Frage von freemind123, 61

Wie hoch fällt eine Abfindung bei Mini Jobbern aus?

So mein Laden wird verkauft, ich somit auch. Was ist wenn mein neuer Chef sich weigert mich weiter zu beschäftigen? Wie stehen meine Chancen auf Weiterarbeit oder eine abfindung. Der Vertrag gilt ein Jahr davon bleiben noch 5 Monate. Ich bin aus der Probezeit raus und habe Rechtsschutz. Außerdem habe ich keine weiteren Jobs und bin Studenten. Mein Einkommen beträgt 450 Euro im Monat und ich zahle keine Kirchensteuer oder Rentenbeitrage + ledig.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SirKermit, 22

Grundsätzlich besteht zunächst prinzipiell kein gesetzlicher Anspruch auf eine Abfindung. Es sei denn, es gibt besondere vertragliche Regelungen, Tarifverträge oder der AG möchte spezielle Dinge wie Kündigung etc. schneller durchsetzen und bietet dafür Geld.

Was die Weiterarbeit betrifft, so gilt https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__613a.html

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 613a Rechte und Pflichten bei Betriebsübergang

(1) Geht ein Betrieb oder Betriebsteil durch Rechtsgeschäft auf einen
anderen Inhaber über, so tritt dieser in die Rechte und Pflichten aus
den im Zeitpunkt des Übergangs bestehenden Arbeitsverhältnissen ein.

Antwort
von Gerneso, 16

Such Dir schnellstmöglich einen neuen Minijob.

Abfindung ist nicht zu erwarten.

Selbst bei richtigen Jobs liegt eine Abfindung bei 1/2 Monatsgehalt pro Beschäftigungsjahr. Bei Minijob und befristetem Vertrag ist nichts zu erwarten.

Aber Minijobs gibt's an jeder Ecke. Wer sucht, der findet.

Antwort
von quanTim, 19

wenn der neue inhaber den laden übernimmt, dann übernimmt er zunächst einmal die mitarbeiteer, so wie alle rechte und pflichten.

soweit ich weis, gilt bei dir eine kündigungsfrist von 4 Wochen. Er könnte dich also fristgerecht zum 15 kündigen, und muss keine abfindung oder ähnliches zahlen. wenn du nochurlaubstage hast, dann darfst du diese natürlich noch nehmen.

Antwort
von turnmami, 26

Dein neuer Chef ist nicht verpflichtet deinen Arbeitsvertrag zu übernehmen.

Ebenso hat er keinerlei Verpflichtungen aus deinem Arbeitsvertag.

Warum solltest du hier eine Abfindung bekommen? 

Der Neue wird dich entweder weiterbeschäftigen oder kündigen. 

Kommentar von SirKermit ,

Bei einem Betriebsübergang tritt der neue Inhaber in die Rechte und Pflichten des alten ein. Ergo: für die bislang beschäftigten AN ändert sich zunächst mal nichts. Aber der neue AG könnte dann kündigen etc, genau so, wie es der Vorgänger hätte tun können.

Antwort
von LittleMac1976, 33

Kann mir nicht vorstellen, dass dir irgendwas an Abfindung zusteht.

Kommentar von freemind123 ,

Ja aber wieso. Arbeitsvertrag ist Arbeitsvertrag oder nicht. Ich hab damals in der uni gelernt, dass jeder An rechte hat und wenn diese nicht geachtet werden, schützt das Arbeitsgesetz den schwächeren und ich bin hier der Schwächere

Kommentar von LittleMac1976 ,

Eine Abfindung erhält man meist erst nach sehr vielen Jahren Betriebszugehörigkeit. Aber das wird dir dein neuer Chef schon genauer sagen können.

Kommentar von turnmami ,

Dann solltest du an der Uni ganz schnell mal mehr Arbeitsrecht nachholen!! 

Kommentar von freemind123 ,

Hahahahaahah ja liegt ja jz auch bissi zurück bin  jz auch kein Jurist - bin eher der Marketing Mensch

Antwort
von deathwolf666, 23

Dir steht gar Nichts zu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten