Wie hoch sind die Steuern für Mieteinahmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Miete abzüglich der Kosten für die Wohnung bilden deinen Ertrag. Dieser erhöht dann dein zu versteuerndes Einkommen. Das ist keine Extra-Steuer, sondern das fällt ganz normal in deine Einkommenssteuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hoch sind die Steuern für Mieteinahmen?

So kannst du nicht fragen. Besteuert wird immer das zu versteuernde Einkommen, NICHT die einzelne Einkunftsart (Ausnahme: Kapitalerträge i.S.v. §§ 20, 32d EStG). Daher kann ich nur sagen irgendwo zwischen 14 und 45% zzgl. Soli und ggf. Kirchensteuer. Gezahlte Lohnsteuer wird auf die Einkommensteuerschuld angerechnet.

Erstmal gilt es die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung (§ 21 EStG) zu ermitteln. Das alleine ist aus deiner Frage heraus schon nicht möglich, da du keine Angaben zu Werbungskosten (§ 9 EStG) der Immobilie machst (Abschreibung, ggf. Reparaturen, nicht umlagefähige Betriebskosten). --> Anlage V.

Auch nicht ob bei den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit (§ 19 EStG), noch Werbungskosten zu berücksichtigen wären, über die Pauschale hinaus. --> Anlage N.

Sonderausgaben wären noch zu ermitteln, etc. bevor wir beim zu versteuernden Einkommen angekommen wären.

Also Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein. Dun dun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du nimmst 24.000 Euro Einkommen, zählst 12 x die Kaltmiete dazu und ziehst eventuelle Kosten, die Dir durch die Wohnung entstehen (Grundsteuer, Reparaturen, Hausverwaltung etc.) davon ab und googelst einen Brutto-Netto-Rechner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
18.01.2016, 18:24

Du nimmst 24.000 Euro Einkommen

*23.000,- €.

und googelst einen Brutto-Netto-Rechner.

Einfach Elster bemühen. Anlage V finde ich zwar ein bisschen bäh aber man kann sich durcharbeiten.

0