Lima. Hiram Bingham würde seinen Augen nicht trauen, wenn er sehen könnte, wie es heute in Machu Picchu zugeht. Als der amerikanische Archäologe die Inkastadt hoch oben in den Anden am 24. Juli 1911 entdeckte, war sie ein vergessener Ort fernab der Zivilisation. Heute schieben sich täglich Besuchermassen über die Straße zur Inkastadt hinauf, die Bingham 1948 bei seinem letzten Besuch einweihte.

Lesen Sie mehr zum Thema: Machu Picchu