Frage von BTyker99, 45

Wie hoch sind die Fixkosten bei einer Spende per Überweisung für den Empfänger?

Ich habe gehört, dass wenn man Spendet, für jede Überweisung Fixkosten entstehen, die nicht beim Opfer ankommen? Wie hoch sind diese Kosten je Überweisung? Es geht darum, dass ich keine großen Summen spenden möchte/kann und deshalb frage ich mich, ob es sich überhaupt lohnt.

Es geht also kongret darum zu erfahren, ob man sagen kann, das der Verwaltungsaufwand einer Spenden-organisation für eine einzelne Überweisung eine bestimmte Geld-Menge kostet und wie hoch diese Zahl ist? Es geht mir also nicht um kosten für Werbung ect... sondern wirklich nur was durch meine einzelne Einzahlung entsteht.

Antwort
von Mignon4, 18

Der Spendeneingang ist nur ein buchhalterischer Vorgang. Wenn es sich um eine gemeinnützige Organisation handelt, wird dir eine Spendenbescheinigung übersandt, die du deinem Finanzamt vorlegen kannst. Die Spende kannst du steuerlich absetzen. Das Geld kommt in einen großen Topf und wird für Projekte ausgegeben. Es ist davon auszugehen, dass eine oder mehrere Überweisungen für die Ausführung von Projekten getätigt werden. Das wäre dann wieder ein buchhalterischer Vorgang.

Mehr Verwaltungsaufwand fällt für deine Spende nicht an. Oder verstehe ich dich falsch und du meinst etwas anderes?

Wichtig für dich als Spender ist, dass der Empfänger seriös ist und dein Geld nicht bei Betrügern landet. Hier ist eine Liste von seriösen Organisationen:

http://www.dzi.de/spenderberatung/das-spenden-siegel/liste-aller-spenden-siegel-...

Kommentar von BTyker99 ,

Hallo, danke für den Kommentar. Um meine Frage zu präzisieren, beschreibe ich eine fiktive Situation:

Fall A: Eine Person spendet 100 Euro.

Fall B: 100 Personen spenden jeweils unabhängig voneinander je 1 Euro.

Meine Vermutung wäre, dass es irgendeine Person in der Organisation, die das Geld erhält, gibt, die irgendeinen festgelegten Arbeitsablauf hat, um jede Spende irgendwie buchhalterisch zu erfassen. Daher könnte man eventuell abschätzen, wie viel Zeit und damit Arbeitslohn dieser Vorgang verbraucht. Wenn dieser Vorgang mal 100 erfolgen muss, müsste dann viel Geld/Zeit dafür draufgehen, so dass eine große Spende (Fall A) wesentlich effektiver wäre?!

Spendenbescheinigungen werden nur auf Wunsch oder anderen Vorraussetzungen ausgestellt, oder? (Wäre für mich nicht sonderlich relevant.) Habe dazu bei Wikipedia nichts gefunden, aber vermutlich wird der Empfänger nach einer einfachen Überweisung gar nicht unmittelbar die Adresse des Spenders haben, um solche Dokumente schicken zu können.?

Kommentar von Mignon4 ,

Ja, natürlich ist es mehr Aufwand, 100 Buchungen bei 100 Spenden vorzunehmen als eine Buchung bei einer Spende von € 100.

Dennoch kann man die Kosten für eine Spende nicht genau ausrechnen. Die Organisationen haben Buchhalter, die ein Monatsgehalt bekommen. Insofern ist es gleichgültig, ob sie 1 oder 100 Buchungen vornehmen. Sie sitzen sowieso am Arbeitsplatz und würden sogar dafür bezahlt werden, wenn keine Spende eingehen würde, die sie zu verbuchen haben. Stelle dir das wie in einer normalen Firma vor.

Nein, der Spendenempfänger hat die Adresse des Spenders normalerweise nicht. Es sei denn, der Spender hat sie auf die Überweisung geschrieben oder ist bereits in der Spenderdatei.  Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, Organisationen handhaben das mit den Spendenbescheinigungen unterschiedlich. Einige versenden immer Bescheinigungen (sofern die Anschrift bekannt ist), andere nur auf Anforderung.

Du solltest dich keinesfalls davon abhalten lassen, mehrere kleine Spenden zu leisten. Jeder Euro zählt, ist wertvoll und hilft einem Bedürftigen/Notleidenden.

Kommentar von BTyker99 ,

Das ist teilweise einleuchtend, aber wenn man e noch extremer überspitzt, wenn statt dessen z.B. 10.000 Überweisungen zu je 1 Cent reinkommen, könnte der eine Buchhalter ja auch überfordert sein, so dass ein weitererer eingestellt weren muss? Außer die Organisation sagt sich, dass diese kleinen Beträge nicht weiter beachtet werden, dann ändert das natürlich nichts.

Kommentar von Mignon4 ,

Ja, dann müßte ein weiterer Buchhalter eingestellt werden. :-)

Antwort
von Akka2323, 21

Die Überweisung kostet nichts. Aber die Empfänger der Spenden haben natürlich Verwaltungskosten.

Antwort
von Matahleo, 12

Hallo, 

die Überweisung kann dich je nach Kreditinstitut zwischen nichts und 20 ct. kosten. Daran soll aber eine Spende nicht scheitern. 

Definitiv hinterfragen solltest du eher die Werbungskosten und Verwaltungskosten, denn da geht des meiste Geld verloren. 

Wenn du etwas suchst, was garantiert so gut wie keine Verwaltungskosten beinhaltet, da es sich um einzelne, konkret unterstützte Projekte handelt, kann ich dir folgende empfehlen:

Nepalhilfe, eine Privatinitiative,

http://www.nepalhilfe-im-kleinen-rahmen.de

Waisenkinder in Tanzania

http://www.waisenkindertansania.de

Oder ein Projekt Soweto, Johannesburg, Ikageng

Carol Dyanty, Ikageng Itireleng Aids Ministry, mail: ovcare@ikageng.org.za oder Queen Tshabalala unter der Nummer 0027 11 536 06 81

Es gibt noch unzählige andere gute Projekte, die genannten kenne ich persönlich.

LG Mata

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten