Wie hoch muss ich Unterhalt fürs Kind zahlen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das Einkommen der Mutter wird erst ab 18 mit einbezogen.dann sind beide Elternteile barunterhaltspflichtig.Bis dahin musst du mit der Berechnung vom Amt Leben.Ein Tipp noch.Wenn du berufsbedingte Mehraufwendungen hast (z.B.tgl. 50km zur Arbeit und zurück) dann darfst du das mit angeben.Im Höchstfall 150.-Euro.Alles was drüber ist muss belegt werden mit Nachweisen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende Dich doch an das Jugendamt. Die können Dir ganz genau sagen, ob die Zahlen richtig sind. Es ist ja auch grad schon wieder was geändert worden, da haben die für Nachfragen sicher Verständnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann lass sie dir von einem anwalt oder dem jugendamt erklären. grundsätzlich gilt, dass du einen anteil an eigenbedarf vom gehalt "behalten" darfst. und der unterhalt wird immer an die mutter gezahlt :o) - ist aber fürs kind - jedenfalls gehe ich davon aus, es ist der unterhalt für das kind?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob das Einkommen der Mutter berücksichtigt wird? Meinst Du im Ernst, die Peanuts, die Du jetzt zahlst, reichen für die Lebenshaltung eines Kindes aus? Und die ganze Arbeit? Täglicher, 24stündiger Bereitschaftsdienst, all das ist NICHTS wert? Ich würde eher unter die Brücken ziehen, als das Gefühl haben zu müssen, meinem Kind würde es an irgend etwas mangeln. Aber das ist wohl der Unterschied zwischen Männern und Frauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von metalfisch
03.02.2009, 15:38

Ist ja klar das so eine Antwort von einer Frau kommen muss!

0
Kommentar von metalfisch
06.02.2009, 01:02

Mir geht mein Sohn nicht am A.rsch vorbei! Nur nervt es mich an, das es der Mutter meines Kindes finanziell viel viel besser geht wie mir. Sie kann 2x mal im Jahr in Urlaub fliegen. Ich lach mich schlapp, mein letzter Urlaub ist 9 Jahre her. Vielen Dank auch!

0

213 €, glaube ich. Hab ich zumindest der aktuellen Düsseldorfer Tabelle entnommen und das Kindergeld abgezogen. Bin mir aber nicht sicher ob es richtig ist, dass gesamte Kindergeld abzuziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kristall08
03.02.2009, 15:04

Nein, nur die Hälfte. Das weiß ich sicher.

0

du muß ca 300 unterhalt zahlen was sie verdient geht dir nichts an zum leben steht dir zu ca 900 zum leben für dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Leute.

Ich habe einen Sohn für den ich Unterhalt bezahle.

Wie siehts eigentlich aus, wenn ich Selbstständig bin und seit 3 Monaten im Minus bin? Muss ich trotzdem weiterhin Unterhalt für meinem Kind bezahlen, oder kann ich irgend wo einen Antrag auf Zuschuss stellen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht liest es der TE ja noch. Bei 1300 Euro bist Du in der DDT in der EK-Gruppe1. Da Du wohl nur Unterhalt für eine Person zahlen musst, wirst Du 2 Stufen hochgestuft. Die DDT geht nämlich von drei Unterhalteberechtigten aus. Also ist der Unterhaltsbetrag 415 Euro minus halbes Kindergeld. Zahlbetrag 333 Euro. Bei einem SB von 900 Euro bist Du also voll leistungsfähig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nene, du zahlst eher zu wenig, bei deinem einkommen will ich garnicht wissen wie wenig du zahlst, damit du selbst davon lebst.

es gibt auch keinen richtwert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ayabakan
03.02.2009, 15:01

es gibt einen Mindestsatz !

0

377,- Euro minus halbes KG-gleich 295,- Euro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von metalfisch
03.02.2009, 15:07

Wird das Einkommen der Mutter denn überhaupt nicht berücksichtigt??? Wie sieht es aus mit meinen Lebenshaltungskosten? Da bleibt mir kaum was übrig.

0

Was möchtest Du wissen?