Frage von CARMENVIENNA, 44

Wie hoch ist das Ansteckungsrisiko auf Konzerten?

Würde mich mal interessieren. Dabei meine ich aber keine besoffenen Menschenmassen, sondern ein geordnetes Publikum, bestehend aus Menschen des mittleren Alters. Wie leicht steckt man sich dann auf einem Konzert mit Magendarminfekten etc an?

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Krankheit & Körper, 22

Wenn Du Händeschütteln und feuchte Ansprachen vermeidest ist ein Ansteckungsrisiko realativ gering. Allerdings sind Viren in geringer Anzahl auch in der Luft unterwegs, dabei entscheidet vor Allem das Immunsystem ob man nach einem Kontakt krank wird oder nicht - und man kann einiges tun um das Immunsytem zu stärken. Tipps dazu findest Du hier in meiner Antwort.

https://www.gutefrage.net/frage/immunsystem-staerken-geheimtipps?foundIn=answer-...

Kommentar von CARMENVIENNA ,

Aber ich verstehe nicht, wieso so viele Menschen gar nicht wissen, bei wem sie sich angesteckt haben, weil sie nicht wissentlich zu Kranken Kontakt hatten; wobei Kontakt ja notwendig ist für eine Ansteckung. Oder?

Kommentar von bodyguardOO7 ,
Antwort
von BarbaraAndree, 44

Ich denke, dass die Gefahr in überfüllten Bussen noch viel größer ist, als in einem Konzertsaal. Menschen mit dieser Infektion werden wohl kaum zu einem Konzert gehen. Hier ein Link dazu, in dem Schutzmaßnahmen empfohlen werden:

http://www.brigitte.de/gesund/gesundheit/magen-darm-virus-556493/

Antwort
von pikachulovesbvb, 36

Wo viele Menschen auf engen Raum sind, dort sind auch viele Bakterien auf engen Raum.
Also ist die Ansteckungsgefahr nicht unbedeutend niedrig.

Kommentar von CARMENVIENNA ,

Man fasst aber doch niemanden an (also ich net) und ich geh auch da nich aufs Klo et cetera. Wo sollen dann Bakterien sein?

Kommentar von snoopy411 ,

Viren sind oft über due Luft überttragbar

Kommentar von CARMENVIENNA ,

Nein.

Antwort
von noname68, 38

solange du nicht auf den toiletten von konzerthallen das wasser aus den becken schlürfst oder die klobrillen streichelst, besteht dort genau soviel oder sowenig risiko einer ansteckung, als wenn du ein paar mal mit einem öffentlichen verkehrsmittel unterwegs bist.

falls du es nicht weißt, unser körper verfügt über ein gut funktionierendes immunsystem, das permanent (ohne dass du es merkst) gegen billiarden von krankheitserregern kämpft und in der regel obsiegt. nur wenn diese eben als "invasion" auftreten oder der mensch geschwächt ist, erkrankt man.

Antwort
von rednblack, 30

Nicht höher als im ÖPNV. Schade nur, dass " Konzert ohne besoffene Menschenmassen" irgendwie verdammt langweilig klingt.

Antwort
von FragaAntworta, 17

Nur auf dem Klo

Antwort
von voayager, 31

Du solltest deinen dick gepolsterten Mädchen-Po gerade mal nicht nackisch auf die Klobrille verfrachten - das geht auch! Eine evtl. Geschmacksprobe am Toilettentürgriff ist möglicherweise zu unterlassen, sofern keine Zwangsneurose oder Psychose  einem dazu treibt. Lebkuchen und Kinderriegel als auch Gummibärchen, sollten da wohl eher Vorfahrt haben, wenn es denn um die Befriedigung oraler Gelüste geht. Kaperfahrten hin zum Papier sollten ggf. umschifft werden.

Kommentar von CARMENVIENNA ,

Herzlichen Glückwunsch, du bist nicht ansatzweise lustig.

Kommentar von voayager ,

für deinen teutonischen Ernst kann ich allerdings nichts dafür

Kommentar von CARMENVIENNA ,

Antworte lieber mal auf meine letzte Mail, falls die überhaupt angekommen ist.

Kommentar von voayager ,

iss nix angekommen, ich hätt sonst auch geantwortet

Antwort
von ES1956, 11

Das hört man doch ständig das Konzerte und Festivals abgebrochen werden müssen wegen spontaner Epidemien oder Seuchenausbrüchen. Erst neulich wieder beim Musikantenstadel mehrere spontane Fälle von Hypochondrietose.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community