Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit Feuerwehrmann zu werden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die Berufsfeuerwehren haben tatsächlich relativ strenge Einstellungskriterien.

typische Berufe im Handwerk? ähm, Bäcker, Schreiner, Tischler, Kfz-Mechatroniker, Kfz-Mechaniker usw. ......

die "normalen" freiwilligen Feuerwehrn sind um jeden Mann / Frau, die ausrückt, dankbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ivh komme aus Österreich wenn man bei uns Feuerwehrmann werden will muss man in so eine Feuerwehrschule leider weiß ich nicht wie das ist mit der Aufnahme wenn du es nicht schaffst geh doch zu einer freiwilligen Feuerwehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede BF stellt andere Anforderungen und die Situation kann eine andere sein. Was der Kollege gesagt hat muss schon bei der nächsten Feuerwehr nicht mehr stimmen. Aktuell besteht oft eine hoher Bedarf weil gerade Schichtsysteme umgestellt werden.

Eine gute Zusammenstellung findest du hier: http://www.feuerwehr.de/faq/wie_komme_ich_zur_bf.php

Die Anforderungen sind hoch da der Job nicht ungefährlich ist, für einen normal gesunden und fitten Bewerber sollten die Anforderungen aber zu schaffen sein.

Wer wirklich zur Feuerwehr will bewirbt sich nicht nur bei einer Feuerwehr und der hat auch so etwas ungewöhliche Arbeitgeber wie die Bundeswehr (zivile Karriere) mit im Hinterkopf haben. https://www.bundeswehrkarriere.de/karriere/beamter-direkt-mittlerer-nichttechnischer-verwaltungsdienst/44816

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mathematisch gesehen ist es nach deinen Beispiel 3% also sehr gering aber es ist nicht schwer wenn du die richtigen Eigenschaften besitzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist leider eine Tatsache, daß allzu viele von denen die sich heutzutage für einen Job bei der Berufsfeuerwehr interessieren körperlich und auch von der Allgemeinbildung her ziemliche Pfeifen sind.

Das ist allerdings nicht nur bei der BF so, sondern das können auch die meisten bestätigen die mit Azubi´s anderswo zu tun haben.

Ist offensichtlich ein gesellschaftliches Problem......

Die körperlichen Anforderungen bei den Einstellungstests sind schon anspruchsvoll, aber nix was man als körperlich fitter.... relativ junger Normalbürger nicht schaffen könnte.

Ohne Vorbereitung wird das aber nix, wenn man nicht ziemlich regelmäßig sportlich aktiv ist.

Als akzeptable handwerkliche Ausbildung gilt normalerweise alles, was aus dem technischen Bereich kommt........: sprich KFZ, Elektro, Metall usw.

Manche BF bieten auch duale Ausbildungen an.....: mein Arbeitgeber hat z.B. an einem entsprechenden Projekt der Stadt mitgewirkt, indem bei uns die zukünftigen Berufsfeuerwehmänner als Industriemechaniker oder Mechatroniker ausgebildet wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung