Frage von PascalJerome, 244

Wie ist Adam aus der Bibel eigentlich gestorben und wo liegen seine Reliquien heute?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hamburger02, 101

Diese Frage habe ich auch schon gestellt, wenn mich Kreationisten, z.B. Zeugen Jehovas, überzeugen wollen und behaupten, der Mensch habe sich nicht evolutionär entwickelt, dafür habe man bisher viel zu wenige Fossilien der Zwischenstufen gefunden.

Meine Standardantwort inzwischen:
Nun ja, man hat inzwischen rund 20 Zwischenschritte auf dem Weg vom gemeinsamen Vorfahren von Affen und Menschen bis zum heutigen Homo sapiens gefunden. Wenn Ihnen das nicht reicht, stelle ich aber fest, dass Sie für Ihre Aussage überhaupt keine Fossilien vorweisen können, oder wurden die Knochen von Adam und Eva inzwischen etwa gefunden?

Eine Antwort habe ich bislang nicht darauf erhalten....

Noch kurz zur Bibel:
Die sagt folgendes zum Tode Adams, mehr aber auch nicht:
Und Adam war 130 Jahre alt, als er einen Sohn zeugte, ihm selbst gleich, nach seinem Bilde, und nannte ihn Seth. Und nachdem er den Seth gezeugt, lebte Adam noch 800 Jahre und zeugte Söhne und Töchter;

Kommentar von krzzr ,

..is wahr? Kann ich nicht glauben.. 
Sowas kann man auch nur Schafhirten erzählen..

Kommentar von naaman ,

Nach 930 Jahren sieht man eben nicht mehr so frisch aus, wie mit 100 :)

Kommentar von Volens ,

Das dürften dann wohl auch Monde gewesen sein, also Monate.
Das ist entweder ein Übersetzungs- oder ein Verständnisfehler.

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 127

Hallo PascalJerome,

 schon in der Grundschule lernen die Kinder im Religionsunterricht, dass die Geschichte von Adam keine historische Sache ist, sondern eine Geschichte, die etwas aussagen soll über das Verhältnis von Gott - Mensch - Schöpfung.

Deine Frage ist schlichtweg überflüssig.

Kommentar von PascalJerome ,

Ich hab in Religion nie aufgepasst, da ich es immer so zum Lachen fand... danke für die Aufklärung.

Kommentar von KaeteK ,

Leider sind nicht alle Religionslehrer auch Christen...so kommt dann so ein Müll zustande...lg

Kommentar von kdd1945 ,

Hallo Nadelwald,

oft waren Deine Antworten sehr treffend  -  zu dieser empfehle ich Dir, zumindest einige der folgenden Texte zu lesen.

Vielleicht kommst Du beim Nachdenken dann doch zu einem anderen Urteil. (Texte HFA)

Lk 3,38 Enosch - Set. Set war ein Sohn Adams, und Adam stammte von Gott.

Röm 5,14 Dennoch waren alle Menschen von Adam bis zu Mose ebenfalls dem Tod verfallen, auch wenn sie nicht wie Adam bewusst gegen Gottes Willen handelten.

Adams Schuld hatte Folgen für alle Menschen. Insofern ist er das genaue Gegenbild zu Christus, der uns erlöst hat.

Röm 5,15 Freilich lässt sich die Erlösung, die uns Christus geschenkt hat, nicht mit der Sünde Adams vergleichen. Denn durch die Sünde des einen wurde die gesamte Menschheit dem Tod ausgeliefert; durch Jesus Christus aber erfuhren wir in überreichem Maß Gottes Barmherzigkeit und Liebe.

Röm 5,16

Man kann also die Erlösung durch Christus und die Sünde Adams

nicht auf eine Stufe stellen. Gottes Urteilsspruch brachte wegen der einen Sünde Adams die Verdammnis; was Christus getan hat, brachte trotz unzähliger Sünden den Freispruch.

Röm 5,19 Oder anders gesagt: Durch Adams Ungehorsam wurden alle Menschen vor Gott schuldig; aber weil Jesus Christus gehorsam war, werden sie von Gott freigesprochen.

1Kor 11,8 Denn Adam, der erste Mensch, wurde nicht aus einer Frau erschaffen, aber Eva, die erste Frau, wurde aus dem Mann erschaffen.

1Kor 11,12 Denn obwohl Eva aus Adam geschaffen wurde, so werden doch alle Männer von Frauen geboren. Beide aber, Mann und Frau, sind Geschöpfe Gottes.

1Kor 15,22

Alle Menschen müssen sterben, weil sie Nachkommen Adams sind.

Ebenso werden alle durch die Verbindung mit Christus zu neuem Leben auferweckt.

1Kor 15,45 In der Heiligen Schrift heißt es ja, dass der erste Mensch, Adam, irdisches Leben in sich trug. Aber der letzte Adam war erfüllt vom Geist Gottes, der unvergängliches Leben schenkt.

1Kor 15,47

Adam, den ersten Menschen, erschuf Gott aus Erde; aber der neue Mensch, Christus, kommt vom Himmel.

1Kor 15,48

Als Nachkommen Adams

haben wir jetzt alle einen irdischen Körper. Nach der Auferstehung werden wir dann wie Christus einen himmlischen Leib haben.

1Tim 2,13 Denn

Gott hat zuerst Adam geschaffen, den Mann, und danach Eva, die Frau.

1Tim 2,14

Außerdem ließ sich nicht Adam von der Schlange verführen, sondern Eva

. Sie hat Gottes Gebot übertreten.

Jud 14

Henoch, der in der siebten Generation nach Adam

lebte, hatte schon damals über solche Leute vorausgesagt: "Seht, der Herr kommt mit vielen tausend heiligen Engeln,

.

Kommentar von kdd1945 ,
Kommentar von Nadelwald75 ,

Hallo kdd1945, vielen Dank, das melde ich mich gleich auf anderem Weg.

Antwort
von Anthropos, 7

Adam als einen bestimmten historischen Charakter zu bezeichnen ist Schwachsinn. Adam steht für den ersten Menschen. Irgendwann muss sich aus dem Affen ja einmal ein Mensch entwickelt haben, auch wenn er sich nicht besonders von seinen Vorfahren unterschieden hat, aber nur ein winziges Detail. Noch mehr Affe als Mensch, aber Mensch. Dafür steht Adam. Dieser erste "Mensch" hat sich dann bereits zur Sünde entschieden.

Antwort
von realsausi2, 53

Es gibt keinen vernüftigen  Grund zur Annahme, dass "Adam" eine Person wäre, die tatsächlich existiert hat.

Das ist so, als wolle man Fragen, wo man einen Besen zum Reiten bekommen könne, wie Harry Potter einen hatte.

Kommentar von Volens ,

Da kenn ich auch einen (und der ist wahr):
einer der Star-Trek-Schauspieler wurde mal von einem Trekkie gefragt, wie man sich beim Beamen fühle.

Kommentar von scatha ,

Korrekt. Und das sage sogar ich als "Glaubender". Dennoch haben alle Mythen einen wahren Kern- eventuell hat es mal irgendwo irgendeinen Menschen gegeben, aus dem der mythologische Adam entstanden ist, aber das war wohl nicht er erste Mensch.

Kommentar von realsausi2 ,

Es gibt tatsächlich in der Entwicklungsgeschichte des Menschen einen genetischen Flaschenhals. In diesem Zusammenhang übernimmt die Evolutionstheorie die Symbolik der Namen Adam und Eva und spricht z.B. von einer mitochondrialen Eva und einem
Adam des Y-Chromosoms.

Antwort
von Andrastor, 63

Wie er gestorben ist, ist in der Bibel nicht überliefert. Aber sollte er zu Zeiten Mose nioch gelebt haben, ist er in der Sintflut ersoffen und "Reliquien" wirst du von ihm keine finden, weil es ihn niemals gegeben hat.

Die Bibel ist nur ein bronzezeitliches Buch voller Märchen und Mythen, nichts weiter.

Antwort
von Tina212, 13

Adam hat nie gelebt die Bibel ist ein Buch was Schlaue Leute vor 5 000 Jahren geschrieben haben das sind Geschichten wie sich die Menschen früher die Welt gesehen haben Adam und Eva waren die Vorstellung wie sich die Menschen früher die ersten Menschen vorstellten -Fantasy eben!

Antwort
von anniegirl80, 45

Sofern man davon ausgeht - und das nehme ich in deinem Fall an - dass es so ist wie die Bibel schreibt: Er ist einfach gestorben so wie man eben stirbt wenn man sehr alt ist. Vielleicht hat er sich auch das Genick gebrochen, hatte Hautkrebs oder Eva hat ihn vergiftet. Das wissen wir nicht.

Den Begriff "Reliquie" gibt es in der Bibel nicht. Wo Adam begraben wurde, wissen wir nicht, und somit gibt es da auch keinen Leichnam, der zur Reliquie werden konnte. Der wäre auch ziemlich sicher schon pulverisiert.

Antwort
von WeicheBirne, 54

Die Bibel enthält nur einen Teil aller jüdischen und christlichen Legenden. Legenden, die nicht mit aufgenommen wurden, werden gesammelt als Apokryphen bezeichnet.

Über die Apokryphen kannst Du Dich hier genauer informieren

https://de.wikipedia.org/wiki/Apokryphen#Alttestamentliche\_Apokryphen\_des\_eva...


Tatsächlich gibt es in den Apokryphen eine Legende über Adams Tod. Du kannst sie hier auf Seite 10-13 lesen

http://www.thule-italia.net/religione/Libri/Tedesco/Weidinger,%20Erich%20-%20Die...

Kommentar von scatha ,

Ich würde die Große Sintflut (also die mit Noah's Arche) weiter rückdatieren, die dürfte während der Dryas-Periode stattgefunden haben, also vor ca. 12500 Jahren, das korreliert dann auch mit Plato/Solon. Vor 6000 Jahren war der Meeresspiegel bereits weitgehend stabil.

Kommentar von WeicheBirne ,

Hm... warum schreibst Du das zu meiner Antwort? Ich habe doch gar nichts über die Sintflut geschrieben.

Antwort
von Meatwad, 53

Adam hat es nicht wirklich gegeben.

Antwort
von max230, 130

Er hat ziemlich sicher nicht existiert ....

Kommentar von PascalJerome ,

Also steht in der Bibel nicht wie er gestorben ist?

Kommentar von musso ,

so ist es

Antwort
von ErnstD, 108

Da Adam kein Christ war, konnte er auch nicht heilig gesprochen werden und kommt daher nicht als Reliquienlieferant in Frage.

Das ist alles schon sehr lange her.

Der Garten Eden befindet sich zum großen Teil auf dem Gebiet des Irak und der Türkei. Dort sieht es heute ziemlich grauslig aus.

In der Zwischenzeit (Quelle: Die Bibel) hatten wir auch noch eine Sintflut, die alles verschlungen hat. Daher dürften die Gebeine von Adam unauffindbar sein.

Verstorben ist Adam ganz normal an Altersschwäche. Das müssen wir annehmen, da er als erster Mensch kein Tagebuch hinterlassen hat, und wenn: siehe Sintflut.

Kommentar von Meatwad ,

Adam, Eva, der Garten Eden sowie die Sintflut sind eindeutig im Bereich der Mythologie einzuordnen.

Kommentar von scatha ,

Eden war möglicherweise noch weiter im Osten. Eventuell Gebiete bei Indonesien, die heute (nach Anstieg des Meeresspiegels um 120m) unter Wasser liegen. Zweistromland/Babylon kam später.

Antwort
von backtolife, 97

interessante frage. was ist mit denen von eva oder noah und seiner frau? ich glaube nicht an gott und dieser gedanke bestätigt meinen unglauben

Kommentar von Viktor1 ,

ziemlich schwach, wenn du an solchem Schwachsinn deinen "Unglauben" an Gott fest machst.

Kommentar von backtolife ,

ich mache meinen unglauben ja nicht daran fest aber es stärkt ihn

Antwort
von Netie, 71

Er ist wie jeder andere Mensch auch gestorben und verwest.

Kommentar von PascalJerome ,

Ja, aber woran gestorben?

Kommentar von Netie ,

Er war alt und starb.

Kommentar von Meatwad ,

Mit über 900 Jahren kann man ja auch mal an Altersschwäche sterben.

Kommentar von PascalJerome ,

Starben Männer auch früher schon eher als Frauen? Wie alt wäre Eva dann geworden? 1200 Jahre?

Kommentar von KaeteK ,

Sogar 930 Jahre

Kommentar von Mufazza ,

Spinnereien! Die Glieder eines Menschen würden nicht 930 Jahre dauern, das kann man nachprüfen!
Der Haltbarkeitsdauer war schon nie 1000 Jahre, nicht mal an Adam!
Vielleicht ließ er sich die letzten 800 Jahre herumtragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community