Frage von Toaster537, 56

Wie hoch ist der Wirkungsgrad von Ottomotoren?

Wie hoch ist der Wirkungsgrad von Ottomotoren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Klaudrian, 42

Bis zu 40%. Toyota hat die effizientesten Motoren. Die deutschen Automobilhersteller wurden mal wieder von den Japanern überrundet. 

Kommentar von ronnyarmin ,

Toyota hat die effizientesten Motoren.

Welche Quelle hast du für diese Angabe?

Kommentar von fuji415 ,

Ottomotoren haben einen Wirkungsgrad bis maximal 35 %. Der Wirkungsgrad bei PKW-Motoren liegt in der Regel bei ca. 20 %. bei Großserien nie bei 40 Utopisch solche angaben 

Antwort
von HobbyTfz, 10

Hallo Toaster537

Hier ein Vergleich:

Elektromotor mehr als 90%

Dieselmotor bis 50%

Ottomotor bis 45%

Dampfmaschine bis 44%

Stirlingmotor bis 18%

Gruß HobbyTfz

 

Antwort
von JawaCZ634, 20

Google macht Fehler und Fehlinformationen. Man sollte auch auf Literatur zurückgreifen. Auf Google ist jeder Voll i d i o t eine Doktor und Master

Laut meinem Buch über Otto- und Dieselmotoren sind die Wirkungsgrade:

  • Ottomotoren (Benziner): 20 bis 35 % 
  • Dieselmotoren: 30 bis etwas über 40%
  • Der höchste Wirkungsgrad, den ein Motor haben kann, sind um die 62% (errechnet) in der Praxis kommen Schiffsdiesel Zweitakter an die 55% Wirkungsgrad
Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 11

Ottomotoren haben einen Wirkungsgrad bis maximal 35 %. 

Der Wirkungsgrad bei PKW-Motoren in der Serie liegt in der Regel bei ca. 20 % eher weniger  Diesel 5 % mehr .

Der Wirkungsgrad eines Kreiskolbenmotors liegt etwa 10 % unter dem eines Hubkolbenmotors. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass ein Wankelmotor einen um etwa 10 % höheren Kraftstoffverbrauch hat.

Wankelmotoren eignen sich sehr gut, um damit besonders sportliche Fahrzeuge anzutreiben. Es ist nämlich durchaus möglich, mehrere Kolben hintereinander einzubauen. Dadurch macht sich der etwas geringere Wirkungsgrad kaum noch bemerkbar.

Aufgrund der im Vergleich zum Dieselmotor thermodynamisch schlechteren Prozessführung, erreichen konventionelle Pkw-Ottomotoren (ohne Turboaufladung, keine Schichtladung oder variabler Ventiltrieb) derzeit in etwa 37 % an thermodynamischen Wirkungsgrad im Bestpunkt. 

Schwerpunktmäßig als Folge der hohen prozessbedingten Drosselung des Benzinmotors im Teillastbereich, fällt der Wirkungsgrad im Stadtverkehr eklatant auf circa 10 bis 15 % ab. Nicht zuletzt deshalb wird an der Adaption der Vorteile des Diesels auf den Ottoprozess (und umgekehrt) gearbeitet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community