Frage von Siquim, 28

Wie hoch ist das Bußgeld wenn man Quartalübergreifend von Gewerbe auf Kleingewerbe ummelden möchte?

Antwort
von Geochelone, 7

Gewerbean- und Ummeldungen macht man beim Gewerbeamt. Von dort gibt es bei falschen und fehlenden Gewerbeanzeigen auch Bußgeldbescheide. Da es aber kein Kleingewerbe gibt, kann man das auch nciht an- oder ummelden. Also gibt es auch kein Bußgeld.

Antwort
von Schwimmakademie, 14

Hallo,

soweit ich weiß, geht das nicht. Man ist für 5 Jahre an die Erklärung gebunden. Bin aber selbst auch nur Gewerbetreibender, kein Steuerprofi.

LG

Kommentar von ErsterSchnee ,

Und wo in der Frage siehst du, dass die fünf Jahre noch nicht um sind?

Kommentar von Schwimmakademie ,

nun, dies steht nicht da. Aber hier kommt meine education ins Spiel. Ich gehe bei dieser Frage einfach davon aus, dass er noch nicht sehr lange im Geschäft ist und diese Fragestellung deshalb noch nicht erörtert hat.

Lassen wir doch einfach den Fragesteller die richtigen Infos liefern. Wenn meine Annahme falsch ist wird er dies schon kommunizieren.

LG

Antwort
von ErsterSchnee, 18

Es gibt kein "Kleingewerbe", was man irgendwo anmelden müßte. Entweder man hat ein Gewerbe oder man hat keins.

Kommentar von Schwimmakademie ,

das ist vollkommen falsch. Wenn man ein Gewerbe führt, kann man dies auch unter der Kleinunternehmerregelung tun. Dies bedeutet lediglich, dass man keine MwSt. Einzieht aber auch keine abführen muss.

In jedem Fall ist das Gewerbe aber anmeldepflichtig.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Die Kleinunternehmerregelung kann man aber nicht unterjährig anwenden. Und dann ist es noch lange kein Kleingewerbe. 

Also erzähl mir nicht, dass meine Antwort falsch ist...

Kommentar von Schwimmakademie ,

Das was du eben sagst stimmt. Unterjähriger Wechsel geht nicht. Was jedoch oben steht ist so wie es da steht leider doch falsch.

Es gibt Kleingewerbe  (Gewerbe mit Kleinunternehmerregelung) und diese muss man auch anmelden. Ich wollte dir keinesfalls zu nahe treten, aber stell dir mal vor, der Fragesteller liest das und verlässt sich darauf, weil er es so interpretiert wie es dort steht.

Bitte versuch, es nicht als Angriff zu werten sondern als Hilfestellung zur Korrektur.

LG

Kommentar von Geochelone ,

Jetzt muss ich ErsterSchnee aber mal recht geben. Es gibt kein Kleingewerbe ! Diesen Begriff wirst du in keiner gewerberechtlichen Vorschrift finden. Das ist einfach ein Begriff, den viele Leute - leider völlig unpassend - für die Kleinunternehmerregelung des § 19 UStG verwenden. Das ist aber nur ein Steuererleichterungsverfahren und keine Art von Gewerbe !

Kommentar von wurzlsepp668 ,

@Schwimmakademie:


wenn es angeblich ein Kleingewerbe geben soll, dann kannst du mir ja mal bitte die Quelle nennen, wo es definiert ist .....

ich habe bisher in noch keiner einzigen Literatur ein Kleingewerbe gefunden (und NEIN, ein Gewerbe mit Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStG zählt NICHT als Kleinunternehmen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten