Wie hoch muss die Masse an NaN3, um den notwendigen Druck bei 20 Grad Celsius zu erreichen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich versuch mal die Frage neu zu stellen und zu beantworten :)

Ich nehme an, dass dies eine typische Schulaufgabe ist: Es entsteht ein Gas aus einem oder mehreren Feststoffen  in einem geschlossenen Gefäß eines bestimmten Volumens (meist evakuiert um es leichter zu machen) oder einem Hubzylinder und entweder muss man die Ausgangsmasse zu einem vorgegebenen Druck oder den Druck zu einer vorgegebenen Masse ausrechnen.

Am einfachsten geht das über die allgemeine Gasgleichung:

PV=nRt

Bei NaN3 entstehen pro Mol NaN3 (M=65g/mol) 3Mol N2

Wieviel NaN3 hast Du den vorliegen (d.h. groß ist die Masse,m,  in g)? Daraus würde man erst die Stoffmenge (Anzahl der Mol) NaN3 errechnen und dann die Stoffmenge,n,  N2 (Faktor 3):

n= m/M*3

Druck kann sich nur aufbauen, wenn Du ein geschlossenes Reaktionsgefäß hast. Wie groß ist das Volumen,V, des Gefäßes UND ist es evakuiert (Vakuum) oder herrscht Normaldruck ? Strenggenommen müsste man das Volumen der festen Reaktionsedukte und -produkte mit V verrechnen, aber man kann die je nach Fragestellung auch ignorieren, weil das Gasvolumen sehr viel höher ist als das Feststoffvolumen. 

Deine Temperatur ist 20°C (293-15K)

Also basierend auf den Werten, die Du vorliegen hast, einfach die Gasgleichung bestücken, auflösen und ausrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber 20 Grad Celsius ist kein Druck, sondern eine Temperatur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre noch schöner, wenn du eine sinnvolle Frage stellst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?