht mit 25 eine Frau heiraten obwohl ich mich für Frauen nie interessiert habe, einen freund hab ich nicht und bin JF, ich weiß nicht was ich tun soll, ich sah mir gestern einen indischen Film an da ging es um 2 Brüder usw der eine hatte Erfolg und der andere nicht, ich konnte mich mit dem Typen identifizieren der Erfolg hatte weil er am Ende als schwul rausgestellt hat, als es seine Mutter erfuhr, ging er in die knien und sagte ihr "ich werde immer dein Sohn bleiben mache auch das was du immer willst, doch ich kann das nicht ändern das mich Gott so erschaffen hat.." als er das sagte, kriegte ich gänsehaut genau so war ich! Ich kann es meine Familie nicht einfach so sagen, vor paar Monaten hatte ich so gelesen, einer schrieb hier "Bruder du bist moslem das darfst du nicht heirate Frau egal ob du dich nicht interessiert du musst sie heiraten" - Eben nicht? NEIN?! Muss ich nicht wenn Allah mich so gemacht hat, muss ich auch so leben. Das war meine kurze Geschichte, Sorry wenn es so lang ist, kennt ihr Seiten wo ich alles rauslassen kann? Chats wo auch Leute sind mit denen ich schreiben kann oder so ähnliches so wie Telefonseelsorge aber ohne Anruf einfach schreiben, will gerne eure Meinung über meine "Geschichte" hören. THX

A. :)

Antwort
von weelah, 14

Hallo,

was deine Ausbildung angeht, die Frage ob du einen Plan B hattest ?

Ich finde wenn man einen schlechten Abschluss hat und eine Ausbildungs sucht, sollte man sich grundsätzlich immer zwecks Weiterbildung , sowie um Lücken im Lebenslauf zu vermeiden auf einem Berufkolleg anmelden.

Gibt dort zahlreiche Bereiche, von Technik , Haushalt hin zu IT.

Außerdem immer wieder in Betrieben wenigstens nach einem Praktikum fragen.So kann man auch von sich überzeugen. Zeigt Initiative und es gibt immer noch Betriebsleiter, die gute Arbeiter suchen und auch schlechteren Schülern eine Chance geben.

Ich weiß nicht welchen Berufswunsch du hast, aber irgendwie in meiner Gegend hatten es die mit einem sehr guten Abschluss sehr viel schwerer...was ich sehr merkwürdig finde...na ja..

Gegen das Stottern kann man auch was tun. Schau mal in die Foren nach Therapien. Manche sollen ja vielversprechend sein. Das hätte auch frühzeitig in Angriff genommen werden sollen.

Wenn deine Familie eher traditionell ist, rate ich dir auch in bezug auf eine Ausbildung eine räumliche Distanz zu schaffen. Also weiter weg zu ziehen - viel weiter. Schätze du kannst dich so oder so nicht outen, aber so wirst du ja auch nicht glücklich.

Dann zieht weiter weg und leben dort dein leben, so wie du es willst und so wie es dich glücklich macht. ich finde es sehr schade, das man seinen Eltern das nicht mitteilen kann. Wir leben in einer modernen Welt, nur die religion und deren verstaubte Ansichten von vor ein paar Tausend Jahren gelten noch immer.

Wenn du dahingehend frei sein willst, musst du wohl oder übel ein Doppelleben führen oder du erfüllst die Erwartungen und wirst sicher kein besonders guter Ehemann.

Auf jeden Fall ist Eigeninitiative gefragt. Statt zu jammern musst du dich nun aufraffen und dein leben in die hand nehmen und das nun so gestalten, das du deinen eigenen Weg machst, der dich zur Zufriedenheit führt.

Viel Erfolg dabei

Kommentar von Stark0296 ,

Ja danke dir, ich habe paar Infos weggelassen weil ich mit dem Handy schreibe deswegen :-) aber danke dir für die Sätze die du schriebst

Antwort
von moluwo, 9

Hallo Stark

Ziemlich verzwickte Geschichte. Wie stark bist Du? Was kannst Du aushalten)

Dich erwarten schwere Entscheidungen und auch Momente der Verzweiflung.

Du hast schon sehr klar erkannt wie Deine Orientierung ist.

Du steckst fest in den Fesseln Deiner Erziehung bzw. Glauben

Es gibt mit Sicherheit Foren wo Du mehr Rat und Hilfe finden kannst.

Gib nicht auf. Was bedeutet Religion für Dich? Ist es der ultimatie Ratgeber?

Glaub an Dich!

Gib nicht auf.

Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten