wie insolvent kann ein unternehmen sein?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gründe für die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens sind die Zahlungsunfähigkeit, die drohende Zahlungsunfähigkeit und die Überschuldung (vgl. §§ 17 - 19 InsO).

Ein bisschen pleite gibt es nicht 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin nun auch kein Rechtsanwalt. Und das Insolvenzrecht ist recht umfangreich.

Wenn ich nicht zahlen kann, habe aber noch anderes Betriebsvermögen um die Geschäfte weiterzuführen, dann ist es eine Insolvenz.

Ist mir die Zahlungsunfähigkeit bekannt, und ich "mauschel" mich dann so weiter durch (vertröste die Lieferanten obwohl ich weis, das ich nicht zahlen kann, ist es eine Insolvenzverschleppung. Das ist strafbar.

Der Begriff Bankrott ist am Besten wohl bei Wikipedia nachzulesen.

Kurz könnte man sagen: Die Zahlungsunfähigkeit ist vorsätzlich herbeigeführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lunashine
11.02.2016, 14:45

Wieso ist die Zahlungsunfähigkeit vorsätzlich herbeigeführt?

0

Vollständig, also bankrott

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meinereiner100
11.02.2016, 10:47

Bankrott und Insolvent sind zwei völlig unterschiedliche Begriffe!

Das einzig Gemeinsame ist, das das Unternehmen Zahlungsprobleme hat.

Das hier im einzelnen aufzuzählen wäre zu umfangreich. Da hilft Tante Googel und das Strafgesetzbuch ....

1

insolvent => zahlungsunfähig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pleite? Zahlungsunfähig? Ein bischen Insolvent gibt es nicht. Entweder man ist es, oder nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lunashine
11.02.2016, 15:32

Es gibt aber auch noch die drohende Zahlungsunfähigkeit 😉

0
Kommentar von aribaole
11.02.2016, 17:25

Das ist aber noch nicht Insolvent, sondern Drohende Insolvenz!

0