Frage von DatLuke, 69

Wie interpretiere ich dieses Bild?

Hallo, ich habe die Aufgabe bekommen, mich mit diesem Bild auseinander zu setzen und zu interpretieren, allerdings habe ich einige Schwierigkeiten, zum einen das Aussehen Dr Figur und zweitens diese Striche um den Körper. Was denkt ihr darüber? Wäre nett, wenn ihr mich an euren Ideen teilhaben lasst. LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheTrueSherlock, 36

Das hat ja eine nette Idee :)

Für mich soll es Cybermobbing veranschaulichen, da die ganzen sozialen Netzwerke als verletzende Pfeile dargestellt wurden. Ein ähnliches Bild habe ich vor kurzem gefunden und das soll auch Cybermobbing veranschaulichen.

Ich denke, die Striche sollen dafür stehen, dass der Mann verwirrt ist: "Wieso mögen mich die anderen nicht? Was habe ich ihnen getan? Warum ich? Womit habe ich das verdient?" und selbst gar nicht mehr genau weiß, wer er eigentlich ist.

Die Kleidung ist zerrissen und deutet einfach auf das Mobbing hin. Den Opfern werden oftmals Besitztümer kaputt gemacht usw. Mobbing richtet sich somit gegen materielle Dinge, aber auch die Psyche der Opfer.

Sehe gerade das Zeichen für Hochspannung. Man könnte die oben genannte Interpretation nehmen und dazu schreiben, dass der Mann unter Strom steht. Immer bereit, das nächste Mal angegriffen zu werden. Immer auf der Lauer. Er kann nicht abschalten und sich entspannen.

Kommentar von DatLuke ,

Vielen vielen Dank, hast mir eine neue Sichtweise verschafft!

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Gerne :)
Aber überlege bitte selbst noch ein bisschen. Was hast du denn über das Bild gedacht?

Achja und von wem ist denn das Bild?

Kommentar von DatLuke ,

Das ist der "Heilige Sebastian" von Vladislav Lakshe. Das Bild hat er auf der NordArt ausgestellt. Wir schreiben demnächst eine Klausur über ein Bild unserer Wahl und ich fand das Thema interessant, obwohl ich eine Niete im Interpretieren bin. Ich hätte gedacht, dass das Bild zeigen soll, wie offen man sich in sozialen Netzwerken bewegt und wie sie einen psychisch als auch physisch angreifen können.

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Okay, danke.
Das ist auch eine gute Idee :) Man postet ja so viel über sich und gibt so viel über sich preis, so dass man echt sich vor anderen "entblößt".

Kommentar von DatLuke ,

Ich werde mich mal hinsetzen und mir ein bisschen den Kopf darüber zerbrechen, wie ich das am besten formulieren kann. Danke nochmal!

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Danke für den Stern :)

Antwort
von lillian92, 21

Also grundsätzlich würde ich sagen, dass man einen durchtrainierten Mann an den Strommasten gebunden sieht, der nur mit einem Tuch um die Hüften und schmerzerfülltem Gesichtsausdruck sieht. Zudem sieht man die verschiedenen Logos sozialer Netzwerke, die sich wie Nadeln in seinen Körper bohren. (Eine gute Interpretation beginnt schließlich immer mit einer kurzen Beschreibung des Bildes.)

Das Bild entspricht den heutigen Zeitgeist und stellt die schmerzvolle Abhängigkeit von sozialen Netzwerken und dem dauerhaften vernetzt sein in Frage. Das weiße Tuch, dass sich um seine Hüften und weiter oben vom Körper abfällt, konnte man als die symbolische Nacktheit bezeichnen, in die man sich begibt, wenn man durch die dauernde Vernetzung zum sogenannten "gläsernen Menschen" wird. Wenn man alles von sich Preis gibt, wird man angreifbar und die Sozialen Netzwerke führen zu schmerzhaften Erfahrungen, die man als Metapher zum Cyperbulling sehen könnte.

Die Striche um den Körper würde ich einerseits als die Netzwerke in denen man gefangen ist, bezeichnen, aber auch als Darstellung einer Art "dämonischen Aura" der ständigen Vernetztheit sehen.

Der zusätzlich sehr trainierte Körper in Zusammenhang mit dem Gesichtsausdruck würde ich als den Fleisch gewordenen Druck nach Perfektion sehen, mit der man sich online präsentiert.

Hoffe, da sind ein paar Gedankenanstöße für dich dabei.

Kommentar von DatLuke ,

Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, mir das zu erklären.

Expertenantwort
von rotmarder, Community-Experte für Malerei, 14

Das Bild ist eine moderne Variante des biblischen Motivs "Der heilige Sebastian" - mit einer langen Tradition in der Kunstgeschichte, siehe:

https://goo.gl/9DcW19

Das Bild des gefolterten Märtyrers bot - neben der Geschichte - immer auch gleichzeitig die Möglichkeit, einen idealen männlichen Akt darzustellen.

Diesen Bezug solltest du in eine Interpretation mit einfließen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community