Frage von Jan555777888, 104

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich, wenn ich alleine in ein einsames Waldgebiet gehe, ermordet werde?

Ich habe zu viel Akte XY geschaut ^^

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von richif13, 33

Genau das habe ich mich auch einmal gefragt, darum bin ich mit meinem Opa, der sich für Morde und solche Dinge interessiert durch unzählige Mordfälle gegangen um dies herauszufinden. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei genau 1.337%. Dies trifft, wie ich herausgefunden habe auf jeden Wald zu. Ich weiß das klingt seltsam, doch es kommt immer 1.337% heraus, egal welcher Wald, wie groß, wie bevölkert, zu welcher Uhrzeit etc.. Darüber kann sogar im Internet lesen, ich habe mich auch einmal mit einem Wissenschaftler aus Hamburg unterhalten, der zu dem selben Ergebnis gekommen ist.
Die Todesfälle nähern sich in jedem Wald 1.337% an. (z.B. 14 von 1033, 177 von 13210 usw.) 
LG und ich hoffe ich konnte helfen, dein Richard.

Kommentar von Jan555777888 ,

Wusste gar nicht, dass man da auf solch eine genaue Zahl kommen kann, gute Arbeit! Mal noch eine Frage: Hast du denn wirklich nur die Fälle berücksichtigt, in denen jemand tatsächlich direkt im Wald ermordet wurde oder auch solche, in denen Leichen im Wald gefunden wurden?

Kommentar von richif13 ,

Nur bei bewiesenen Morden. Ich bin auch einmal die Leichenfunde durchgegangen, dort habe ich allerdings kein sonderlich auffälliges Muster gefunden. Vermutlich, weil alle möglichen Todesursachen (z.B. Herzattacken, Wildunfälle, Selbstmord - und sogar fallende Bäume) sich nicht so einfach auf eine gerade Prozentzahl reduzieren lassen. Da kommen dann noch Faktoren wie z.B. Baumanzahl, Tierbestände, Baumarten und soetwas hinzu. 
Ich hoffe das beantwortet deine Frage.

Kommentar von Simahuhn ,

Ich habe selber mal versucht diese Prozentzahl zu ermitteln und habe dafür nur Morde innerhalb Deutschlands genommen, welche in den letzten 5 Jahren aufgezeichnet wurden und tatsächlich nach Stand der Ermittlung auch dort verübt wurde. Dabei habe ich noch gezielter zwischen Tagsüber ( während der Sommerzeit: 4:45 - 20:45 und während der Winterzeit: 7:30 - 16:00 ) und halt während der Nacht unterschieden. Ich bin Tagsüber auf 0,899% gekommen und Nachtsüber tatsächlich nur auf 0,739% gekommen. Tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit statistisch höher Tagsüber in einem Wald ermordet zu werden als Nachts in sofern meine Berechnungen richtig sind.

Kommentar von Flintsch ,

Hast du auch alle Menschen gezählt, die während der angegebenen Zeiten deutschlandweit in Wäldern unterwegs waren? Sorry, aber deine "Statistik" ist absolut lächerlich.

Kommentar von richif13 ,

Ich stimme Flintsch zu, die Statistik Simahuhns ergibt auch in meinen Augen keinen Sinn. Das Problem ist, dass die Wahrscheinlichkeit gegen 1.337% geht, ohne Rücksicht auf die Uhrzeit. Normalerweise sollten Ergebnisse wie 0.889% und 0.739% nicht existieren, sie müssten sich wenigstens an die erwähnten 1.337% annähern. Es sind allerdings sehr selten Ausnahmen möglich! Ich hatte z.B. einmal einen Fall in Niedersachsen, dort sind von 8869 Menschen nur 114 Menschen ermordet worden. Wenn man sich allerdings den Erwartungswert (Die 8869 mit der Wahrscheinlichkeit 1.337% multipliziert) ausrechnet, kommt man auf ein Ergebnis von nur 118.58, das entspricht 119 erwarteten Mordopfern. Das sind 5 mehr. Diese Abweichungen dürfte es eigentlich nicht geben, und sie sind tatsächlich extrem selten. Es scheint so, als würde es einen weiteren seltsamen Faktor geben, der sich mir trotz unzähliger Berechnungen noch nicht erschloßen hat.

Mit diesem Problem beschäftige ich mich auch momentan und in den vergangenen Wochen. Unter anderem versuche ich eine geeignete Sigma-Umgebung für diese sehr seltenen Ausnahmefälle zu finden, was sich allerdings als ein echtes Problem erwiesen hat. 
LG Richard

Antwort
von DougundPizza, 35

Ich schätze die Wahrscheinlichkeit ist höher das du außerhalb des Waldgebiets auseinander genommen wirst und anschließend im Waldgebiet vergraben wirst.

Oder du triffst gerade jemanden der einen vergräbt und sieht dich, dann wird bestimmt die Person in Erwägung ziehen das Loch ein wenig für dich zu erweitern.

Aber ehrlich im Wald sind meistens nur Leute zum spazieren und Pilze sammeln. Die Leute sind da wesentlich freundlicher als in einer Großstadt. Also mach dir keine Sorgen;)

Antwort
von Baoshan, 22

Naja, du beantwortest deine frage schon selbst. In einem einsamen Waldgebiet geht die Wahrscheinlichkeit gegen 0.

ich denke, die Wahrscheinlichkeit beim schreiben einer Frage auf GF durch einen Stromschlag durch die Tastatur getötet zu werden dürfte höher sein.

im Mittelalter war das aber wohl tatsächlich ein Problem.

Antwort
von olsen, 14

Die Wahrscheinlichkeit im Wald zu sterben/ermordet zu werden ist mit sicherheit geringer, als in der Stadt von einem Auto angefahren zu werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community