Wie hoch ist der Pflichtteil bei Erbschaften bei einem leiblichen Sohn?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

De Pflichtteil entspricht immer der Hälfte des gesetzlichen Erbteils.

Nach gesetzlicher Erbfolge stünde der möglichen Witwe/ dem möglichen Witwer die Hälfte des Erbes zu, alle leiblichen Kinder des Erblassen müssten sich die andere Hälfte teilen.

Gäbe es keine(n) Witwe(r), würden sich alle Kinder das Erbe teilen müssen.

Wäre eines der Kinder vorher "enterbt" worden, so stünde ihm die Hälfte seines eigentlichen Anteils als Pflichteil zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt drauf an ob die mutter noch lebt oder ob geschwister da sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blindi56
19.10.2016, 13:26

Hat mit der Mutter nichts zu tun, die bekäme die andere Hälfte (bzw, bei 2 Kindern dann 1/3...) lebt die Frau des Erblassers nicht mehr, bekämen seine Eltern den anderen Pflichtteil. Leben die auch nicht mehr, evtl. vorhandene Enkel....

0

Kommt drauf an, ob es noch Geschwister gibt. Sonst die Hälfte des Erbes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Mutter, keine Geschwister

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?