Wie hoch ist es trotz der Pille schwanger zu werden habt ihr einen guten vergleich z.b mit dem Kondom oder so?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Sicherheit und Zuverlässigkeit einer Verhütungsmethode ist am einfachsten daran zu erkennen, wie oft sie versagt.

Darüber gibt der sogenannte "Pearl-Index" Auskunft.

Der "Pearl-Index" entspricht der Anzahl der Schwangerschaften pro 100 Frauen, die ein Jahr lang die jeweilige Methode zur Verhütung angewendet haben. Je kleiner ein PearI-Index ist, desto höher ist die Verhütungssicherheit.

Der Pearl-Index z.B. der Sterilisation der Frau liegt bei 0,2 – 0,3. Also wurden im Verlaufe eines Jahres 2 bis 3 von 1000 Frauen schwanger.

Es kommt aber auch auf dich an, denn es gibt einen Unterschied zwischen Methodensicherheit und Anwendersicherheit.

Die Methodensicherheit eines Verhütungsmittels bezieht sich nur auf die Schwangerschaften, bei denen die Methode versagt hat, obwohl diese völlig korrekt verwendet wurde.

Bei der Anwendersicherheit werden auch Fehler, die bei den Studien gemacht wurden, mit einberechnet.

Beispielsweise wird auch ein Kondom, das gar nicht verwendet wurde, sondern in der Schublade lag oder Pillen, die nicht regelmäßig genommen werden, miteinbezogen. 

100% Sicherheit (also einen Pearl-Index von 0) bietet weder die Pille noch eine Sterilisation, sondern nur völlige Enthaltsamkeit.

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach mal "Pearl Index" googeln, dann hast du den direkten Vergleich.

Die Pille ist jedenfalls eines der sichersten Verhütungsmittel, die derzeit auf dem Markt sind.

Wenn man keine Anwendungsfehler macht, ist aber auch ein Kondom eine gute Verhütungsmethode.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Siehe Pearl Index.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt sehr davon ab, ob du Sex hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung