Frage von DeniseJaqui, 70

Wie hört man am besten mit dem ritzen auf?

Wegen meiner persönlichen Probleme und auch sonst habe ich seit ein paar Wochen angefangen mich zu ritzten. Nun ist das Problem einfach nur der Schulsport, wo man ja t-Shirts tragen muss, und auch sonstige Veranstaltungen wo man kurzärmlige Sachen tragen sollte, und ich nicht möchte, dass jemand es mitbekommt (weil ich mir dadurch nur mehr Probleme mache). Ich hab mir überlegt, damit aufzuhören, jedoch ist es für mich zu einer Gewohnheit und schon fast zu einer "sucht" geworden und irgendwie kann ich damit nicht aufhören. Kann mir jemand vielleicht helfen?

Antwort
von CharlieLoveU, 15


Hallo,
mit der Selbstverletzung aufhören ist absolut nicht einfach.
Alle Skills, die man so kennt (das Gummi flitschen, Eiswürfel an die
nackte Haut halten, sich kratzen oder was auch immer) sind
vorrübergehende Hilfen, wenn der Druck zu groß wird (um weitere Narben
zu vermeiden) aber absolut nicht dazu geeignet, um aufzuhören. Damit
tauscht man nur eine Art der Selbstverletzung gegen eine andere ein.

Der allererste Schritt ist getan: Du möchtest damit aufhören. Allerdings
solltest du um deinetwillen aufhören wollen, nicht, weil du Angst hast,
dass andere es mitbekommen. Dann kannst du zu Skills greifen, die keine
sichtbaren Schäden hinterlassen. Aber ich rate dir eindringlich, nicht
einfach die Art der Selbstverletzung zu tauschen und es damit gut sein
zu lassen. Je länger man das macht, je länger das Teil vom Leben ist,
umso schwerer wird es, irgendwann dann komplett aufzuhören.

Um wirklich aufhören zu können, muss man sich nicht den Auswirkungen (dem  ritzen) zuwenden, sondern der Ursache des Problems. Nur wenn man seine Probleme erkennt, bekämpft und damit verhindert, dass der Drang zum
ritzen überhaupt auftaucht, kann man wirklich auch dauerhaft damit
aufhören. Und je länger man weg von der Selbstverletzung ist, umso
einfacher wird es dann, nicht wieder rückfällig zu werden, wenn sich
neue Probleme ergeben, auch wenn das Leben einen manchmal auf eine harte Probe stellen mag.

Wenn man nun Probleme hat, die alleine nicht zu lösen sind, sollte man sich professionelle Hilfe suchen. Ich weiß, das will man nicht hören und schon gar nicht machen, aber es ist die einzige richtige Antwort auf die Frage, wie man mit der Selbstverletzung aufhören kann. In diesem Prozess des Aufhörens sind dann auch Skills wirklich sinnvoll, denn der Druck verschwindet eben nicht von heute auf morgen, aber auch wirklich nur dann.

Man braucht zum aufhören neben einem Plan, wie man seine Probleme beseitigen möchte, auch noch einen eisernen Willen. Man hört nicht auf, wenn man sich das mal so eben überlegt und auch nicht, wenn man das nicht wirklich will. Es ist, gerade wenn sich eine Sucht entwickelt hat, absolut nicht einfach....

Ich wünsche dir, dass du für dich selber zu dem Entschluss kommst, um deinetwillen aufhören zu wollen und den Mut und den Willen hast, den schweren Weg zu gehen... je früher man damit anfängt, je kürzer man die Selbstverletzung als Lösung für sich entdeckt hat, desto leichter wird es wohl sein, aufzuhören - zumindest sind so die Erfahrungen, die ich gemacht habe. Lass es nicht so weit kommen, dass sich wirklich eine echte Abhängigkeit davon entwickelt!

Alles Gute.


Antwort
von PersiaPrince, 23

Also das schlimme ist, dass du schreibst, dass du es nicht mehr machen willst, weil die anderen es sonst sehen. Du solltest aufhören, weil du es selber möchtest, du solltest mal drüber nachdenken, was so gut daran sein soll für dich.
Erstens, es löst nicht eines deiner Probleme, im Gegenteil.
Zweitens, du wirst es später bitter bereuen, wenn was davon zurückbleibt.
Drittens, es lindert keinen Schmerz, den du hast, es verdrängt ihn nur und er kommt viel schlimmer zurück und deswegen die Sucht sich dann weiter zu Ritzen Schmerz Verdrängung, kommt schlimmer wieder, du ritzt dich weiter, richtiger Teufelskreis!
Ich wünsch dir viel Kraft beim aufhören, denn eine alternative gibt es nicht. Es gibt nicht mal die Option weiter Ritzen, es gibt nur aufhören!
Suche dir eine andere Beschäftigung, die dich glücklich macht.

Kommentar von piercethejenny ,

besser hätte man es nicht ausdrücken können :)

Antwort
von piercethejenny, 27

es ist verdammt schwer, das geb ich zu. Mir hat es immer geholfen mit der stimme in meinem kopf zu "streiten", sprich, wenn sie sagte ich soll mich schneiden hab ich so lange gegen sie geredet bis sie erst mal wieder verschwand. Das einzige was du tun kannst ist dir wirklich ablenkung suchen. Zeichne, hör musik, schreib etwas...oder was auch immer dir in den sinn kommt. Ich hab mich zwei jahre lang geritzt und bin nun seit anfang des jahres clean. Wenn du es wirklich willst wirst du es schaffen, glaub mir. Sobald es in deinem kopf klick macht wird sich etwas ändern. Nichts desto trotz ist es sehr schwer und ich muss zugeben dass ich oft den drang habe es wieder zu tun. Aber es ist schaffbar. Viel glück

Antwort
von xobellaxo, 24

Skills suchen,  z. B. Gummibänder an den Arm und wenn man sich ritzen will einfach so ziehen  und dann an den Arm so „flitschen“ (wenn du weißt was  ich meine),  mit den Fingernägeln so in die Haut kneifen oder an den Haaren ziehen oder beißen, kratzen etc.  Das hat mir geholfen und ich habs geschafft😊

Ich wünsche dir viel Glück❤

Kommentar von piercethejenny ,

aber das sind ja auch arten von selbstverletzung..also nicht wirklich ideal :/

Kommentar von xobellaxo ,

Aber es hinterlässt keine Narben und geht schneller wieder weg bzw. man sieht es gar nicht

Antwort
von yoyoyo81, 36

Einfach lassen. Und wenn du kurz davor bist es wieder zu tun dann such dir schleunigst ablenkung

:)

Kommentar von piercethejenny ,

"einfach lassen" ist genau so effektiv wie zu nem krebskranken zu sagen er soll einfach wieder gesund werden

Kommentar von yoyoyo81 ,

hast recht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community