Frage von dasistnett, 73

Wie installiert man LINUX auf einem Rechner ohne DVD-Laufwerk?

Hallo, nachdem Windows 8.1 immer träger wird möchte ich auf Linux Ubuntu (oder irgendein anderes Linux) wechseln. Am liebsten wäre mireine Partition, so dass Windows für Notfälle erhalten bleibt. Leider funktioniet das nicht mehr so wie früher. Problem: Netbook hat kein DVD-Laufwerk, und für die Installation soll man die Linuxsoftware auf DVD brennen. Nun steht auf der Seite "heise.de" dass das auch von einem USB-Stick geht. Angeboten wird UNetbootin (Universal Netboot Installer) 613 Quellcode mit 758 KB als auch UNetbootin (Universal Netboot Installer) 613 mit 4,61 MB. Weitere Anleitung fehlt. Welchen der beiden Netbootinstaller muss ich verwenden und wie lassen die sich öffnen ("im Store nach App suchen"). Ich hatte schon mal vor Jahren auf Linux gewechselt, da war die Installation selbsterklärend, einfach und erforderte kein zusätzliches Speichermedium, geht das nicht mehr? Bin kein Spezialist in Sachen Computer, könnt ihr mir bitte helfen?

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Computer, Linux, PC, ..., 56

Lade Dir eine Linux-Distribution Deiner Wahl aus dem Internet herunter, eine ziemlich gute Übersicht der gängigsten Distributionen findest Du auf der Seite distrowatch.com.

Anschließend erstellst Du mit einem passenden Programm ( Linux Live USB Creator [mein Favorit], einem der Programme von PENDRIVE LINUX oder Unetbootin) einen bootfähigen USB-Stick (das Lesen der Anleitung soll hilfreich sein), mit dem Du dann Dein Netbook booten kannst.

Wie man zum Beispiel Ubuntu installiert, findest Du hier: https://wiki.ubuntuusers.de/installation

Für Dich dürfte die Anleitung zu "Dualboot" imunter "sonstige Installationsmöglichkeiten" interessant sein.

Antwort
von roffermann, 68

Nimm einfach irgentein UNetbootin. Dieses Programm dann öffnen und dann versuchen einen "bootfähiges USB" herzustellen. Dieses einstellen dann die Quelle (also deine iso) angeben und eine bootfähige iso auf den USB-Stick herstellen lassen. Diese bootet dann, wenn "first boot usb" im Bios eingestellt, oder anders von usb gestartet wird. Dann nur noch den Anweisungen folgen. Doch zuvor könntest Du dich genaustens erkundigen z.B. auf den Seiten von Ubuntuusers.de: https://wiki.ubuntuusers.de/Startseite - Hier kannst Du auch die genauen Schritte bei der Partitionierung feststellen. Diese Seiten merken. Gruß Goofy

Kommentar von dasistnett ,

Hi, das funktioniert nicht mit Unetbootin, .."Adresse nicht erkannt". Bitte, wie installiere ich Linux parallel neben Windows 10 ohne Verwendung eines USB Sticks und ohne DVD-Laufwerk, das muss man doch aus dem Netz herunterladen können?

Kommentar von roffermann ,

Ich kenne keinen Weg Ubuntu direkt aus dem Netz zu installieren. USB wirst Du wohl haben. Dann versuch ein anderes Programm als UNetbootin zu finden. Goofy

Kommentar von roffermann ,

Ubuntu neben Windows ist nicht schwer, dazu auch die Seite von Ubuntuusers durchlesen: http://wiki.ubuntuusers.de/Dualboot Goofy

Kommentar von dasistnett ,

Hi, ich habe das jetzt auf dem Stick. Aber der bootet nicht. Im Bios habe ich keine Option "first boot usb" gesehen und im internet gibt es für Windows 10 keine anleitung dafür, nur für ältere Betriebssysteme da läuft es aber anders. Kannst Du mir bitte sagen wo ich "first boot usb" in bios finde?

Kommentar von roffermann ,

Wenn es im Bios nicht zu finden ist kann man den Bootvorgang normalerweise auch manuell beim booten unterbrechen und dann im erscheinenden Fenster USB einstellen. Dieses geht mit einer bestimmten Taste, also Strg - F12 oder F8. Auch Entf mal ausprobieren. Die Kombination steht aber auch in den Papieren des Computers oder Motherboard. Ev. stellst Du eine neue Frage bei GF.net mit Angabe der Daten (Motherboard) und fragst nach den richtigen Tasten. Viel Glück - Goofy -

Antwort
von Timo0171, 73

Du kannst es mit nem USB-Stick machen.
LG Timo

Kommentar von dasistnett ,

ja mei, davon ging ich bei Fragestellung aus, es stehen zur Wahl: (Unetbootin Distribution auswählen: ) Arch Manager, BackTrack, Clonezilla, .... was muss man da auswählen ?

Antwort
von ArcticFox1, 53

Erstmal Windows 10 installieren... Linux ist nicht wirklich kompatibel. Also je nachdem welche Programme man nutzt

Kommentar von MrImo20 ,

Kompatibel mit was? Überall diese Leute die einem die Privatsphäre mit dieser Spysoftware Windows nehmen wollen...

Kommentar von mfrey ,

Bleib uns doch bitte mit deinem NSA Trojaner von Hals, im übrigen gibt es für jedes Windoof only Programm min. 10 Open Source Alternativen.

Kommentar von dasistnett ,

Hi, ich habe heute spasseshalber Windows 10 installiert - der Computer ist nur minimal schneller geworden und hängt und er ist immer noch viel zu langsam. Auch Ashampo Win-Optimizer bringt nichts, ich habe die Nase voll und versuche irgendein Linux zu installieren...

Kommentar von ArcticFox1 ,

Diese Tune Tools sind Müll. Vielelicht machst du irgendwas falsch, da 10 bei mir 3 Sekunden (ssd) zum starten braucht...

Kommentar von LemyDanger57 ,

@ArcticFox1: Wenn Du keine Ahnung von Linux hast, halte Dich doch bitte mit Kommentaren darüber zurück.

Kommentar von ArcticFox1 ,

Ich programmiere in Linux...

Antwort
von Daddelpaalme, 29

hallo, ich empfehle dir den "Linux Live USB Creator", der kann Ubuntu selbstständig herunterladen und überträgt es auf den USB Stick: http://www.chip.de/downloads/Linux-Live-USB-Creator_44977398.html

Antwort
von mfrey, 42

Ich empfehle ja immer Linux Tails, Mint oder Qubes OS. Am einfachsten geht die Installation eigentlich mit LiveUsb.

Kommentar von dasistnett ,

Hi, ist Mint besser als Ubuntu? Ich will ein einfach zu bedienendes Betriebssystem ohne Schnick Schnack ...  Welche Distribution auf Unetbootin soll ich wählen? ArchLinux, Backtrack, DamnsmallLinux .. ?

Kommentar von MrImo20 ,

Mint ist am 'einfachsten' wenn man von Windoof kommt.

Kommentar von mfrey ,

Backtrack ist für Systemadmins und Penetration Tester gedacht, Qubes OS ist nichts für Linux Noobs und macht anfangs auch erfahrenen Usern etwas Probleme, deshalb dürfte Mint für dich wohl am besten sein, da der Umstieg von Win auf Mint nicht eine allzu drastische Umgewöhnung benötigt.

Antwort
von eltenjohn, 42
Kommentar von dasistnett ,

Hi, danke für den Link, das bringt mich nciht weiter,  es stehen zur Wahl: (Unetbootin Distribution auswählen: ) Arch Manager, BackTrack, Clonezilla, .... was muss man da auswählen ?

Kommentar von MrImo20 ,

Mint!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community