Frage von JohannesLK1, 15

Wie hoch ist ein gerechtes Verhältnis der Einkommen von Führungskraft und Mitarbeiter (bzw. untergeordneter Führungskraft)?

Antwort
von Vetrogz, 15

Es gibt kein gerechtes Einkommen finanzielle Risiko träge die ein Unternehmen finanzieren verdienen auch am meisten sonst verdient jeder das was er auch leistet 

Kommentar von JohannesLK1 ,

Guter Punkt! Ich hatte gezielt nicht von "Unternehmer", sondern von "Führungskraft" geschrieben. 

Kommentar von Elaysa ,

Vetrogz:
Du warst noch nicht in vielen Unternehmen- oder?

Kommentar von JohannesLK1 ,

Führungskräfte sind immer abhängig von ihren Mitarbeitern: Ohne Mitarbeiter keine verkaufbare Leistung und damit kein Gehalt für den Chef. In der Praxis ist eine Kündigung ziemlich genau so viel Stress für den Chef, wie Auftragsrückgang. Der Stress-Level ist natürlich von der Verfügbarkeit ausreichen geschulter, motivierter und erfahrener Bewerber abhängig (also nicht nur vom Arbeitmarkt, sondern auch von der Attraktivität des Arbeitgebers, dessen Mitarbeiterentwicklungsmaßnahmen, etc.). 

Kommentar von JohannesLK1 ,

PS: Ich hab schon ein paar Unternehmen von innen gesehen und immer formen die Mitarbeiter den Vorgesetzten. Wer unterwürfig in Chef-Gespräche rein geht kommt unterworfen raus. Die Kunst ist sich der eigenen Meinungen und Grenzen vorher bewusst zu sein, sich ggf. sinnvoll (argumentativ) belehren zu lassen (nicht überrumpeln, bedrohen oder unterwerfen lassen!), Gesichtswahrung für beide Seiten zu ermöglichen und einzufordern, den Willen zum gemeinsamen Erfolg zu vermitteln sowie den Chef nicht zu überfordern (d.h. manche Veränderung braucht viele kleine Stubserchen).
Aus eigenem lernen habe ich die Erfahrung, dass die Würde des Menschen unantastbar ist: Zeigst Du keine oder gewährst Du anderen keine, dann bekommst Du auch keine anerkannt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten