Frage von Chrublick, 50

Wie höre ich auf mich immer mit andere zu vergleichen?

Woher weiß ich was das beste von mir ist wenn ich mich immer an anderen mässe?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FurtherMind, 20

Damit hört wohl nie jemand auf, aber es ist absolute Kopfsache. Es ist wichtig, zu erkennen, dass die Schönheitsideale von heute fast unerreichbar sind und alle die es versuchen werden zu einer Art "Einheitsbrei". Du solltest dich in einem großen Spiegel betrachten und mal nicht auf das achten, was du nicht magst,  sondern auf das was dir an dir gefällt. Sei es dein Lächeln, deine Haare, deine Augen oder die Form deiner Lippen, vielleicht auch die deiner Nase oder Augenbrauen. Magst du deine Hüfte, deine Brüste, Hintern oder Beine? Deinen Hals? Irgendwas gibt es immer und wenn du es gefunden hast, konzentriere dich da drauf und trage deinen Körper mit Stolz. Das kannst du dann ruhig auch betonen, durch Kleidung oder anderes - etwas was den Blick auf dich lenkt und dich stolz macht - und das erzeugt etwas, was eigentlich jeder toll findet: Eine gute Körperhaltung und viel Selbstbewusstsein. Du musst dir nur in den Kopf rufen, dass niemand perfekt ist, auch du nicht und dass es etwas besonderes ist, was die Blicke auf dir hält und sie nicht weiter schweifen lässt - nämlich das, was nicht perfekt ist. Perfekt ist langweilig, weil es eigentlich immer gleich aussieht und überall schon zu sehen gibt, Dank unendlich viel Schminke und Photoshop. Will niemand sehen, der weiß was echte natürliche Schönheit ist. Oft sind die Dinge die andere Menschen interessant, sehenswert und toll finden Kleinigkeiten. Ein Grübchen beim Lächeln, der Klang eines Lachens, die Form des Mundes beim Grinsen und die Fältchen neben den Augen, wenn sie strahlen. Die Bewegung der Hüfte beim laufen, die Bewunderung für Individualität in Sachen Haare und Klamotten... 

Irgendwas wirst du an dir mögen. Und wenn nicht, lass es dir von anderen sagen, denn die sind unvoreingenommen und sehen dich aus anderen Blickwinkeln. :) 


Kommentar von Chrublick ,

grossen Dank!.. Ich werde mir deine Texte merken! :)

Kommentar von FurtherMind ,

Gerne^^ alles Erfahrung - ich habe mich damit gequält bis ich 19 war und mich erst dann getraut, zu zeigen wer ich sein will und wer ich deshalb bin - Ich selbst. Viel Erfolg und Freude auch für dich! 

Antwort
von vierfarbeimer, 9

Dir geht die Selbstachtung ab.

Wo Selbstachtung fehlt, eifert man nach Bestätigungen und läuft den gesellschaftlichen Illusionen nach. Statt wirklich zu erleben, lebt  man für Illusionen, für nutzlosen Besitz, für dünkelhaftes Prestige, für Modemarotten, man dient dem allgemeinen Aberglauben und fesselt sich in unnötigen Abhängigkeiten.

Wenn die Bilanz heißt, was man tut und getan hat, ist anständig, fair, korrekt und in Ordnung, lautet das Urteil, dass man sich respektieren und achten kann. Dann hat man Selbstachtung.

"Tue recht und scheue niemand" heißt der Wahlspruch, der die souveräne Selbstachtung ausdrückt.

Diesen Leitsatz solltest du dir zu Herzen nehmen.

Antwort
von Meidaelin, 25

Du musst dir klar machen, dass du dich mehr lieben musst, als andere dich lieben. I.wann ist es dir egal, was andere haben, weil du dich liebst und mit keinem tauschen möchtest.

Kommentar von Chrublick ,

hm da hast du echt recht....

Kommentar von Meidaelin ,

Ich hatte das selbe wie du und es hatte mich verrückt gemacht!😊 Ich verstehe dich!😘

Antwort
von MondscheinStern, 24

Das allein musst du selber herausfinden, an besten schaust du gar nicht mehr auf andere und machst einfach dein Ding:D 

Antwort
von skyberlin, 5

du brauchst Dich nicht an anderen zu messen, wenn Du Dich an Dir  selber mißt: Was sind Deine Ideale und Vorstellungen? Miß Dich daran, und nicht an denen anderer. Du Bist doch Du selbst und nicht ein anere/r. Follow Ur way and U will make it!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten