Frage von SuperGirl222, 43

Wie hoch ist die infektionsgefahr einer magendarmgrippe wenn sie nicht mehr nach außen getragen wird?

Ich weiß dass die ansteckungsgefahr natürlich sehr hoch ist wenn sie nach außen getragen wird (nett ausgedrückt) aber wie sieht es aus wenn jemand nur noch innerlich damit zu kämpfen hat? Also sich noch schlapp fühlt und so aber nicht mehr zur Toilette muss und So? Bestehen die allgemeinen Risiken wie tröpfcheninfektion und wenn einer einen anderen berührt immernoch oder ist die Übertragung nur bezogen auf entweichende Viren bei nach außenbringung? Tut mir leid mich so komisch ausdrücken zu müssen. Bitte wenn möglich mir auch keine zu angsteinflössenden Bilder geben sondern möglichst sachlich mir antworten da ich eine angststörung habe und ein Teil davon auch eine Phobie bezogen auf diesen Bereich habe. Das wäre wirklich lieb! Danke!

Antwort
von Turbomann, 21

Hey SuperGirl222

Eine normale Magen - Darm - Infektion kann man sich immer mal einfangen und die dauert ihre Zeit und dann fühlt man sich schlapp. Aber das geht auch wieder vorbei.

Dann hilft nur öfters die Hände waschen, was man sowie tun sollte, wenn man von draußen kommt.

Ich hoffe, du bist in Behandlung, denn sonst machst du dich unnötig selber verrückt, dass du dir das oder das einfangen könntest.

Dann dürftest du gar nicht unter Menschen gehen.

Kommentar von SuperGirl222 ,

Ja an sich bin ich in Behandlung. Es geht mir such eher akut darum dass meine Schwester krank ist und ich nicht weiß in diesem Stadium wie weit ich mich noch schützen muss. 

Meine Phobie bezieht sich übrigens eher auf das übergeben als direkt auf Infektionen allgemein ;)

Kommentar von Turbomann ,

Du musst dich gar nicht schützen, wenn sich deine Schwester nur etwas schlapp fühlt.

Wenn du solche Panik hast vor Ansteckung, dann müsstest du dich in einem hermetisch abgeschlossenen Raum befinden.

Antwort
von Gestiefelte, 20

Du kannst dich sogar bei dir selber wieder anstecken und den ganzen Kram nochmal bekommen.

Also wasch dir die Hände und bleib so lange zu Hause, wie nötig. Der Körper braucht eh Ruhe, nach so einer Sache.

Kommentar von SuperGirl222 ,

Ich hab das ja nicht selber sondern meine Schwester und ich will mich nicht anstecken xD

Kommentar von Gestiefelte ,

Dann soll die sich die Hände waschen! Das reicht oft schon. Ich wasche mir immerzu die Hände und hatte noch nie Magen-Darm.

Kommentar von SuperGirl222 ,

Und was wenn sie den Wasserhahn vorher angefasst hat? Ist es in diesem Stadium trotzdem noch übertragbar?

Kommentar von Turbomann ,

@ SuperGitl222

NEIN und nochmals NEIN und ich wünsche dir, dass deine Therapie schnellstens anschlägst.

Kommentar von Gestiefelte ,

Am besten kaufst du dir einen Wasserhahn mit Sensor, wie auf öffentlichen Toiletten.

Oder du hörst auf Turbomann

Antwort
von kokomi, 20

begib dich bitte in psych. behandlung - denn jeder kann sich jederzeit mit irgendeiner krankheit infizieren, man muss nur lernen, damit umgehen zu können

Kommentar von SuperGirl222 ,

Hilft zwar null mit meinem Problem weiter aber ja, bin ich. Ist übrigens auch mehr eine Phobie vor dem übergeben als vor eigentlichen viren

Kommentar von kokomi ,

aber da brauchst du hier doch nicht zu fragen, niemand hier kann dir die angst nehmen, ausser in einer therapie, bei dir hab ich aber den eindruck, du willst die angst gar nicht loswerden, lies mal das buch - krankheit als weg!

Kommentar von SuperGirl222 ,

Ich frage hier erstenmal weil es gerade akut ist und wie du ja richtig angenommen hast ich die angetan noch nicht los bin. 

Um mal schön bei einem einfachen Post wieder ins persönliche zu gehen: ja ich gehe zur Therapie. Nein wir können dort momentan nicht alles abdecken weil ich zu viele Probleme habe. Ja ich bin gerade auf der suche nach einer besser abdeckenden Therapie und um ganz persönlich zu werden ja ich bin auch dabei mich auf Wartelisten einschreiben zu lassen für einen Klinik Aufenthalt. 

Um weiterhin beim persönlichen zu bleiben. Ich würde liebend gern deinen buchvorschlag wahrnehmen. Leider habe ich zu meiner angststörung noch eine ptbs sodass konzentrieren, vor allem auf einen längeren Text, für mich mehr oder weniger unmöglich ist!

Somit hoffe ich dass du jetzt vielleicht meine Situation besser verstehst und warum dein, hoffentlich und wahrscheinlich lieb gemeinter Post mir nicht im geringsten weiter hilft.

Kommentar von kokomi ,

wie ich schrieb - weder ich noch jemand anders hier kann dir helfen, du willst die hilfe nicht wirklich, du hältst daran fest, da du durch die vielen probleme plötzlich "allein" stehen würdest, du nutzt die propleme als krücke, um über den tag zu kommen ......

du brauchst auf keine warteliste, es gibt akutkliniken, da kann man sofort hin, allerdings - sofortige hilfe - würde dich wieder überfordern

noch ein tipp - du entscheidest über dein leben, du trägst die verantwortung - denk drüber nach .....

alles ganz lieb und nett gemeint

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community