Frage von NaechsteeFragee, 17

Wie in eine eigene Wohnung ziehen?

Hey, ich bin 18 jahre jung und bin aus der Jugendhilfe vom Jugebamt geflogen. Das heißt, wenn ich nicht auf der Straße landen möchte, muss ich bei meinen Eltern bleiben, bis ich mein Abi habe. Doch da geht es mir echt schlecht, ich kann es kaum beschreiben. Ich will unbedingt in meine eigene Wohnung, doch wenn ich zu einer Besichtigung gehe, wollen die was vom Jobcenter sehen, dass ich die Wohnung bezahlt bekomme, doch wenn ich zum Jobcenter gehe, wollen die die Zustimmung der Hausverwaltung und einen Mietvertrag sehen. Ich bin 18 und weiß dass mir Geld zusteht, besonders, weil ich ab september wieder das Abi anfange. Doch ich weiß nicht mit der Situation umzugehen, das system scheint keinen Sinn zu ergeben.

Ich wär sehr dankbar für jede Antwort.

LG

Antwort
von borabor, 10

Nimm dir den Mietvertrag ununterschrieben und geh damit zum Job Center. Die prüfen ob das Preismäßig alles passt. Meiner Meinung nach brauchst du keine Zustimmung von der Hausverwaltung ehrlich nicht . Kaution  wird übernommen und einen Antrag für eine Erstausstattung würde ich dir empfehlen das sind auch ca. 1500€ für alles . Falls die da Probleme  machen sollten dann würde ich dir raten zum Arzt oder zum Psychologen zu gehen, damit einer von denen dir einen Schreiben ausstellen kann, dass es dir überhaupt nicht gut tut bei deiner Familie zu leben sag auch , dass du deine Ruhe brauchst aus Ärztlicher oder Psychologischer sicht befürworten die  das dann, dass  du alleine wohnst . Dann sollte alles beim Job Center geklärt sein und die können dann nichts mehr sagen . Viel Erfolg 

Kommentar von NaechsteeFragee ,

Okay, mach ich.

Das psychologische Gutachten habe ich schon, das war Pflicht in der Jugendbetreuung..

Vielen Dank <3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten