Wie hoch sind die Chancen auf ein Medizinstudium in Deutschland bei einem Schnitt von 1,6?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also wie du schon festgestellt hast, ist es mit 1,6 leider unmöglich über die NC-Besten-Quote einen Studienplatz zu bekommen.

Das Gute ist, dass mittlerweile fast alle Unis ein gewisses eigenes Auswahlverfahren entwickelt haben über welches man einen Platz bekommen kann. Bis zu welchem Schnitt man da sich noch Hoffnungen machen kann, kann ich dir pauschal nicht beantworten, da sich das sehr von Uni zu Uni unterscheidet. Infos dazu findest du aber auf hochschulstart.de und auf den Fakultätsseiten der Unis.

Der TMS macht bei deinem Schnitt durchaus Sinn! Da hättest du in München sogar noch gute Chancen einen Platz zu bekommen, da hier der TMS je nach Ergebnis mit einer NC-Vergütung von 0,8 angerechnet wird (das ist zumindest mein Wissensstand).

Auf Wartesemester würde ich nicht hoffen. Du kannst in der Wartezeit zwar eine Ausbildung machen und auch schon arbeiten (nur Studiensemester werden nicht angerechnet), aber der Schnitt ist eigentlich egal für die Wartezeit. Das bedeutet auch mit 1,6 müsstest du aktuell 14 Semester bzw. 7 Jahre auf einen Platz warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linn096
07.04.2016, 19:29

Nun ja, also wenn ich, sagen wir mal das Dienstjahr gemacht habe, den TMS abgeschlossen habe und eine fertige Ausbildung vorweisen kann und ich dann trotzdem noch nicht genommen wurde, kann ich ja nur noch auf die Wartezeitquote gehen oder? 

0

solange du eine 1 am anfang stehen hast ist dies gross, denn bekannte hatte was mit 2,XX

hat ein pause jahr eingelegt mit praktikum beim drk macht dort die ausbilderprüfung zum erstehilfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich weiß nicht, was ein TMS ist, meinst du Wartesemester? Ich glaube du müsstest schon einige Semester warten. Allerdings darfst du währendessen keine Ausbildung anfangen, weil die Jahre in der Ausbildung nicht als Wartesemester gerechnet werden. Könntest Auslandsjahr, oder FSJ oder dergleichen machen.

Die Ausbildung kannst du theoretisch jederzeit abbrechen und anfangen zu studieren. Aber da musst du drauf achten, was im Vertrag dazu steht. Manche wollen einige an Geld wieder, weil sie ja in dich investiert haben. Bewerben bei einer  Uni geht grundsätzlich immer, wie auch immatrikulieren.

Könntest auch dein Glück in den Niederlanden versuchen, da bekommt man leicher ein Medizinstudium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Taemin
07.04.2016, 19:16

Wer sagt denn, dass eine Ausbildung nicht als Wartesemester nicht angerechnet wird? Meines Wissens nach wird es schon angerechnet. Egal ob betriebliche oder schulische Ausbildung.

0