Frage von Protector92, 37

Wie hoch ist die Chance eine Stelle zu bekommen mit...?

Zwei abgebrochen Lehren?

Ich habe meine Ausbildung zum Bäcker abgebrochen und bin jetzt kurz vor meinem Examen meiner Altenpfleger Ausbildung. Nun ist es so das ich nie vorhatte Altenpfleger zu bleiben (ich Hasse diesen Beruf)

Ich bin momentan nervlich am Ende, ich leide unter extremer Prüfungsangst, bin total unruhig und nervös sogar Aggressiv. Ich weiß nicht ob ich es bestehe. Von allen Seiten kommt druck, jeder sagt du musst du musst usw ich breche gleich zusammen habe Suizid Gedanken. Der Druck soll endlich aufhören. Ich ging gestern früher nach Hause zum einen weil ich kein Kopf mehr für die eigentliche Arbeit habe und zum anderen weil mich eibe Kollegin angemeckert / gebrüllt hat usw (da ich momentan eine kurze Zündschnur habe bin ich natürlich auch laut geworden) aber das ist jetzt nicht das Thema

Heute habe ich mich Krank gemeldet weil ich einfach nicht mehr kann. Prüfung ist am Montag und Dienstag.

Ich glaube nicht das ich bestehe zum einen weil ich schlecht Ausgebildet worden bin und zum anderen weil ich so kirre bin.

Das heißt wenn ich durchfalle das ich ein halbes Jahr dran hängen muss. Dies will ich aber nicht, nicht in diesem Betrieb und nicht in diesen Beruf, warum soll ich so viel Energie in einem Beruf stecken den ich eh nicht ausüben will. Das einzige was mich davon abhält ist das ich schon eine abgebroche Lehre habe und ich nicht weiß wie meine Chancen (mit 2 abgebrochenen Lehren) im Arbeitsleben ist.

Lange Rede kurzer Sinn: wie gut stehen heutzutage die Chancen eine Stelle zu bekommen??

Und noch so eine Frage nebenbei, gibt es auch Berufe / Arbeit die man auch ohne Ausbilden machen kann (abgesehen von 450 € Jobs)

Antwort
von grossbaer, 12

Ich frage mich, warum du jetzt so lange diese Ausbildung gemacht hast, obwohl du wusstest, das du diesen Beruf nicht ausüben willst bzw. warum hast du diese Ausbildung überhaupt angefangen?

Den Beruf hasst du doch nicht erst seit gestern, oder? Da hat sich ja schon einiges bei dir angestaut.

Meiner Meinung nach solltest du versuchen diese Ausbildung erfolgreich abzuschließen, damit du überhaupt mal eine abgeschlossene Ausbildung in der Tasche hast. Du musst danach ja nicht unbedingt in diesem Beruf arbeiten und wenn du jetzt eh schon Stress auf der Arbeit hast, dann ist auch die Frage, ob die dich nach der Ausbildung überhaupt übernehmen wollen.

Davon mal abgesehen wäre es mal wichtig zu klären was du überhaupt machen willst. Weißt du das überhaupt? Ohne Ausbildung irgendwo zu arbeiten ist immer schlecht. Als ungelernte Fachkraft stehst du ganz unten in einer Firma und die Aufstiegschancen sind sehr gering, da nur noch wenige Firmen Geld in eine interne Förderung investieren. Die wollen alle am liebsten gut ausgebildete Fachkräfte mit 30 Jahren Berufserfahrung um es mal überspitzt zu formulieren.

An irgendwelchen Menschen die ohne Ausbildung und ohne irgendwelche Kenntnisse eine große Karriere gemacht haben und jetzt eventuell sogar reich sind, solltest du dir kein Beispiel nehmen. Sicher gibt es solche Fälle, aber sie bleiben Ausnahmen, denn nicht jeder kann so eine Karriere hinlegen.

Du solltest jetzt auf keinen Fall überstürzt handeln. Vielleicht nutzt du morgen mal die Zeit und gehst zu der für deinen Wohnort zuständigen Agentur für Arbeit und wendest dich mal an einen Arbeitsberater. Die können dir eventuell weiterhelfen. Wenn du vom fachlichen Wissen her die Prüfungen am Montag und Dienstag schaffen kannst, dann solltest du sie auch machen. Dann hast du es hinter dir und der Druck ist weg.

Antwort
von urprofit, 20

Natürlich hast Du immer eine Chance, Du musst diese nur erkennen. Viele Reiche haben keine Abgeschlossene Ausbildung. Sie haben sich auf eigene Beine gestellt und sind viel erfolgreicher geworden.

Antwort
von Sakuzay, 21

Geh zur Bundeswehr auf Stabsunteroffizier. Da wirst du netto 1800€ im Monat haben und hast echt ein tolles Leben. 8 Jahre Ruhe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community