Frage von Frosch1210, 63

Wie hoch hängt man eine kaninchen Flasche?

Und wie lernt man einem Kaninchen aus einem Napf zu trinken

Und wie lernt man ihm das es in die kaninchen Toilette knackt und dort auch "Wasser lässt" und das nicht immer am Häuschen gemacht wird?

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 11

Hi,

Wie hoch hängt man eine kaninchen Flasche?

So hoch, das sie da dran kommen?! Nicht ganz nach unten, aber auch nicht soweit das die sich strecken müssen.

Am besten eine Trinkflasche aber nicht hauptsächlich nutzen, sondern einen schweren Prozellan-Napf. Denn diese Trinkflaschen erfordern eine unnatürliche Trinkhaltung, es kommt zu wenig raus, und sind unhygienisch. Besser ist darum immer ein Napf, da dort die Haltung natürlicher ist, die Dinger hygiensicher sind, und sie viel mehr Wasser draus aufnehmen können ;)

Diese Flaschen kann man als Notfalltränke nutzen, falls das Wasser im Napf mal durch irgendwas verschmutz wird.

Und wie lernt man einem Kaninchen aus einem Napf zu trinken

Man stellt den einfach da hin, und wartet ein paar Tage. Die trinken irgendwann automatisch daraus^^

Viele Kaninchen die nur die Flasche kennen lassen die Näpfe erstmal links liegen, nutzen sie aber Tage später automatisch.

Und wie lernt man ihm das es in die kaninchen Toilette knackt und dort auch "Wasser lässt"

Normalerweise geht das irgendwann automatisch.

Nachhelfen kann man, indem man alles was es so macht direkt in die Kloecke tut^^ Kommt aber auch drauf an wo Kaninchen ihre Kloecke überhaupt haben wollen und das sollte man die Kloecke oder die Kloschale dann auch hinstellen...

und das nicht immer am Häuschen gemacht wird?

Am Häusschen? Kann es sein das er auch sonst da viel drin ist, und eher scheu ist?

= = = = = = = = = = = = = = =

Du hast noch irgendwo geschrieben das er keine Artgenossen hat? Besorge bitte schnelle einen Artgenossen; Kaninchen gibt es überall zu hauf, da müsstet Du sehr schnell fündig werden, außer das Tier ist seeehr alt.

Ganz wichtig:

  1. wenn er nicht kastriert ist; kastrieren lassen! Wenn er jünger als 12 Wochen ist, dann auch vor der 12 Lebenswoche kastrieren lassen. Wenn erst danach, dann muss er eine Kastrationsfrist absitzen.
  2. einen passenden Artgenossen holen (Alter und Geschlecht beachten und sie vergesellschaften).
  3. ein artgerechtes Gehege: in Innenhaltung mind. 2qm je Tier + täglich Auslauf. Wenn größer, dann ist Auslauf nicht zwingend notwendig. In Außenhaltung wären es 3qm je Tier.

Hier findest Du alles Wissenswerte über Kaninchen:

Gruß

Kommentar von Frosch1210 ,

Danke für die Antwort und ja er wird morgen nm kastriert und dann suchen wir Ihm eine/n Artgenossen/Artgenossin was wäre dann am besten ? Männchen kastriert, nicht kastriert oder ein nicht kastriertes Weibchen?

Kommentar von monara1988 ,

Hi, das ist super! :)

da er (dann) ein (kastriertes) Männchen ist, kannst Du ein Weibchen oder ein anderes kastrietes Männchen holen! Wichtig ist immer nur; kein Weibchenüberschuss! ;)

Beachte dass das neue Tier in etwa gleich alt sein sollte, max. 2-3 Jahre Altersunteschied und mind. 16 Wochen alt ist (außer beide Tiere sind unter 16 Wochen alt).

Ist er denn bei der Kastration unter oder über 12 Wochen alt? Wenn unter, dann ist das eine Frühkastration und dann könntest Du den neuen Partner (wenn gleich jung), nach wenigen Tagen Erholung schon mit ihm vergesellschaften. Wenn er unter 12 Wochen alt ist und das Tier über 16 Wochen, dann musst Du mit einer VG warten bis auch er 16 Wochen alt ist.

Wenn er dann älter als 12 Wochen ist, dann war er Geschelchtsreif und dann müsste er noch 6 Wochen Kastrationfrist absitzen bis er eine Partnerin bekommen darf, oder, ca. 2 Wochen bis er einen Partner bekommen darf.

Wenn möglich hole ein neues Tier aus dem Tierheim/Tierschutz und nicht im Zoohandel, dann Zoohandel vermehren/füttern/halten/beraten in 95% falsch und das sollte man nicht unterstützen!

lg

Antwort
von katjesr5, 27

Hallo

meiner Neuer war anfangs auch nur Nippeltränke gewohnt. Ich habe ihm daher zunächst beides angeboten, Nippeltränke und Napf. Als ich sah dass er an den Napf geht, habe ich die Nippeltränke dann entfernt. Diese Tränken sind für Kleintiere nicht geeignet. Die Tiere müssen in einer nicht natürlichen Kopfhaltung trinken und außerdem sammeln sich viele Bakterien in diesen Flaschen.

Stubenreinheit muss nicht immer klappen. Ich würde die Toilette zunächst dort hinstellen wo am meisten gepinkelt wird. Auch ruhig mit etwas schon benutztem Streu befüllen. Alle anderen Stellen dafür öfter sauber machen. Vielleicht hat da aber der ein oder andere hier noch einen besseren Tipp.

Dein Text klingt außerdem danach als ob du nur ein Kaninchen hast. Falls ja, hole ihm bitte noch einen Partner dazu. Einzelhaltung in Quälerei für Kaninchen da sie sehr sozial sind. In Österreich zB ist es sogar gesetzlich verboten.

Kommentar von Frosch1210 ,

Danke für die Antwort und ja wir haben ihm erst 2 Wochen und er hat jetzt nur einen nicht so großen Stall als Not Lösung nächste Woche bekommt er einen größeren Stall und dann finden wir hoffentlich bald eine gefährtin

Kommentar von katjesr5 ,

das freut mich :-)

Antwort
von Dovahkiin11, 35

Man hängt die Flasche nirgends hin, denn die hat in einem Kaninchenstall nichts verloren. Stell einfach einen Napf hin, dann benutzen sie ihn auch. Das ist ihr natürliches Verhalten.

Das kannst du ihnen nicht beibringen. Du kannst sie nur in die Ecke hinstellen, wo sie meistens hin gehen und hoffen, dass das so bleibt.

Kommentar von Frosch1210 ,

wieso hat eine nippel Flasche in einem Kaninchen Stall nichts zu suchen?

Kommentar von Dovahkiin11 ,

1. Weil die rein gar nichts mit dem natürlichen Verhalten der Tiere zu tun haben und nicht artgerecht ist. Kaninchen beziehen Wasser zum Großteil aus der Nahrung und zum geringen Teil aus Gewässern, nicht aus aufgehängten Metallkonstruktionen. 

2. Weil die Tiere zum Trinken eine kranke, unnormale, schiefe Haltung des Nackens einnehmen müssen, die ungesund für sie ist. 

Kommentar von Dave0000 ,

Weil die in der Natur auch keine hätten...

Kommentar von Frosch1210 ,

Ich werde es dann nächste Woche mit einem Napf probieren da er nächste Woche einen größeren Stall bekommt da er so in dem Stall nur zur Not bekommen hat

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Du kannst die Flasche auch einfach umgehend austauschen. Ein gewöhnlicher Napf für Tiere reicht dafür (aber nicht zu hoher Rand). Die Flasche gehört aus sämtlichen Läden und Haushalten verbannt, das ist nichts als Tierquälerei durch unnötige Entfremdung vom natürlichen Verhalten. Wissen leider aber nur die wenigsten.

Kommentar von Frosch1210 ,

dann kann er aber gar nicht mehr im Stall hoppeln wenn ich jetzt noch etwas reinstelle

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Dann solltet ihr ihn wirklich dringend vergrößern. Um die 4m^2 sollte so ein Käfig haben, um artgerechte Haltung -ansatzweise- zu ermöglichen.

Das muss auch kein großer Napf sein. Ein Durchmesser mit Fingergröße reicht normalerweise, da das Meiste durch Nahrung bezogen wird (Gras).

Antwort
von Dave0000, 23

Also meine Frau hat auch seit einiger Zeit Nickel und dadurch haben wir uns damit was auseinander gesetzt
Sind jetzt aber natürlich auch alles noch Laien Meinungen
Trinkflaschen braucht man nicht
Haben die in der Natur ja auch nicht
Normalerweise nehmen die übers Futter schon genug flüssigkeit auf
Ich gehe dann natürlich davon aus das nur frisch gefüttert wird und auf Trockenfutter verzichtet wird (Leckerbissen vielleicht mal)
Wir haben einen Wasserbad zwar dabei aber den benutzen die nur wenns richtig warm ist
Und das muss man denen meines Wissens nach nicht beibringen

Zu der Toilettensache:
Da bin ich auch überfragt
Sie bevorzugen zwar ihre Klos aber Macehen trotzdem noch in Unmengen daneben

Kommentar von Frosch1210 ,

Ich würde ihm ja gerne frisch Futter geben aber wir haben ihn erst ca. 2 Wochen und da hat er beim vorbesitzer NIE frisch Futter oder heu bekommen sondern nur trocken Futter gestern hat er dann das erste mal heu probiert also ich hoffe das er dann gras essen auch noch anfängt

Kommentar von katjesr5 ,

Wenn er noch nie Frischfutter hatte dann fang am Besten in ganz kleinen Mengen damit an. Hier mal ein kleines Stükchen Möhre, dort mal etwas Fenchel, o.ä. Mal etwas Löwenzahn und Gras anbieten. Aber wie gesagt in gaaaanz kleinen Schritten, sonst gibts schnell Durchfall. Heu sollte weniger Probleme machen

Kommentar von Dave0000 ,

Und Salat Gurke Liebstöckel Kräuter Löwenzahn Möhren
Das geht alles
Lese dich mal um Internet schlau was so das beste an Ernährung ist
Von Trockenfutter bei privater Haltung halte ich nicht viel
Sinnig ist immer erst dran zu denken wie die Tiere es wohl in Freiheit machen würden

Kommentar von Frosch1210 ,

Möhren frisst er nicht

Kommentar von Dave0000 ,

Nicht Eder mag alles
Unsere essen gern das Grün von frischen Möhren
Und Löwenzahn fahren die voll drauf ab
Kostenfaktor gleich null für Löwenzahn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community