Frage von Rollertype19, 12

Wie in diesem Fall Polynomdivision?

Habe eine Funktionschar Gegeben die Funktion f k (x)= k ( -x^3+3x+4) und die Tangente t k (x) =6k Wenn ich nun die Schnittpunkte ausrechnen will setze ich beide gleich Rechne erst geteilt durch k und dann - 6 Daraus folgt -x^3+3x-2=0 Nun wende ich die Polynomdivision an (-x^3+3x-2) :(x-1) <---- (eine Nullstelle habe ich schon erraten) Wenn ich nun rechne ergibt sich zu erst (-x^3+3x-2):(x-1)= -x^3+x^2 ( zuerst das x^3 geteilt durch das x _________ dann multipliziert und dividiert) x^2+3x dann wieder holt x^2-x ______ 4x-2 4x-4 ______ 2 ------> es bleibt eine zwei übrig?! Nun komme ich nicht mehr weiter bitte um dringende Hilfe Habeines ich etwas falsch gemacht?

Expertenantwort
von Ellejolka, Community-Experte für Mathe, 12

nach der Poly.division musst du -x²-x+2 rauskriegen;

dann pq-formel mit x²+x-2=0

Kommentar von Rollertype19 ,

Wenn ich mit -1 multipliziert habe um die normal Form raus bekommen habe muss ich dann das Ergebnis am Ende auch wieder mit -1 multiplizieren ?

Denn nur dann würden die richtigen Ergebnisse raus kommen

Kommentar von Ellejolka ,

nee;

x² + x - 2 = 0

p = -1/2 und q= -2 richtig eingesetzt, kommen die Lösungen raus.

Kommentar von Rollertype19 ,

Ja aber daraus folgt nur 2 und -1 und ich habe die Lösungen neben mir liegen es muss -2 raus kommen,  denn das brauch ich als linke Grenze für die darauf folgende Integralrechnung 

Denn 1 ist die obere Grenze und -2 die untere

Kommentar von Ellejolka ,

bei mir kommt 1 und -2 raus;

-1/2 +- wurzel 2,25

Kommentar von Rollertype19 ,

OK vielen Dank dann überschau ich noch mal alles und suche meinen Fehler :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten